Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: <Gelöschter Benutzer>
Artikel vom 04.11.2016

Kreismedienzentren personell und organisatorisch neu aufgestellt

Kreismedienzentren personell und organisatorisch neu aufgestellt

Ralf Nentwich ist neue Gesamtleitung für den Kreis / Standort Backnang wurde gestärkt

 

Seit diesem Schuljahr sind die Kreismedienzentren in Waiblingen und Backnang personell und organisatorisch neu aufgestellt worden. Der bisherige Leiter der Außenstelle Backnang, Ralf Nentwich, übernimmt die Gesamtleitung beider Medienzentren im Kreis und tritt damit die Nachfolge von Hansjörg Schühle an. Auf den 34-jährigen Ralf Nentwich und das Team des Kreismedienzentrums kommen in den nächsten Jahren neue Aufgaben und Projekte zu. „Medienbildung entwickelt sich zunehmend zu einer zentralen Schlüsselqualifikation, über die junge Menschen verfügen müssen, um sich angemessen in unserer heutigen Mediengesellschaft bewegen zu können“, betont Nentwich. „Mit den neuen Bildungsplänen 2016 wird die Medienbildung in Baden-Württemberg nun als eine von sechs übergeordneten Leitperspektiven verbindlich eingeführt. Zudem schafft ein Basiskurs in der 5. Klasse die medienbildnerischen Grundlagen, auf denen in den weiteren Schuljahren aufgebaut werden kann“, so Nentwich weiter.  Neben dem Lernen mit Medien wird auch dem Lernen über Medien, das heißt dem Jugendmedienschutz, ein zentraler Stellenwert eingeräumt.

Auch der Beratungsschwerpunkt Grundschule soll in Zukunft deutlich ausgeweitet werden. Unterstützt wird die Backnanger Außenstelle dabei von der Grundschullehrerin und Medienpädagogin Edda Pflugfelder, die seit diesem Schuljahr als neue pädagogische Mitarbeiterin das Team verstärkt. Pflugfelder ist Netzwerkberaterin, Multimediaberaterin und Ausbilderin für Multimedia-Mentoren im Regierungspräsidium Stuttgart und deckt damit ein breites medienpädagogisches Beratungsfeld ab. Netzwerkberater Wolfram Otto wird sich ab diesem Schuljahr ebenfalls verstärkt mit dem Thema Grundschule beschäftigen. Auch das Projekt „Ohrenspitzer“ im Bereich der Hörförderung am Standort Backnang bekommt neue Unterstützung: Medienpädagoge und Radiojournalist Albrecht Ackermann wird hier als freier Mitarbeiter über das Landesmedienzentrum im Kreis Akzente setzen. Er übernimmt die bisherige Projektbetreuung von Dieter Schmidgall.

Im Zuge der Neustrukturierung der Kreismedienzentren, leitet Ralf Nentwich nun beide Medienzentren vom Standort Waiblingen aus. Personell wurde in beiden Medienzentren jeweils eine halbe Stelle im Verleih eingespart. „Wir haben angesichts des Medienwandels neue Prioritäten gesetzt und den Schwerpunkt unserer Medienzentren in Backnang und Waiblingen ganz bewusst auf die Medienpädagogik gelegt“, sagt Landrat Dr. Sigel „Dafür mussten wir beim Verleih – angesichts der rückläufigen Zahlen – zwar eine Stelle einsparen, konnten damit aber den Service für die Bürgerinnen und Bürger ausbauen“. Die Außenstelle Backnang hat sich zu Beginn des neuen Schuljahres räumlich verkleinert - optisch ist sie jedoch im Eingangsbereich durch einen modernen Umbau und einen neuen Radio- und Multimediaarbeitsplatz für Lehrer und Schüler aufgewertet worden. Das Backnanger Medienzentrum steht den Kunden nun wieder  in gewohnter Weise zur Verfügung.

 

Hintergrund:

Das Kreismedienzentrum im Rems-Murr-Kreis – mit der Hauptstelle in Waiblingen und der Außenstelle Backnang – bietet Lehrkräften an Schulen in Baden-Württemberg sowie Trägern der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung medienpädagogische Beratung, Fort- und Weiterbildung, technische Unterstützung und didaktisch sinnvolle Medien. Im Medienzentrenverbund arbeiten die Kreismedienzentren innerhalb des Kreises und in Baden-Württemberg eng zusammen. Die Online-Medienrecherche „Sesam“ des Verbundes ermöglicht den Zugriff auf die Medien der Medienzentren. Hier kann der Nutzer sowohl auf diejenigen Medien zugreifen, die ausgeliehen oder direkt heruntergeladen werden können als auch auf die Bilddatenbank des Landesmedienzentrums. Das Kreismedienzentrum gibt außerdem umfassende technische Unterstützung für den Medieneinsatz in Schulen („paedML – die pädagogische Musterlösung für schulische Computernetze“) und erprobt unterrichtsgeeignete technische Lösungen für medienpädagogische Projekte. Im Sinne des Jugendmedienschutzes soll hierbei über mögliche Gefahren der Mediennutzung aufgeklärt werden. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen für einen souveränen Umgang mit Medien zu sensibilisieren. Neben Schulen steht das Kreismedienzentrum auch außerschulischen Bildungseinrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung, Vereinen und Verbänden, Kindergärten, Jugendgruppen, kirchlichen und kommunalen Institutionen sowie Privatleuten mit seinem Dienstleistungsangebot zur Verfügung.

A
A

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de