Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_youtube
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (youtube.com)
Vimeo

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Vimeo LLC
555 West 18th Street, New York, New York 10011, United States of America

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Browser-Typ
  • Browser-Sprache
  • Cookie-Informationen
  • Betriebssytem
  • Referrer-URL
  • Besuchte Seiten
  • Suchanfragen
  • Informationen aus Drittanbieterquellen
  • Informationen, die Benutzer auf dieser Website bereitstellen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Vereinigte Staaten von Amerika

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Vimeo LLC
  • Google Analytics
  • Verbundene Unternehmen
  • Geschäftspartner
  • Werbepartner
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Privacy@vimeo.com

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Vereinigte Staaten von Amerika

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_vimeo
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (vimeo.com)
Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_googlemaps
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (google.com)
Esri
Dies ist ein Plug-In für das Geoinformationssystem „ArcGIS Online“ (Kartenerstellungsoftware).
Verarbeitungsunternehmen
Esri Deutschland GmbHRingstr. 785402 KranzbergTelefon: +49 89 207 005 1200Telefax: +49 89 207 005 1111info@esri.dewww.esri.de
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

Darstellung von Geoinformationen auf elektronischen Karten

Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien

Cookies akzeptieren

Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

IP-Adresse

Bei einem Zugriff auf Daten und Dienste des Esri Inc. Angebots „ArcGIS Online“ im Internet (SaaS) nutzt Esri personenbezogene Daten in minimalen Umfang, um Kunden, die aktiv eben diese Daten und Dienste über ihre Webseite anfragen, die Nutzung zu ermöglichen und das Angebot sicher und integer bereitzustellen. Im Sinne des Art. 6 Absatz 1) Buchstaben a), b), c) der e-Privacy Verordnung (aktueller Entwurf vom 10. Februar 2021, Brüssel) und mit Verweis auf § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTSDG ist hierfür nach Ansicht von Esri keine separate Einwilligung, z.B. über ein Cookie-Banner, nötig.

Ort der Verarbeitung
Europäische Union
Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Alle Maßnahmen, die der Sicherheit des Services dienen, sind transparent ausgewiesen; hier sind auch die Orte und Fristen enthalten (STA-05.8, STA-05.9, BCR-11.1, BCR-11.2, BCR-11.3): downloads.esri.com/RESOURCES/ENTERPRISEGIS/AGOL_CSA_CAIQ.PDF
Datenempfänger

Esri Inc.

Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

privacy@esri.com

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit
Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Rems Murr Kreis
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Seitenbereiche
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Entdecken.
Genießen. Leben.

Informationen zur Europawahl am 9. Juni 2024

Am 9. Juni 2024 findet die Europawahl statt. Wie wähle ich? Was ist die Europawahl? Wie funktioniert die Europawahl? Wie werden die Abgeordneten des Europäischen Parlaments gewählt? Was bringt es, wählen zu gehen?

Antworten auf Ihre Fragen finden Sie auf den Informationsseiten des Europäischen Parlaments oder auf den Informationsseiten der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

#NutzeDeineStimme Video zur Europawahl 2024

Weitere Informationen unter Europa für Bürgerinnen und Bürger

Informationsveranstaltung zur ESF+ Ausschreibung "Soziale Innovation" am 11. Juni 2024

Eine kostenlose Informationsveranstaltung zur Ausschreibung "Soziale Innovation" findet am 11. Juni 2024 von 14 - 16 Uhr online statt. Bitte melden Sie sich hierfür bis zum 10. Juni um 12 Uhr unter diesem Link an.

Der Förderaufruf soll voraussichtlich Ende Mai 2024 veröffentlicht werden, die Antragstellung wird ab dem 10. Juni 2024 über das elektronische Antragsverfahren (ELAN) bis 31. Juli 2024 möglich sein. Mehr Informationen finden Sie hier.

Erfolgreiche Bewerbung um EU-Fördermittel aus dem LEADER-Programm

Am 7. Mai 2024 tagte der Auswahlausschuss des Vereins Regionalentwicklung Schwäbischer Wald in Auenwald, um über die eingereichten LEADER Projektbewerbungen zu beraten.

