Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Fahrrad2Go - Einfache, schnelle und sichere Fahrradmitnahme im Linienbus

Absenkbarer Heckträger
Absenkbarer Heckträger
Einstieg ins Businnere
Einstieg ins Businnere
Haltevorrichtung im Businneren
Haltevorrichtung im Businneren

Nehme ich das Fahrrad oder Bus und Bahn?

Statt „entweder/oder“ heißt im Rems-Murr-Kreis die Antwort künftig immer öfters „beides“. Um den ÖPNV und das Radfahren besser kombinieren zu können, hatte der Landkreis im Rahmen seines Klimaschutzkonzeptes Anfang 2013 ein 3-Stufen-Projekt gestartet. Projektziel ist eine sichere und verlässliche Verknüpfung von Linienbus und Fahrrad. So soll der ÖPNV als Alternative zum Autoverkehr gestärkt und attraktiver gestaltet werden.

Ein Grund für die Anstrengungen des Rems-Murr-Kreises auf diesem Gebiet ist die Erkenntnis aus dem Klimaschutzkonzept, dass der Verkehrssektor im Kreisgebiet mit 37% der größte CO2-Emittent ist. Innerhalb des Verkehrssektors beträgt der CO2-Anteil des PKW-Verkehrs rund 70%, wobei rund 50 % der PKW-Wege 5 km oder kürzer sind.

Das ist deutschlandweit einmalig! In der Stufe 3 des Projekts Fahrrad2Go gelang es in Zusammenarbeit mit dem Busunternehmen Omnibus-Verkehr Ruoff aus Waiblingen und Studenten der Fachhochschule Esslingen neue innovative Fahrradhalterungssysteme für Linienbusse zu entwickeln. Mittels der von Grund auf neu konstruierten Heckträger können bis zu 10 Fahrräder pro Bus im täglichen Linienverkehr kostenlos mitgenommen werden – bis zu 5 Fahrräder im Bus und 5 Fahrräder huckepack am Heck.

Nähere Informationen finden Sie in dem Flyer - Die einfache Alternative zur Bergetappe.

Auf den nachfolgend beschriebenen drei „Fahrrad2Go-Pilotbuslinien“ können sie die neuen Halterungssysteme „live“ erleben und testen. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos!

Fahrrad2Go-Buslinien

Bus mit Heckträger
Bus mit Heckträger

Winnenden Bahnhof - Buoch, Buslinie 310

Die kostenlose Mitnahme von bis zu 10 Fahrrädern pro Bus wird im täglichen Verkehr bereits seit Juli 2014 angeboten. Mit 240 Höhenmetern ist die Strecke für eine Fahrradmitnahme wie geschaffen. Optimal ist auch die S-Bahnanbindung am Bahnhof Winnenden (S3 Backnang - Flughafen/Messe).
Hier geht es zum Fahrplan der Linie 310.

Schorndorf Bahnhof - Weiler - Rohrbronn - Hößlinswart, Buslinie 245

Seit 1. August 2015 werden auf dieser 200 Höhenmeterstrecke bis zu 9 Fahrräder pro Bus kostenlos im täglichen Verkehr mitgenommen. Am Bahnhof Schorndorf und (teilweise) an der S-Bahnstation Winterbach (Bushaltestelle "Pflegeheim") bestehen günstige Umsteigeverbindungen auf die S 2 Schorndorf - Flughafen/Messe.
Hier geht es zum Fahrplan der Linie 245. (*mit Fahrradsymbol gekennzeichnete Fahrten)

Schorndorf Bahnhof - Schornbach - Opperlsbohm, Buslinie 244

Der kostenlose Transport von bis zu 9 Fahrrädern pro Bus wird seit 1. August 2015 an Sonn- und Feiertagen angeboten. Das Höhenprofil auf dieser Strecke weist bis zu 200 m auf. Auch hier bestehen am Bahnhof Schorndorf optimale S-Bahnanbindungen (S2 Schorndorf - Flughafen/Messe).
Hier geht es zum Fahrplan der Linie 244. (*mit Fahrradsymbol gekennzeichnete Fahrten)

Für 2017 ist geplant, evtl. eine weitere Buslinie mit den neuen Fahrradhalterungssystemen auszustatten.

Fahrrad2Go-Projekt gewinnt ÖPNV-Innovationspreis 2015

Preisübergabe
Preisübergabe
Preisträger vor dem Bus mit Heckträger
Preisträger vor dem Bus mit Heckträger

Ministerialdirektor im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur, Professor Dr. Uwe Lahl, hat am Mittwoch, 11. März zum Abschluss des 7. ÖPNV- Innovationskongress in Freiburg, dem Rems-Murr- Kreis und dem Busunternehmen Omnibus-Verkehr Ruoff (OVR) für die Entwicklung und Umsetzung der für das Projekt Fahrrad2Go neu konstruierten Rad-Halterungssysteme den ÖPNV-Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Bild 1(von links nach rechts):
Verkehrsdezernet Dr. Peter Zaar (Rems-Murr-Kreis),
Ministerialdirektor Professor Dr. Uwe Lahl, Geschäftsführer Horst Windeisen (OVR)

Bild 2 (von links nach rechts):
Projektleiter Herr Jörg Walter (Rems-Murr-Kreis),
Ministerialdirektor Professor Dr. Uwe Lahl,
Geschäftsführer Horst Windeisen (OVR)

Stufe 2: Markteinführung des VVS-Faltrads im Frühjahr 2013

Übergabe Hauptgewinn VVS-Faltfahrrad
Übergabe Hauptgewinn VVS-Faltfahrrad

Das VVS-Faltrad ist ein wichtiger Mosaikstein bei der Vernetzung von ÖPNV und Fahrrad. Im zusammengeklappten Zustand kann es in allen Bussen und Bahnen des Verbundgebiets kostenlos mitgenommen werden.

Im Rahmen einer einmaligen Aktion fördern daher der Landkreis und der VVS derzeit noch in der Stufe 2 von Fahrrad2Go den Verkauf von 100 VVS-Falträdern.

Stufe 1: Vereinbarung mit den Busunternehmen des Landkreises über kostenlose Fahrradmitnahme

Gestartet ist Fahrrad2Go mit der ersten Stufe am 01.05.2013.

Seither dürfen an Sonn- und Feiertagen im gesamten Liniennetz des Rems-Murr-Kreises pro Bus bis zu zwei Fahrräder kostenlos mitgenommen werden. Ausnahmen bestehen auf bestimmten Linien sowie Strecken, die mit Kleinbussen oder Ruftaxis bedient werden.

Weitere Einzelheiten siehe Auszug aus den Beförderungsbedingungen.

A
A

Kontakt

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Amt für Öffentlichen Personennahverkehr
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen

Standort finden mit Google
Maps Fahrplanauskunft VVS

Ansprechpartner

Herr Walter
07151 501-1377
07151 501-1196
j.walter(@)rems-murr-kreis.de

Weitere externe Links