Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: Martina Nicklaus
Artikel vom 30.08.2016

Landrat Dr. Sigel und Bürgermeister Bernlöhr setzen sich bei der Landesregierung für ATB-Mitarbeiter ein

Landrat Dr. Sigel und Bürgermeister Bernlöhr setzen sich bei der Landesregierung für ATB-Mitarbeiter ein

Die ATB Welzheim GmbH plant, die lokale Produktion mit etwa 200 Mitarbeitern zu schließen

Wie Landrat Dr. Sigel bereits bei einem Antrittsbesuch beim DGB-Kreisverband im vergangenen Mai angekündigte, möchte er sich gemeinsam mit dem Welzheimer Bürgermeister für den Erhalt der Arbeitsplätze der ATB-Mitarbeiter einsetzen. In einem Schreiben an das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau bitten Landrat Dr. Richard Sigel und der Welzheimer Bürgermeister Thomas Bernlöhr um Unterstützung in der Unternehmensangelegenheit in Welzheim. Die dort ansässige ATB Welzheim GmbH ist seit dem Jahr 2011 im Eigentum der chinesischen Wolong-Gruppe und plant nun, die lokale Produktion von Elektromotoren mit derzeitigem Standort in Welzheim zu schließen. Für circa 200 Mitarbeiter würde das die unfreiwillige Arbeitslosigkeit bedeuten.

„Zum Zeitpunkt der Übernahme 2011 war von einer Bestandsgarantie für die bestehenden Standorte die Rede, außerdem wurden auf unsere Vermittlung hin Fördermöglichkeiten sowie Investitionen in den Maschinenpark thematisiert.“, teilten Landrat Dr. Sigel und Bürgermeister Bernlöhr dem Ministerium in einem Brief mit. „Nach einiger Zeit, in der auf unsere Fragen nach der konkreten weiteren Entwicklung unseres größten Produktionsunternehmens in Welzheim mit 290 Mitarbeitern schlicht keine inhaltliche Antwort gegeben wurde, werden nun die Schließungspläne mit der Arbeitnehmerseite verhandelt“, so der Rems-Murr-Landrat und der Welzheimer Bürgermeister weiter.
Die unternehmerischen Entscheidungen müsse man zwar respektieren, dennoch wollen sowohl der Landrat als auch der Welzheimer Bürgermeister nichts unversucht lassen, um eine angemessene Lösung im Sinne der Arbeitnehmer und des Standortes Welzheim zu erreichen:
„Wir haben die Hoffnung, dass eine unmittelbare Kontaktaufnahme der Landesregierung den chinesischen Eigner zu einer Reaktion veranlasst und einen direkten Dialog mit den örtlichen Akteuren auslöst. Deshalb würden Sie unserem Wirtschaftsstandort und den vom Abbau bedrohten Arbeitsplätzen hier in Welzheim sicher einen Dienst erweisen, wenn Sie uns unterstützen könnten“.

(mk/04.10.2016)

A
A

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de