Aus dem Ostalbkreis bewarben sich zwei Projekte erfolgreich: Die Metzgerei Jäger aus Eschach punktete mit ihrer Idee, die bestehende Metzgerei in einen Hybridladen umzuwandeln. Ebenso war die Erfrischerling e.K. aus Abtsgmünd mit ihrer Projektidee erfolgreich, ihre Produktionsanlagen nachhaltig auszubauen und eine Nahversorgung aufzubauen.

Aus dem Rems-Murr-Kreis können sich drei Antragstellende über eine Förderzusage freuen: Familie Kehl aus Kaisersbach überzeugte den Auswahlausschuss mit ihrem Vorhaben, einen bestehenden Maschinenschuppen für bauernhofpädagogische Angebote umzunutzen. Die evangelische Kirchengemeinde Althütte bekommt finanzielle Unterstützung, das bestehende Gemeindehaus weiterzuentwickeln, um neusten Ansprüchen an Barrierefreiheitenergetische Nachhaltigkeit und Veranstaltungstechnik zu entsprechen. Die Gemeinde Auenwald hat eine Förderzusage für ihre Projektidee erhalten, einen durch Jugendliche selbstverwalteten Chillplatz zu schaffen.

Im Landkreis Schwäbisch Hall bewarben sich zwei Gemeinden erfolgreich beim Verein der Regionalentwicklung. Die Gemeinde Michelfeld legt in den Hofäckern eine Gemeinschaftseinrichtung an, um einen Treffpunkt für Jung und Alt zu schaffen und der jungen Generation eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten zu bieten. In Rosengarten Sanzenbach wird ein multifunktionales Dorfgemeinschaftshaus geschaffen, welches die Weiterentwicklung der Lebensqualität für alle Generationen sichern soll.

Durch die Beschlüsse des Auswahlgremiums können die sieben Projekte mit insgesamt knapp 550.000 Euro durch das Förderprogramm LEADER unterstützt werden. Die einzelnen Projekte profitieren von attraktiven Förderquoten von 40% oder 60%. Der nächste Projektaufruf im LEADER Verfahren wird voraussichtlich Ende des Jahres starten.

Europaschulaktionstage am Beruflichen Schulzentrum Backnang: Was habe ich als jugendliche Person mit Europa und der EU zu tun?

Bei der bevorstehenden Europawahl am 9. Juni 2024 dürfen erstmals auch 16-Jährige zur Wahl gehen

Am Donnerstag, 8. Februar, fand die Eröffnungsveranstaltung zu den Europaschulaktionstagen am Beruflichen Schulzentrum in Backnang statt. Grund der Aktionstage ist die bevorstehende Europawahl am 9. Juni 2024, bei der erstmals auch 16-Jährige zur Wahl gehen dürfen. 

Landrat Dr. Sigel richtete im Rahmen der Eröffnung einige Worte an die Jugendlichen. „Für uns alle ist heutzutage selbstverständlich, dass wir ohne Grenzen durch ganz Europa reisen oder in jedem europäischen Land arbeiten sowie leben können. Auf diese Errungenschaften können wir als Europäerinnen und Europäer stolz sein. Denn was heute nicht mehr wegzudenken ist, war nicht immer so“, sagt Landrat Dr. Sigel. „Umso wichtiger ist es deshalb, die Geschichte, die Ziele sowie die Werte der EU zu vermitteln, die Vorteile und die Vielfalt Europas aufzuzeigen und zu verdeutlichen, was in der EU bis heute alles erreicht wurde“, so der Landrat weiter.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, Landrat Dr. Sigel Fragen rund um das Thema Europa zu stellen: Wie kann sich die kommunale Ebene in Brüssel für ihre Standpunkte einsetzen, wo genau ist Europa vor Ort und was passiert, wenn sich Mitgliedsstaaten nicht an die Regeln und Werte der EU halten? Auch das Thema EU-Förderungen, die Landwirtschaft und der öffentliche Nahverkehr kamen zur Sprache.

