Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Bitte kommen Sie mit Alltagsmaske ins Landratsamt und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin - außer im Bereich KFZ-Zulassung und Führerschein.
Autor: Juliane Jastram
Artikel vom 28.09.2020

Landkreis bringt erste Broschüre über den Wirtschaftsstandort heraus

 Kreiswirtschaftsförderer Dr. Timo John mit der Standortbroschüre; Foto: Landratsamt
Kreiswirtschaftsförderer Dr. Timo John mit der Standortbroschüre des Rems-Murr-Kreis; Foto: Landratsamt

„Ein Wirtschaftsstandort mit bester Aussicht“: 27 Unternehmen aus dem Rems-Murr-Kreis stellen sich vor – von Hidden Champion bis Global Player

Erstmals hat der Rems-Murr-Kreis eine Standortbroschüre zur Wirtschaft herausgegeben. Auf rund hundert Seiten präsentiert sich der Kreis als etablierter Standort für Industrie, Handel und Gewerbe. Ziel der Publikation der Kreiswirtschaftsförderung ist es, nicht nur Investoren zu gewinnen, sondern auch Fachkräfte und Auszubildende aus dem In- und Ausland anzulocken. Das Magazin zeigt den Landkreis daher auch als Standort mit hoher Lebensqualität.

Auf Deutsch und Englisch stellt die Broschüre die unterschiedlichen Branchen im Kreis vor und legt dabei den Schwerpunkt auf die Schlüsselindustrien Maschinenbau, Automotive und Elektrotechnik. Neben den bekannten Global Playern wie Kärcher oder Stihl bekommen im Magazin auch Unternehmen eine Plattform, die Weltmarktführer und dennoch kaum bekannt sind – sogenannte Hidden Champions. Themenschwerpunkte zu Integration und Inklusion sowie Aus- und Weiterbildung präsentieren die Unternehmen als attraktive Arbeitgeber. Einen weiteren Akzent setzt ein Interview zur Digitalisierung mit Landrat Dr. Richard Sigel: „Mir war es wichtig zu zeigen, dass hier im Kreis Einiges passiert im Bereich des Breitbandausbaus - bei der Digitalisierung unserer eigenen Verwaltung, in den Schulen, aber auch im Tourismus. Hier sind wir auf einem guten Weg, was uns als Wirtschaftsstandort zusätzlich attraktiv macht“, so der Landrat.

Auch die Vernetzung ist ein Leitthema des Magazins. Verschiedene Unternehmen im Kreis haben sich zu drei Kompetenzzentren zusammengeschlossen, ein Alleinstellungsmerkmal des Kreises: zum Virtual Dimension Center (VDC) in Fellbach, zur Packaging Excellence Region Stuttgart (PEC) e.V. in Waiblingen und zum Deutschen Zentrum für Satelliten-Kommunikation (DeSK) in Backnang. Gleichzeitig betont Kreiswirtschaftsförderer Dr. Timo John: „Viele Themen können heute nicht mehr nur auf kommunaler oder Kreisebene gedacht und gelöst werden. Zum Beispiel der Breitbandausbau – da zieht die gesamte Region mit ihren fünf Landkreisen und der Landeshauptstadt an einem Strang.“ Passend dazu kommt im einleitenden Interview der Broschüre Dr. Walter Rogg zu Wort, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH.

Rund zwölfhundert Exemplare haben Schulen aus dem Kreis schon im Voraus als Klassensätze für den Unterricht geordert. Auch die Unternehmen hoffen, durch das Magazin mehr Schüler und damit potentielle Auszubildende als Fachkräfte von Morgen zu erreichen.

 

Hintergrund: Hier erhalten Sie die Broschüre

Zukunftsorientiert ist auch das Format der Broschüre: neben der 6000 Exemplare starken Druckversion sind alle Inhalte unter http://remsmurrkreis.der-wirtschaftsstandort.de digital aufbereitet. Interaktive Elemente sollen noch ergänzt werden. Die Standortbroschüre liegt als PDF auf der Homepage des Rems-Murr-Kreis zum Download bereit. Zudem kann die gedruckte Version kostenlos bei der Wirtschaftsförderung des Rems-Murr-Kreis bestellt werden unter der E-Mail-Adresse wif@rems-murr-kreis.de.

(jas/28.09.2020)