Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Bitte kommen Sie mit Alltagsmaske ins Landratsamt und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin - außer im Bereich KFZ-Zulassung und Führerschein.
Autor: Martina Keck
Artikel vom 06.08.2018

Sommerserie: Nützliche Informationen zum Thema Solarenergie

Sommerserie: Nützliche Informationen zum Thema Solarenergie

 Auch die Kreisverwaltung nutzt bei ihren Liegenschaften Solarenergie - hier auf dem Gelände der Fröbelschule Schorndorf. Foto: Fröbelschule
Auch die Kreisverwaltung nutzt bei ihren Liegenschaften Solarenergie - hier auf dem Gelände der Fröbelschule Schorndorf.

Die Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt und ihre Kooperationspartner haben Tipps zum Thema zusammengetragen.

Das Winnender Mieterstromprojekt der Bürgerenergie Schwaikheim und der Baugenossenschaft Winnenden war Schauplatz für den Auftakt einer Photovoltaik-Sommerserie: Am 24. Juli 2018 lud das Landratsamt Vertreter der Presse ein, um für die Themen Photovoltaik und Solarenergie zu sensibilisieren. Eigens erstellte Faktenblätter sollen dabei die Grundlage bieten für eine mehrteilige Photovoltaik-Presseserie während der Sommermonate. Dieses Angebot hat der Umwelt- und Verkehrsausschuss des Kreistags im Rahmen des Klimaschutzkonzepts zur Sensibilisierung der Bürger beschlossen.

Die Erstellung der Faktenblätter war eine Initiative der Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rems-Murr gGmbH, den Energiegenossenschaften BürgerEnergie Schwaikheim eG und Energiegemeinschaft Weissacher Tal eG als lokale Vertreter sowie dem Solar Cluster Baden-Württemberg e.V. und der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA).

Mit dem integrierten Klimaschutzkonzept von 2012 hat sich der Landkreis zum Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu werden. Ein wichtiger Baustein ist dabei die Nutzung erneuerbarer Energien. Insbesondere das Energiegewinnungspotential durch Photovoltaik-Anlagen ist im Landkreis sehr hoch. So können noch über 500 Gigawattstunden Strom pro Jahr mit Hilfe von Photovoltaik-Anlagen gewonnen werden. Dieses Potential gilt es zu nutzen. Das Landratsamt geht dabei mit gutem Beispiel voran und verfügt bereits über Photovoltaik-Anlagen, die in Summe eine installierte Leistung von knapp 1.300 Kilowattpeak aufweisen. Zusätzlich prüft das Landratsamt derzeit, auf welchen Liegenschaften die Installation weiterer Photovoltaik-Anlagen noch möglich ist.

Das wesentliche Ausbau-Potential befindet sich jedoch auf den Dächern der Bürger des Landkreises. Durch Änderungen im Erneuerbaren-Energien-Gesetz sind diese jedoch verunsichert, ob sich Photovoltaik-Anlagen überhaupt noch rentieren. Durch die Faktenblätter sollen Hemmnisse bezüglich des Photovoltaik-Ausbaus abgebaut, offene Fragen geklärt, Hinweise auf Fördermittel gegeben und den Bürgern Ansprechpartner im Landkreis an die Hand gegeben werden.

Hier finden Sie Faktenblätter zu einzelnen Aspekten der Photovoltaik:

Wirtschaftlichkeit
Rechte und Pflichten
Speicherung von Solarstrom
Mieterstrommodelle
Solarthermie


Hier geht es außerdem zur Linkliste und zu einem Abkürzungsverzeichnis rund um das Thema Solarenergie.

(keck/06.08.18)