Bei einer Online-Umfrage wurde vor Ort beispielsweise abgefragt, ob sich die Jugendlichen lokal, regional, national oder europäisch verbunden fühlen. Außerdem befassten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Frage, was sie mit Europa verbinden. Meist genannt wurden die Schlagworte „Gemeinschaft“, „Zusammenhalt“, „Freiheit“, „Reisen“, „Euro“ und „Sicherheit“.

Was sind die Europaschulaktionstage?

Am 8. Februar, 15. März und 18. März 2024 nehmen verschiedene Schulklassen der Gewerblichen Schule Backnang, der Eduard-Breuninger-Schule und der Anna-Haag-Schule über zwei bis vier Schulstunden an unterschiedlichen Workshops teil.

Einen Workshop gibt es zum Thema „Europa im Alltag“. Daneben besteht die Möglichkeit, ein Planspiel am Beispiel eines möglichen EU-Beitritts der Ukraine durchzuführen oder an einem EU-Social Media-Workshop teilzunehmen. Die Jugendlichen sollen dabei durch die Vermittlung von Grundlagen über die EU zum Thema Europawahl 2024 herangeführt und informiert werden.

Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler, die 16 Jahre oder älter und somit potentielle Erstwählerinnen sowie Erstwähler bei der kommenden Europawahl sind. Die Workshops und die Vermittlung der Inhalte führen Europareferentinnen und -Referenten des Europa-Zentrums Baden-Württemberg und Europe Direct Stuttgart durch. Beide Stellen bieten im Vorfeld der Europawahl verschiedene kostenlose Bildungsangebote unter anderem für Schulklassen an.

Austausch mit europäischen Einrichtungen durch hauseigenes Auslandsprogramm „Rems-Murr-Kreis Abroad"

Landratsamt bietet drei Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts und ermöglicht Auszubildenden eine Verlängerung der Übernahmegarantie nach ihrer Ausbildung

Die Welt wird immer internationaler und vernetzter. Umso wichtiger ist es daher auch für die Verwaltungen, sich international aufzustellen. Um andere Handlungsansätze und Methoden kennenzulernen, vertieft das Landratsamt Rems-Murr-Kreis mit „Rems-Murr-Kreis Abroad“ die europäische und internationale Zusammenarbeit. Auszubildende sowie Mitarbeitende können damit nicht nur internationale Kontakte knüpfen, sondern auch wertvolle Erfahrungen für den Berufsalltag sammeln. Gleichzeitig dient das Auslandsprogramm der persönlichen Entwicklung.

Das hauseigene Programm „Azubi-Abroad“ und die Fördermittel von Erasmus+ bieten unter dem Titel „Rems-Murr-Kreis Abroad“ drei Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes: Ein ausbildungsbezogenes Kurzzeitpraktikum im europäischen Ausland für Auszubildende während der Ausbildung zielt auf die Förderung der persönlichen Entwicklung ab. Auszubildende können nach ihrer Ausbildung ein Langzeitpraktikum im internationalen oder europäischen Ausland absolvieren. Das Langzeitpraktikum kann anders als das Kurzzeitpraktikum auch gemeinnützig sein und dient nicht nur der persönlichen Entwicklung, sondern auch dem direkten Austausch und dem persönlichen Kontakt der Menschen auf europäischer und internationaler Ebene. Ist das Praktikum gemeinnützig oder international, wird dieses dabei im Rahmen von „Azubi-Abroad“ angeboten. Um den Austausch und das Know-How der Mitarbeitenden zu fördern, wird als letzte Möglichkeit ein Job-Shadowing angeboten. Alle Mitarbeitenden der Landkreisverwaltung können hier für eine kurze Zeit ins EU-Ausland, um sich auf europäischer Ebene auszutauschen und einen Einblick in die Handlungsabläufe anderer Länder und Einrichtungen zu erhalten.

