Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: Martina Nicklaus
Artikel vom 11.07.2017

Mit EU-Geldern Benachteiligte im Kreis in Arbeit bringen

Mit EU-Geldern Benachteiligte im Kreis in Arbeit bringen

ESF-Arbeitskreis des Rems-Murr-Kreises legt Ziele für Ausschreibung 2017 fest / Projektträger sind aufgerufen, sich bis 30. September zu bewerben

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das maßgebliche Finanzierungsinstrument der Europäischen Union im Bereich Arbeitsmarktpolitik. Die Unterstützung konzentriert sich in der Förderperiode 2014 bis 2020 auf benachteiligte Personengruppen in sozialen Problemlagen. Regionale Förderprojekte müssen dabei eines der beiden Ziele erfüllen, welche der ESF auf regionaler Ebene verfolgt und die vom ESF-Arbeitskreis für das Förderjahr 2018 ausgeschrieben sind:

  • Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Teilhabe-Chancen von Menschen, die besonders von Armut und Ausgrenzung bedroht sind.
  • Vermeidung von Schulabbruch und Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit.

Ziel ist die Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung von Beschäftigungsfähigkeit, um Ausgrenzung und Diskriminierung entgegenzuwirken. Zu den Zielgruppen zählen unter anderem Langzeitarbeitslose, die einer sozialen und persönlichen Stabilisierung bedürfen. Dies sind insbesondere Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung, Menschen mit psychischen und sozialen Problemlagen, mit gesundheitlichen Einschränkungen, ältere Leistungsberechtigte, Alleinerziehende oder Zuwanderer und Migranten. Zielgruppe sind aber auch junge Menschen, die vom Schulabbruch bedroht sind und durch schulische Regelsysteme nicht oder nicht mehr angesprochen werden können.

Der ESF-Arbeitskreis Rems-Murr hat in seiner Strategiesitzung die Ziele und Zielgruppen für die Umsetzung des regionalen ESF festgelegt. Projektträger können sich bis Samstag, 30. September, bewerben. Die Anträge sind bei der L-Bank einzureichen. Die Antragstellung erfolgt ausschließlich über das elektronische Antragsformular ELAN, welches auf der Internetseite www.esf-bw.de im Bereich „Förderung beantragen und umsetzen“ abrufbar ist. Die Antragsteller werden eingeladen, ihr eingereichtes regionales ESF-Projekt in der Rankingsitzung im November dem ESF-Arbeitskreis vorzustellen. Dieser nimmt eine Bewertung der Anträge vor und erstellt eine Vorschlagsliste, welche die L-Bank bei der Bewilligung der Anträge berücksichtigt.

Der ESF-Arbeitskreis ist Teil der Europaarbeit im Rems-Murr-Kreis. Diese hat vier zentrale Schwerpunkte: Auf- und Ausbau eines Netzwerks von EU-Kontakten, Fördermittelbeobachtung und Beratung, die Information und Stärkung der Europakompetenz sowie die bessere Vermittlung des europäischen Gedankens im Kreis. Durch die Europaarbeit können wichtige neue Anforderungen an den ESF-Arbeitskreis erfüllt werden.

Die Informationen zur Ausschreibung und der Link zum elektronischen Antragsformular ELAN sind auf der Internetseite des Rems-Murr-Kreises (www.rems-murr-kreis.de) im Bereich „Wirtschaft/Wirtschaftsförderung/Förderprogramme“ abrufbar.

Ansprechpartnerin ist Ruth Deichmann, Geschäftsführerin des ESF-Arbeitskreises (r.deichmann@rems-murr-kreis.de, Telefon: 07151 501-1216).

(nick/11.07.17)

A
A

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de