Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: Martina Nicklaus
Artikel vom 30.12.2016

Die Rems-Murr-Stiftung fördert zehn innovative Projekte im Kreis

Rems-Murr-Stiftung fördert zehn innovative Projekte

Foto: Fotolia/Franz Pfluegl

Mehr als 34.000 Euro für Projekte im Kreis / Schwerpunkte in diesem Jahr: Integration und Inklusion

Die Rems-Murr-Stiftung unterstützt seit fünfzehn Jahren neue Ideen und Projekte mit innovativem Charakter im Landkreis. Auch in diesem Jahr können wieder zehn Projekte mit einem Betrag von rund 34.000 Euro gefördert werden. Ziel der Stiftung ist es, mit Initialförderungen Impulse für Projekte unterschiedlichster Art zu geben und mit nachhaltiger Förderung die Zukunft des Landkreises positiv zu gestalten. „Die Rems-Murr-Stiftung hilft, wertvolle Angebote zu etablieren, die sonst wegen fehlender Mittel nicht in Angriff genommen werden könnten", erläutert Frank Geißler, der als Dezernent für Finanzen, Personal und Beteiligungen des Landratsamts auch gleichzeitig als Geschäftsführer der Rems-Murr-Stiftung fungiert.

Dieses Jahr gehen 6.500 Euro an die Stiftung gegen Gewalt an Schulen für das Gewaltpräventionsprojekt „Gemeinsam stark – Akrobatik für Teamgeist“. Das Projekt dient der Förderung sozialer Kompetenzen durch den Einsatz von darstellendem Theater, Zirkus und Sport. Das Angebot richtet sich an die Schulen des Rems-Murr-Kreises für die Klassenstufen 5 bis 7.

Der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. erhält  6.000 Euro für ein Mentorenprojekt für Migranten und Flüchtlinge beim Messebesuch von FOKUS BERUF. Ehrenamtliche Mentoren sollen junge Menschen mit Migrationshintergrund begleiten und mit Ihnen direkt auf die Aussteller an den Messeständen zugehen. Dadurch sollen passgenaue Angebote für die betriebliche Berufsausbildung ermöglicht werden.

Der Verein Teatro Zanni e.V. erhält für die Anschaffung einer mobilen Bühne einen Zuschuss in Höhe von 5.642 Euro. Mit der mobilen Bühne kann das Amateurtheater, das bisher keine feste Spielstätte hat, seinen Aktionsradius im ganzen Rems-Murr-Kreis ausdehnen und auch an Orten auftreten, an denen keine Bühne zur Verfügung gestellt werden kann.

Der Verein zur Förderung von Integrationsprojekten Weinstadt erhält für eine Präsentationsmesse zur Vorstellung der Fertigkeiten von in Weinstadt lebenden Flüchtlingen eine Förderung in Höhe von maximal 5.000 Euro. In Weinstadt wohnende Flüchtlinge wollen Kunsthandwerk, wie Näharbeiten und Schmuck, oder Speisen und Dienstleistungen präsentieren, die auf den jeweiligen vorhandenen Fertigkeiten und Kenntnissen der Geflüchteten basieren. Es wird sowohl eine Vernetzung mit dem Kreisjugendring, als auch mit der Messe FOKUS BERUF angestrebt.

Weitere Zuschüsse erhalten der Verein Sternentraum e.V. Backnang für das inklusive Tanzprojekt „AUA! – die Dance Heroes“, die Christian-Morgenstern-Schule für eine Schwimmbegleitung der behinderten Kinder und  die Anlaufstelle gegen sexualisierte Gewalt des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis für ein Theaterprojekt zum Thema Cybermobbing und sexualisierte Gewalt im Internet. Ebenso werden das sprachwissenschaftliche Buch „Der Kochemer Loschen“ sowie das naturkundliche Buch „Naturraum Berglen“ mit einem Druckkostenzuschuss gefördert.

