Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: Sandra Weiss
Artikel vom 14.02.2017

Veranstaltungsreihe „Fit für die Patchworkfamilie“ startet im März

Veranstaltungsreihe „Fit für die Patchworkfamilie“ startet im März

Die Beratungsstelle für Familien und Jugendliche informiert in einem Vortrag und drei Workshops über das Thema Patchworkfamilie / Auftaktveranstaltung ist am 10. März

 

Die Patchworkfamilie ist heute eine weit verbreitete Familienform. Ihr ist bereits eine andere Familie vorausgegangen. Für die gemeinsamen Kinder ist es deshalb wichtig, dass ihre Eltern auch weiterhin gut miteinander umgehen und Sorge für sie tragen. Kinderlose Erwachsene werden in einer Patchworkfamilie in eine Elternschaft hineingestellt und oft für die in die Beziehung mitgebrachten Kinder zu einer wichtigen Bezugsperson. Dies erfordert manchmal eine ordentliche Portion an Mut und Geschick. Der Wunsch in einer Familie glücklich zusammen zu leben ist auch in der heutigen Zeit noch für die meisten Menschen von großer Bedeutung.

In einem Vortrag und in drei darauffolgenden Workshops geht die Beratungsstelle für Familien und Jugendliche in der Waiblinger Bahnhofstraße 64 in einer kostenlosen Veranstaltung näher auf die Herkunftsgeschichte und das Leben in einer Patchwork-Familie ein. Den Auftakt bildet der Vortrag „Meine Kinder – deine Kinder – unsere Kinder – wie geht das?“ am Mittwoch, 10. März, von 18.30 bis 20.15 Uhr. Otfried Hinger und Tanja Posselt aus dem Kreisjugendamt beschäftigen sich in dem Vortrag mit der Entstehung von Patchworkfamilien, mit den Erwartungshaltungen der einzelnen Familienmitglieder und erläutern die „Zehn goldene Regeln“ für ein gelingendes Familienleben.

 

Weitere drei Workshops können kostenlos besucht werden:

  • Workshop 1: „Stiefelternteil sein oder werden“ am Dienstag, 14. März, 18.30 bis 20.15 Uhr
  • Workshop 2: „Frauen in Patchworkfamilien – Prellbock für alles?“ am Freitag, 17. März,   18.30 bis 20.15 Uhr 
  • Workshop 3: „Kinder in der Patchworkfamilie“, ein Workshop für Erwachsene, die sich in die Situation von Kindern in Patchworkfamilien hineinfühlen und – denken wollen, Dienstag, 21. März, 18.30 bis 20.15 Uhr

 

Der Vortrag als auch die drei Workshops finden in der Bahnhofstraße 64 in Waiblingen statt. In den Workshops werden gemeinsam mit Tanja Posselt und Otfried Hinger die Rollen des Stiefelternteils, der Frau und des Kindes in der Patchworkfamilie intensiv erörtert. Für die Workshops ist eine Anmeldung im Sekretariat unter 07151/501-1500 nötig. Ansprechpartner für inhaltliche Rückfragen ist Otfried Hinger.

(saw / 14.02.17)

A
A

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de