Das Auslandsprogramm „Azubi Abroad“

Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis bietet seit 2018 das Auslandsprogramm „Azubi Abroad“ an. Das Programm bietet Auszubildenden die Möglichkeit, nach der Ausbildung ein gemeinnütziges Praktikum im internationalen Ausland mit einem sozialen oder ökologischen Zweck zu absolvieren. Die Teilnehmenden werden dabei finanziell unterstützt und die tarifliche Übernahmegarantie wird um bis zu einem Jahr nach der Ausbildung verschoben. Diese Möglichkeit und gleichzeitige Unterstützung der Mobilität von Auszubildenden vor allem nach der Ausbildung ist auf Landkreisebene in Baden-Württemberg im Rems-Murr-Kreis eine Besonderheit.  

„Erasmus+“ als weiterer Bestandteil des Programms „Rems-Murr-Kreis Abroad“

Neben „Azubi-Abroad“ gibt es im Landratsamt auch das Programm „Erasmus+“. Zu Beginn des Jahres 2020 wurde erfolgreich ein Antrag für das europäische Förderprogramm gestellt. Das EU-Programm Erasmus+ dient der Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. Schwerpunkte des Programms sind unter anderem die Förderung der Teilhabe junger Menschen am demokratischen Leben. Die erste Erasmus+-Förderung im Landratsamt Rems-Murr-Kreis begann im September 2020 und endete im September 2023. Um nach Ablauf des ersten Erasmus+-Projekts einen Anschluss bieten zu können, wurde von der Landkreisverwaltung erneut ein Antrag für eine zweite Erasmus+-Förderung gestellt. Die Bewerbung hierfür war erfolgreich: Das Landratsamt wird von der EU im Zeitraum vom 1. September 2023 bis zum 25. Februar 2025 erneut Fördergelder für Entsendungen von Auszubildenden und Mitarbeitenden ins europäische Ausland erhalten.

Seit September 2023 haben zwei Auszubildende das Auslandsprogramm „Rems-Murr-Kreis Abroad“ angetreten. Während ein Auszubildender über fünf Wochen ein Praktikum im internationalen Ausland absolvierte, hat Marius Lang als weiterer Auszubildender vor Kurzem ein rund dreimonatiges Praktikum beim Europabüro der baden-württembergischen Kommunen in Brüssel beendet.

Auszubildender in Brüssel schildert Praktikums-Eindrücke

Nachfolgend ein Interview mit Marius Lang, einem Auszubildenden des Landratsamts, der als Praktikant in Brüssel tätig war und seine Eindrücke schildert.

Frage 1:

Was war Ihre Motivation für den Auslandsaufenthalt? Wieso wollten Sie genau zum Europabüro?

Die Motivation für diesen Auslandsaufenthalt war, neue Erfahrungen zu sammeln in einem anderem Land und neue Menschen kennenzulernen.
Im Ausland zu lernen ist eine große Bereicherung. Nach langer Suche sind wir auf Brüssel gestoßen. Das tolle daran ist, die Europäischen Institutionen kennenzulernen und das Wissen zu erweitern über die Schnittstellen der EU und den Kommunen in Baden-Württemberg.

Frage 2:

Wie leben Sie aktuell in Brüssel? Haben Sie sich schnell in Belgien eingefunden und schon neue Freundschaften geschlossen?

In Brüssel lebe ich derzeit alleine in einer Wohnung. Anfangs kam vieles auf mich zu, insbesondere war man auf sich alleine gestellt in einer großen Stadt. Nach und nach habe ich mich aber in Brüssel eingelebt und auch neue Freundschaften geschlossen mit Praktikanten aus dem Europabüro. Bei Veranstaltungen lernt man auch neue Menschen kennen.

Frage 3:

Welche Aufgaben haben Sie im Europabüro? Wie unterscheidet sich Ihre Arbeit dort zur Arbeit im Landratsamt und was können Sie daraus für Ihren späteren Werdegang im Landratsamt mitnehmen?