Außerdem erhält das Europaprojekt „Films4Europe“ der Jugendbotschafterinnen der Stadt Murrhardt einen  Zuschuss – mit dem Ziel, die Jugend in Europa, das Verständnis für  andere Kulturen und die kommunalen Partnerschaften zu fördern sowie möglichst noch weitere Jugendbotschafter zu finden.

„Wenn auch Sie mithelfen wollen, neue Projekte zu fördern, so freuen wir uns über jede Spende oder Zustiftung“, betont Frank Geißler. „Wir brauchen die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger im Kreis, um der bisher sehr erfolgreichen Arbeit zugunsten des Aufbaus lokaler Netzwerke und der Förderung von Menschen mit wenigen finanziellen Möglichkeiten weiterhin Hilfestellung zu geben.“

Bankverbindung für Spenden oder Zustiftungen bei der Kreissparkasse Waiblingen:

IBAN: DE06 6025 0010 0000 5875 78

BIC: SOLADES1WBN

 

Hintergrund:

Am 13. August 2001 rief der Rems-Murr-Kreis mit einer Anschubfinanzierung von 1,5 Millionen Euro die Rems-Murr-Stiftung ins Leben. Das Geld stammte aus dem Verkauf des „ererbten“ Aktienvermögens der Altkreise Backnang und Waiblingen. Aus den Zinserträgen dieses Stiftungskapitals schüttet die Stiftung seither jährlich etwa 47.000 Euro für unterschiedlichste Projekte aus. Seit Gründung der Stiftung konnten nahezu 715.000 Euro aus Zinserträgen zur Verfügung gestellt werden.

In ihrem 15-jährigen Bestehen förderte die Stiftung die Zwecke Jugend, Behinderten- und Altenhilfe, die Stärkung und den Schutz der Familie, Kunst und Kultur oder Denkmalpflege. Ebenso wurden Natur- und Umweltschutz, die Bildung im Bereich der Kommunikationsmedien und die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements im Rems-Murr-Kreis und seinen Partnerkreisen unterstützt.

Die Stiftung leistet damit einen nicht unerheblichen Beitrag, um das Leben für die Bürger noch attraktiver zu gestalten. Bis heute wurden 104 Projekte mit beinahe 715.000 Euro gefördert.

Bisherige Fördertätigkeiten der Rems-Murr-Stiftung und ihre Schwerpunkte:

Schwerpunktthema war in den Jahren 2001 bis 2004 die Förderung der Altenhilfe, mit dem Bau des Hospizes in Backnang mit 80.000 Euro, dem Bau des Altenheims in Dmitrow mit 75.000 Euro, und der Förderung von Demenzprojekten im Rems-Murr-Kreis mit 40.000 Euro.

In den Jahren 2005 bis 2007 lag der Schwerpunkt bei Projekten für die Stärkung und den Schutz der Familie: für die „Opferberatung“, „Die Not der Kinder sehen“ und „Täterberatung“ wurden 41.000 Euro bereitgestellt.

Das Jahr 2009 wurde geprägt durch den Amoklauf von Winnenden. Die Stiftung stellte für verschiedene Gewaltpräventionsprojekte 50.500 Euro zur Verfügung. Seither werden im Bereich Jugend regelmäßig für unterschiedlichste (auch kleinere) Projekte Mittel – vor allem für präventive Maßnahmen – zur Verfügung gestellt.

Die Behindertenhilfe förderte die Stiftung seit dem Jahr 2001 mit elf Projekten in Höhe von rund 57.000 Euro, Kunst und Kultur mit 16 Projekten in Höhe von rund 62.000 Euro. Im Bereich der Denkmalpflege sowie für Natur und Umweltschutz wurden jeweils Mittel in Höhe von rund 30.000 Euro bewilligt. Für den Stiftungszweck Bürgerschaftliches Engagement wurden 10.000 Euro bereitgestellt.

(nick/30.12.2016)

 

 

 

A
A

Zentraler Kontakt

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Alter Postplatz 10
71332 Waiblingen
07151 501-0
07151 501 1525
info(@)rems-murr-kreis.de


Für Anfragen an das Landratsamt benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Rems-Murr-Kreis gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Rems-Murr-Kreis wenden.