Rems-Murr-Kreis (Druckversion)

Warnung und Bevölkerungsinformation

 Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Informationen werden bei Gefährdung je nach Situation verbreitet

  • über Rundfunkdurchsagen
  • über Lautsprecherfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr oder Katastrophenschutz

Beachten Sie im Falle einer amtlichen Warnung oder bei Bevölkerungshinweisen die Verhaltenshinweise. Verbreiten Sie die Warnung oder Bevölkerungsinformation weiter, informieren Sie beispielsweise Ihre Nachbarn und helfen Sie Personen die sich alleine nicht schützen können. Informieren Sie Sich weiter regelmäßig über die genannten Kanäle zu der Gefährdung.

Hinweise wie Sie sich auf Notfälle vorbereiten können und wie Sie sich in einer Notsituation richtig verhalten, können Sie in den Handlungsempfehlungen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) nachlesen.

Notfall-Informations- und Nachrichten-App NINA

Die vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe entwickelte und kostenlose Notfall-Informations- und Nachrichten-App NINA wird zur amtlichen Warnung und Information der Bevölkerung in Gefahrenlagen eingesetzt. Ob Gefahrstoffausbreitung, Trinkwasserverunreinigung oder Großbrand - über NINA erhalten Sie rund um die Uhr schnelle und gesicherte Informationen über Gefahrenlagen. Darüber hinaus werden auch Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der Hochwasservorhersagezentralen in die Warn-App eingespeist. Das Land Baden-Württemberg warnt über NINA vor Gefahrensituationen und versorgt die Bürgerinnen und Bürger mit konkreten Handlungsempfehlungen. NINA ist die App, die flächendeckend in ganz Baden-Württemberg von den zuständigen Behörden der Gemeinden, Städte, Kreise und des Landes zur amtlichen Warnung eingesetzt werden kann.

Über NINA können Sie sowohl Warnungen für bestimmte Orte erhalten, beispielsweise Ihren Wohn- oder Arbeitsort, als auch Meldungen für Ihren jeweils aktuellen Standort empfangen. Alle Warnmeldungen können auf Wunsch als Push-Benachrichtigung empfangen und mit einem Warnton versehen werden. Damit kann NINA die Menschen in allen Lebenslagen auf eine Gefahrensituation aufmerksam machen, sozusagen „wecken“. NINA ist damit die „Sirene für die Hosentasche“.

Die Warnmeldungen enthalten neben Informationen zur konkreten Gefahrensituation auch entsprechende Handlungsempfehlungen, beispielweise, dass Türen und Fenster bei einem Brand aufgrund von Rauchgasen geschlossen zu halten sind.

Neben der Warnfunktion bietet NINA auch Tipps und Empfehlungen zu richtigem Verhalten in Gefahrensituationen. Seit einiger Zeit bietet die Warn-App NINA auch aktuelle und hilfreiche Informationen zur Corona-Pandemie. So kann sich die Nutzerin bzw. der Nutzer der App für abonnierte Orte und, sofern aktiviert, den aktuellen Standort in NINA über lokal geltende Corona-Regelungen informieren.

NINA kann in den App Stores kostenlos heruntergeladen werden. 

 

Wetterwarnungen

 Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat den gesetzlichen Auftrag, die Bevölkerung so umfassend wie möglich vor Wettergefahren zu warnen. Warnungen und Informationen zu Wettergefahren können von jedem rund um die Uhr auf der Internetseite des Deutschen Wetterdienstes abgerufen werden.

  • Übersicht des Deutschen Wetterdienstes über die aktuelle deutschlandweite Warnlage
  • Warnapp des Deutschen Wetterdienstes Warnwetter

Hochwasserlage

 Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg (HVZ) bei der Landesanstalt für Umweltschutz in Karlsruhe ist die maßgebliche Informationsquelle bei Hochwasserereignissen. Sie informiert routinemäßig über Wasserstand-, Abflussganglinien und Niederschläge als Liste und Grafik. Im Hochwasserfall werden Lageberichte und ausgewählte Hochwasservorhersagen bereitgestellt.

Über die Internetseiten der HVZ werden Informationen zum aktuellen sowie zum vorhergesagten Niederschlagsgeschehen in Baden-Württemberg veröffentlicht. Weitere Informationswege der HVZ sind Videotext und automatische Telefonansage sowie ggf. Lageberichte im Rundfunk.

Aktuelle Wasserstände und Vorhersagen können abgerufen werden

  • im Internet bei auf der Seite der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg 
  • über die automatische Telefonansage der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg mit stündliche aktualisierten Wasserständen und Lageberichten unter 0721 9804-63
  • über Videotext im Fernsehprogramm SWR, auf Tafel 800-809

App Meine Pegel:

"Meine Pegel" ist die amtliche Wasserstands- und Hochwasser-Informations-App mit mehr als 1.600 Pegeln in Deutschland. Die App wird von den Hochwasserdiensten der Bundesländer in Zusammenarbeit mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes betrieben uns ist für Android, IOSund Windows Phone erhältlich!

http://www.rems-murr-kreis.de//landratsamt-und-politik/brand-und-katastrophenschutz/warnung-und-information-der-bevoelkerung