Größtenteils sind meine Aufgaben Basics wie Emails schreiben, organisatorische Aufgaben mit Outlook, Excel, an internen Meetings teilnehmen in Präsenz als auch online, Veranstaltungen im Europabüro vorzubereiten und auf Veranstaltungen zu gehen und sich über gewisse Themen auszutauschen. Weitere Aufgaben sind, viele Recherchen vorzunehmen für den Brüssel Aktuell Newsletter (Informationen über die Schnittstellen der EU und den Kommunen in Baden-Württemberg), generell Informationen zu sammeln über bestimmte Themen, sich über Personen wie zum Beispiel Landrätinnen und Landräte oder Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zu informieren, je nachdem was benötigt wird. Wenn ich wieder im Landratsamt arbeite, kann es bei Aufgaben ständig zu Veränderungen kommen, die gelöst werden müssen und das kann ich auf jeden Fall vom Europabüro mitnehmen. Durch die verschiedenen Aufgaben im Europabüro hat man eine sehr gute Herangehensweise, wie man Aufgaben bestens lösen kann.

Frage 4:

Gibt/gab es Hürden (Sprache, Alltag, Arbeit, etc.) und wie meistern/meisterten Sie diese?

Anfangs war es schwierig sich in Brüssel zurechtzufinden. Insbesondere habe ich mich schwergetan, mit der Metro zu fahren aufgrund der vielen Eingänge und Wege. Sich alleine in Brüssel zurechtzufinden war am Anfang auch nicht so leicht, man war auf sich gestellt. Mit Englisch kann man sich in Brüssel verständigen, das reicht vollkommen aus. Bei der Arbeit im Europabüro gab es in den ersten Tagen sehr viel Input, aber bei der Umsetzung in die Praxis konnte ich die Zusammenhänge besser nachvollziehen und kam sehr gut mit den Aufgaben zurecht.

Frage 5:

Würden Sie einen Auslandsaufenthalt weiterempfehlen? Wenn ja, aus welchen Gründen?

Einen Auslandsaufenthalt kann ich auf jeden Fall empfehlen. Man gewinnt viele neue Erfahrungen und lernt neue Menschen kennen. Diese Erfahrung, die ich gesammelt habe, kann mir keiner mehr nehmen. Das Zurechtfinden in anderen Ländern würde mir leichter fallen nach dem Auslandsaufenthalt, da bin ich mir sicher. Das Arbeiten fällt mir leichter, da man andere Perspektiven zu sehen bekommt. Die Zeit in meiner Ausbildung im Landratsamt und im Europabüro hier in Brüssel bietet viele Möglichkeiten für die Zukunft und man bekommt einen Rundumblick über die Europäische, Kreis- und Kommunalebene.

Öffentlicher Workshop für interessierte ESF-Projektträger zur Ausschreibung "Soziale Innovation" am 12. März 2024

Die ESF-Geschäftsstelle Rems-Murr-Kreis lädt alle am Europäischen Sozialfonds Plus interessierten Projektträger im Landkreis herzlich zum öffentlichen Workshop zur Ausschreibung "Soziale Innovation" am Dienstag, den 12. März 2024 von 11:00 bis 13:00 Uhr ein.

Der Workshop findet im neuen Sitzungsaal des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis, Alter Postplatz 10, 71332 Waiblingen statt.

Eine Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung bis zum 31.01.2024 per E-Mail an esf-geschaeftsstelle(@)rems-murr-kreis.de möglich.

Die Anreise ist mit dem ÖPNV möglich. Bitte nehmen Sie hierfür den Ausstieg an der Bushaltestelle "Waiblingen Stadtmitte". Sollten Sie mit dem Auto anreisen, befindet sich direkt gegenüber des Landratsamtes die Postplatzgarage.

Erste Informationen zum Förderaufruf Soziale Innovation:

Aktueller LEADER-Förderaufruf von 23. Januar bis 02. April 2024

Im Zuge der LEADER-Förderperiode 2023-2027 begann am 23. Januar 2024 der 1. Projektaufruf des Vereins Regionalentwicklung Schwäbischer Wald e.V. zum LEADER-Förderprogramm.

