Rems-Murr-Kreis (Druckversion)

Haushaltsplanentwurf 2022

Haushaltsplanentwurf 2022

Aufgrund eines guten Ergebnisses 2020 und einer - trotz Corona-Pandemie - voraussichtlich verbesserten Entwicklung 2021 hat der Landkreis eine solide Basis für die kommenden Jahre geschaffen. Die Rahmenbedingungen für das Jahr 2022 sind zwar getrübt und mit Risiken verbunden, dennoch konnte angesichts der Vorsorge aus 2020 die Kreisumlage auf 31,0 %-Punkte leicht gesenkt werden.

Im zweiten Jahr in Folge wird die vom Kreistag beschlossene Finanzierungsleitlinie angewandt und zeigt erneut ihre positiven Auswirkungen auf den Kreisumlagehebesatz. Daraus resultiert, dass der Landkreis mit einem negativen ordentlichen Ergebnis in Höhe von 9,1 Mio. Euro plant.

Bereits nach Fertigstellung des Haushaltsplanentwurfs haben sich Veränderungen u.a. aufgrund der Verschlechterungen aus den Soziallastenausgleichen ergeben. Dies führt dazu, dass eine Finanzierungslücke gegenüber dem bisherigen Planentwurf in Höhe von 6,2 Mio. Euro besteht.

Für die geplanten Investitionen wird eine Netto-Neuverschuldung in Höhe von 28,5 Mio. Euro erwartet, wodurch die geplante Gesamtverschuldung zum Ende des Jahres 2022 auf 67,8 Mio. Euro ansteigt.

 

Haushaltssatzung und Haushaltsplanentwurf 2022 (PDF-Datei)
Haushaltsreden 2022 - Landrat Dr. Richard Sigel, Finanzdezernent Peter Schäfer (PDF-Datei)

Weitere Haushaltspläne:

Haushaltssatzung und Haushaltsplanentwurf 2021 (PDF-Datei)
Haushaltsreden 2021 - Landrat Dr. Richard Sigel, Finanzdezernent Peter Schäfer (PDF-Datei)
Beschlossene Änderungen zum Haushaltsplanentwurf (PDF-Datei)
Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2020 (PDF-Datei)
Haushaltsreden 2020 - Landrat Dr. Richard Sigel, Finanzdezernent Peter Schäfer (PDF-Datei)
Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2019 (PDF-Datei)

 

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die wirtschaftliche Lage trotz Corona-Pandemie im Rechnungsjahr 2020 positiver entwickelt hat als geplant. Das ordentliche Ergebnis fiel im Vergleich zur Planung um 21,2 Mio. Euro besser aus und weist einen Jahresüberschuss von 21,5 Mio. Euro auf.

Gemäß der der beschlossenen Finanzierungsleitlinie fließt ein Teil der entstandenen Verbesserungen mit dem Haushalt 2022, entsprechend dem vom Kreistag beschlossenen Verteilungsschlüssel, an die Städte und Kommunen zurück.

Aufgrund des positiven Gesamtergebnisses konnte der Haushaltsausgleich nach dem Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR) erreicht werden.

Trotz der guten Jahresergebnisse 2016 bis 2020 befindet sich der Rems-Murr-Kreis in einem beginnenden Haushaltskonsolidierungsprozess. Angesichts der bevorstehenden Herausforderungen der kommenden Jahre müssen die Einsparversuche durch Aufgabenkritik und Prozessoptimierung weiter vorangetrieben werden.

Jahresabschluss mit Rechenschaftsbericht 2020 (PDF-Datei)

Weitere Jahresabschlüsse:

Jahresabschluss mit Rechenschaftsbericht 2019 (PDF-Datei)
Jahresabschluss mit Rechenschaftsbericht 2018 (PDF-Datei)
Jahresabschluss mit Rechenschaftsbericht 2017 (PDF-Datei)

Beteiligungsbericht

Der Rems-Murr-Kreis ist an zahlreichen Unternehmen in Privatrechtsform unmittelbar oder mittelbar beteiligt. Gesetzliche Aufgaben und von den politischen Gremien gesteckte Ziele werden in nicht unerheblichem Umfang von diesen Gesellschaften außerhalb der Kreisverwaltung wahrgenommen. Als Konzernmutter übernimmt der Kreis wirtschaftliche und politische Verantwortung für seine Tochtergesellschaften. Umgekehrt müssen die Tochtergesellschaften den Interessen des Kreises dienen, indem sie die übertragenen Aufgaben effizient erfüllen.

Zur Information der Öffentlichkeit und des Kreistags erstellt der Kreis jährlich einen Beteiligungsbericht über die Unternehmen in einer Rechtsform des privaten Rechts, an denen er unmittelbar oder mit mehr als 50 Prozent mittelbar beteiligt ist.

Unmittelbare Beteiligungen des Rems-Murr Kreises (> 25 Prozent) :

  • Rems-Murr-Kliniken gGmbH (100 Prozent)
  • Abfallwirtschaft Rems-Murr AöR (100 Prozent)
  • Kreisbaugesellschaft Waiblingen mbH (92 Prozent)
  • Rems-Murr-Gesundheits GmbH & Co. KG (50 Prozent)
  • Energieagentur Rems-Murr gGmbH (50 Prozent)

Den aktuellen Beteiligungsbericht und die Beteiligungsberichte der vergangenen Jahre finden Sie in unserem Organigramm bei Beteiligungen und Immobilien.

Informationsicon
http://www.rems-murr-kreis.de//landratsamt-und-politik/landkreis/kreisfinanzen