Hier (PDF-Datei) erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum 1. Projektaufruf.

Weitere Unterlagen und Dateien finden Sie im Downloadbereich auf der Webseite der LEADER-Geschäftsstelle Schwäbischer Wald unter www.leader-schwaebischerwald.de.

Netzwerktreffen der baden-württembergischen Europaakteure am 23. November 2023

Am Donnerstag, 23. November 2023, fand das Netzwerktreffen der baden-württembergischen Europaakteure im Neuen Schloss in Stuttgart statt. Im Zentrum des Treffens stand die Europawahl 2024.

Staatssekretär für politische Koordinierung und Europa, Herr Florian Hassler, begrüßte die rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Europaverbänden, den verschiedenen Ministerien und öffentlichen Einrichtungen sowie den Landkreisen und Kommunen.

Im Anschluss fand ein Podiumsgespräch zu den anstehenden Europawahlen statt. Podiumsgäste waren Herr Florian Hassler, Dr. Renke Deckarm vom Regionalbüro München der Europäischen Kommission und Dr. Udo Bux vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München.

Den nächsten Programmpunkt gestalteten Studentinnen der Universität Mannheim. Sie stellten ein Social-Media-Projekt in Kooperation mit dem Staatsministerium vor. Beim Projekt ging es um die Erstellung eines Instagram-Kanals "theländineuropa" zur Mobilisierung der Erstwählerinnen und Erstwähler im Rahmen der bevorstehenden Europawahl.

Zuletzt tauschten sich alle Teilnehmenden zu Veranstaltungsformaten für die Europawahl aus.

Landkreisübergreifender EU-Azubi-Gipfel am 15. November 2023

Azubigipfel vereint drei Landkreise bei einem EU-Planspiel im Landratsamt Ostalbkreis

Die Auszubildenden der Berufsfelder Büro und Verwaltung der Landkreise Rems-Murr-Kreis, Göppingen und Ostalbkreis konnten am 15. November 2023 beim Planspiel der Jungen Europäer – JEF Baden-Württemberg in die Rollen von Parlamentarierinnen und Parlamentariern schlüpfen und erleben, wie wertvoll Demokratie und wie schwierig Konsensbildung ist.

Die Auszubildenden wurden im Rahmen des EU-Planspiels in Fraktionen zugeteilt und spielten unter Anleitung des JEF-Teams den Prozess der Erarbeitung der Fraktionsposition und der Änderungsanträge, der Ausschusssitzung, der Fraktionssitzung und der finalen Plenardebatte durch. Letztlich konnte ein Änderungsentwurf im Rahmen des "European Green Deals" sogar mehrheitlich und erfolgreich angenommen werden.

Ein Highlight des Tages war der Besuch von Dr. Renke Deckarm, dem geschäftsführenden Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München, der sich den Fragen der jungen Menschen stellte und ausführliche, anschauliche Antworten gab.

Der Azubigipfel wird jährlich wechselnd an einem Standort der drei teilnehmenden Landkreise ausgetragen. In diesem Jahr waren über 60 Auszubildende zu Gast.

Erster Europaschulprojekttag an der Grafenbergschule in Schorndorf im Oktober 2023

Europaschultag soll Schülerinnen und Schüler das Thema Europäische Union näherbringen

 

Was bedeutet es als junger Mensch in Europa zu leben? Wo findet man die Europäische Union in meinem Alltag und was macht die EU für junge Menschen? All diese Fragen wurden beim Europaschulprojekttag in der Grafenbergschule in Schorndorf beantwortet. Der Europaschultag wurde auf Initiative des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis und Europe Direct Stuttgart durchgeführt. Ziel des Europaschulprojekttages ist es, das Interesse junger Menschen an der Europäischen Union zu wecken, Berührungspunkte mit Europa herzustellen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich mit der EU aktiv auseinanderzusetzen.


Insgesamt nahmen drei Schulklassen aus verschiedenen Klassenstufen teil. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren 16 Jahre oder älter und sind somit potentielle Erstwähler für die kommende Europawahl 2024. Ziel war es daher auch, die Schülerinnen und Schüler zum Thema Europawahl 2024 heranzuführen. Dabei wurden die Aufgaben des europäischen Parlaments und ihre unterschiedlichen Fraktionen und Institutionen beleuchtet.


Ein weiterer Schwerpunkt des Europaschultages war es außerdem aufzuzeigen, inwiefern die Gesetze und Regelungen der EU das tägliche Leben aller EU-Bürger betreffen. Hierbei wurden verschiedene Verbraucherschutzthemen, aber auch der Gesundheits- und Umweltschutz beleuchtet. Gleichzeitig wurde deutlich, dass beispielsweise die abgeschafften Roaming-Gebühren, die europaweit angeglichenen Personalausweise, Führerscheine oder Krankenkarten Teil der Europapolitik sind.

Der Projekttag wurde abgerundet durch die Zuschaltung einer akkreditierten Assistentin eines Abgeordnetenbüros des Europäischen Parlaments. Sie berichtete aus ihrem Arbeitsalltag, stellte den Terminkalender ihres Abgeordneten vor und erzählte von den Aufgabenfeldern und Themen, welche im Europäischen Parlament anfallen. An ihren Vortrag schloss sich ein Austausch mit den Jugendlichen an.

 

Wer ist Europe Direct?

Das Europe Direct Netzwerk der Europäischen Kommission ist zentrale Anlaufstelle für europäische Angelegenheiten. Es versteht sich als Kontaktpunkt und Begegnungsstätte für europainteressierte Bürgerinnen und Bürger. Der Träger des Europe Direct Stuttgart ist das Europa Zentrum Baden-Württemberg. Europe Direct Stuttgart wird institutionell gefördert von der Landeshauptstadt Stuttgart und unterstützt von der Europa-Union Baden-Württemberg.

Kreispartnerschaften im Fokus: Mehrere Partnerschaftsbesuche im September 2023

Rems-Murr-Kreis Delegation besucht den Partnerlandkreis Meißen / Befreundete Landkreise aus Ungarn und Kroatien zu Gast

 

Der September stand unter dem Motto „Stärkung der Beziehungen zu befreundeten Landkreisen des Rems-Murr-Kreises“. In einer Zeit, in der europäische Beziehungen und Kooperationen wichtiger sind denn je, fanden dabei mehrere Partnerschaftsbesuche statt.

 

Vom 11. bis 13. September 2023 besuchte eine Delegation des Kreistags und der Landkreisverwaltung den Partnerlandkreis Meißen. Bei der Reise gab es spannende Einblicke in die medizinische Cannabis-Herstellung mit Besichtigung eines deutschen Unternehmens, das in diesem Bereich in Sachsen tätig ist. Eine weitere Station der Partnerschaftsreise war das Landratsamt in Meißen mit einem kommunalpolitischen Gespräch zu den Themen Krisenkommunikation und Fähren mit Elektroantrieb. Weitergehend wurde der Weinanbau im Landkreis Meißen thematisiert und in diesem Zusammenhang das VDP Weingut Schloss Proschwitz besichtigt. Ein Besuch im Barockschloss Moritzburg und des dortigen Sächsischen Landesgestüts rundete den Besuch ab.

 

Gleich eine Woche später, vom 20. bis 22. September 2023, besuchten zwei europäische Delegationen den Rems-Murr-Kreis: Eine Delegation aus dem Partnerlandkreis Baranya in Ungarn sowie eine Delegation aus dem Landkreis Medimurje in Kroatien. Mit beiden steht der Rems-Murr-Kreis in freundschaftlichem Kontakt. Die europäischen Gäste sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kreistags erwartete ein vielfältiges Drei-Tage-Programm im Landkreis mit spannenden Gesprächen und Treffen mit lokalen Vertreterinnen und Vertretern: Dabei wurden unter anderem die Stadtwerke Waiblingen GmbH, der Landkreistag Baden-Württemberg und die Paulinenpflege Winnenden besucht. Weiter schloss sich ein Gespräch bei der SG Sonnenhof Großaspach an sowie eine Betriebsführung bei der Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH in Aspach. Das Highlight und Ende des Treffens war schließlich die Teilnahme der Gäste am großen Festabend des Rems-Murr-Kreises, an dem auch Ministerpräsident Kretschmann im Rahmen seines Kreisbesuchs teilnahm. Die Delegationen aus Baranya und Medimurje brachten sich hier mit der Präsentation und dem Ausschank von Weinen aus ihrer Regionen aktiv ein.

 

Die unterschiedlichen Besuche dienten dazu, die freundschaftliche Verbundenheit unter den Landkreisen nach Corona weiter zu stärken und den Austausch auf verschiedenen Ebenen zu fördern.

Der Rems-Murr-Kreis präsentiert sich in Brüssel im Mai 2023

Ein Mal im Jahr stehen an einem ausgewählten Samstag im Mai die Pforten aller Europäischen Institutionen für interessierte Besucherinnen und Besucher in Brüssel offen. In diesem Jahr, am 6. Mai 2023, hatte auch der Rems-Murr-Kreis nach erfolgreicher Bewerbung die Möglichkeit, sich als einer von 13 Akteuren der kommunalen Ebene beim "EU Open Day 2023" – dem Tag der offenen Tür der EU-Institutionen – zu präsentieren. Dabei stellten sich das Landratsamt sowie der Remstaltourismus und der Schwäbische Wald als unsere zentralen Tourismusregionen im Landkreis vor.

Ziel war es, den ca. 2.300 Besucherinnen und Besuchern den Rems-Murr-Kreis näher zu bringen und uns als lebenswerter Landkreis zu präsentieren. Öfter gehört haben wir die Aussage, dass unsere Region bislang nur auf dem Weg zum Urlaubsziel lag – wir sind nun aber optimistisch, dass einige die Region Stuttgart und besonders unseren Landkreis in Zukunft zumindest als Zwischenstopp in Erwägung ziehen werden.

Als Highlight und Besuchermagnet stellten sich unsere "Probiererle" heraus. Das waren ein regionaler Apfelsaft von Rühle's Apfelsaftmanufaktur und insbesondere die Weine der VDP-Weingüter Aldinger, Ellwanger, Heid und Karl Haidle.

Wir können insgesamt von einem äußerst erfolgreichen Tag mit sehr vielen internationalen Kontakten und guten Gesprächen berichten.

EU Open Day 2023
06 May 2023, Open door at the Committee of the Regions to celebrate the #EuropedayBelgium- Brussels – Belgium - 2023 © European Union / Fred Guerdin
EU Open Day 2023
06 May 2023, Open door at the Committee of the Regions to celebrate the #EuropedayBelgium- Brussels – Belgium - 2023 © European Union / Fred Guerdin
EU Open Day 2023
06 May 2023, Open door at the Committee of the Regions to celebrate the #EuropedayBelgium- Brussels – Belgium - 2023 © European Union / Fred Guerdin
EU Open Day 2023
06 May 2023, Open door at the Committee of the Regions to celebrate the #EuropedayBelgium- Brussels – Belgium - 2023 © European Union / Fred Guerdin
EU Open Day 2023
06 May 2023, Open door at the Committee of the Regions to celebrate the #EuropedayBelgium- Brussels – Belgium - 2023 © European Union / Fred Guerdin
EU Open Day 2023
06 May 2023, Open door at the Committee of the Regions to celebrate the #EuropedayBelgium- Brussels – Belgium - 2023 © European Union / Fred Guerdin
EU Open Day 2023
06 May 2023, Open door at the Committee of the Regions to celebrate the #EuropedayBelgium- Brussels – Belgium - 2023 © European Union / Fred Guerdin