Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Ausländeramt

Das Ausländeramt ist in seinem örtlichen Zuständigkeitsbereich für die aufenthaltsrechtliche Betreuung von Ausländerinnen und Ausländern verantwortlich. 

Bitte beachten Sie, dass persönliche Vorsprachen nur mit Termin möglich sind. Termine vereinbaren können Sie per Telefon oder E-Mail entweder mit dem für Sie zuständigen Sachbearbeiter oder über unseren Info-Schalter (siehe Infobox rechts). Da die Termine in der Regel mehrere Wochen im Voraus vergeben sind, bitten wir Sie, sich möglichst frühzeitig um Ihren Termin zu kümmern.

Kontaktdaten Sachbearbeiter/innen

Die Kontaktdaten der zuständigen Sachbearbeiter/innen finden Sie nachstehend. Die Zuständigkeiten richten sich nach dem Anfangsbuchstaben des Familiennamens des Ausländers:  

  • Info-Schalter (allgemeine Informationen, eAT-Ausgabe, Adressänderungen, Verpflichtungserklärungen)
    07151 501-1368
    infoabh(@)rems-murr-kreis.de

 

 

Formulare (Anträge & Bescheinigungen)

Hier können Sie Vorlagen für verschiedene Anträge und Bescheinigungen im pdf-Format herunterladen. Die Vorlagen können Sie mit gängigen PDF-Programmen direkt am Computer ausfüllen. Wichtig: Alle Vorlagen sind stets handschriftlich zu unterschreiben!

Anträge:

Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis / Blaue Karte EU

Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für ein Kind unter 16 Jahren

Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis / Blaue Karte EU

Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis für ein Kind unter 16 Jahren

Antrag auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis / Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU

Antrag auf Änderung der Wohnsitzauflage
(für Ausländer/innen mit einer Duldung)

Umverteilungsantrag
(für Asylbewerber/innen im laufenden Asylverfahren)

Bescheinigungen:

Arbeits- und Verdienstbescheinigung
(für Arbeitnehmer/innen; vom Arbeitgeber auszufüllen)

Einkommensbescheinigung
(für Selbständige; von Steuerberater/in auszufüllen)

Wohnungsbescheinigung
(für Mieter/innen; von Vermieter/in auszufüllen)

Sonstiges:

Vollmacht zur Abholung des elektronischen Aufenthaltstitels (eAT)

Stellenbeschreibung (Bundesagentur für Arbeit)
(für Arbeitgeber zur Vorlage bei der Bundesagentur für Arbeit)

Weitere Informationen

Aufenthaltstitel (Erteilung / Verlängerung)
Ausländer benötigen für ihren Aufenthalt in Deutschland regelmäßig einen Aufenthaltstitel (Visum, Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis, Blaue Karte EU, ICT). Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den Voraussetzungen und dem Verfahren für die Erteilung oder Verlängerung eines Aufenthaltstitels.

Unionsbürger und Familienangehörige
Staatsangehörige der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Unionsbürger) und ihre Familienangehörigen genießen Freizügigkeit und haben das Recht auf Einreise und Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland. Hier erhalten Sie nähere Informationen.

Arbeitserlaubnis
Staatsangehörige von Staaten außerhalb der EU/des EWR brauchen zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit einen Aufenthaltstitel, der ihnen die Erwerbstätigkeit ausdrücklich erlaubt. Hier erhalten Sie nähere Informationen.

Asylsuchende
Hinweise und Informationen für Asylsuchende und Arbeitgeber.

Integrationskurs
Ausländer haben die Möglichkeit, an einem staatlich geförderten Integrationskurs teilzunehmen. In bestimmten Fällen sind Ausländer zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet. Hier finden Sie nähere Informationen.

Verpflichtungserklärung / Besuchseinladung (VisitVis)

Ein Visum zur Einreise nach Deutschland kann in der Regel nur erteilt werden, wenn der Lebensunterhalt während des Aufenthalts im Bundesgebiet gesichert ist. Können bei Beantragung des Visums bei der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Generalkonsulat) keine ausreichenden eigenen Mittel nachgewiesen werden, können hier lebende Personen mit ausreichender Bonität eine Verpflichtungserklärung für den Antragsteller oder die Antragstellerin abgeben.

Beantragen können Sie die Abgabe einer Verpflichtungserklärung - ausschließlich - über unser 
Online-Formular (VisitVis).

Nach Prüfung Ihres Online-Antrags setzen wir uns mit Ihnen zur Vereinbarung eines persönlichen Termins in Verbindung.

Bitte beachten Sie folgende Informationen zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung:

Falls Sie Fragen zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung haben, wenden Sie sich bitte an unseren Info-Schalter (Kontaktdaten siehe rechts Infobox Ausländeramt).

Staatsangehörigkeitsbehörde

Die Staatsangehörigkeitsbehörde ist in ihrem Aufgabenbereich in der Regel für den gesamten Rems-Murr-Kreis zuständig.

Einbürgerung

Mit der Einbürgerung erwerben Ausländerinnen und Ausländer die deutsche Staatsangehörigkeit. Das Landratsamt ist für alle Einbürgerungen im Rems-Murr-Kreis zuständig.

Sie können auf der nachstehenden Seite ein Formular für Ihren Einbürgerungsantrag sowie zusätzlich erforderliche Formulare herunterladen (auf Wunsch erhalten Sie auch Papierfassungen). Zusätzlich finden Sie auf dieser Seite Hinweise, welche Erklärungen, Bescheinigungen und sonstigen Nachweise Sie Ihrem Einbürgerungsantrag in jedem Fall beifügen müssen.

Formulare und weitere Hinweise zu den Voraussetzungen einer Einbürgerung

Wenn Sie Fragen zum Einbürgerungsverfahren haben, wenden Sie sich bitte an:

Herr Zauchner
Telefonnummer: 07151 501-1323
r.zauchner(@)rems-murr-kreis.de

Staatsangehörigkeitsausweis

Durch einen Staatsangehörigkeitsausweis können Sie den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit nachweisen. Dieser Nachweis ist für alle Behörden verbindlich.

Der Staatsangehörigkeitsausweis wird Ihnen auf Antrag ausgestellt, wenn Sie ein berechtigtes Interesse an der Ausstellung geltend machen können. Bei der Staatsangehörigkeitsbehörde erhalten Sie das entsprechende Antragsformular

Voraussetzungen
Der Staatsangehörigkeitsausweis wird nur ausgestellt, wenn die Staatsangehörigkeitsbehörde festgestellt hat, dass Sie deutsche Staatsangehörige oder deutscher Staatsangehöriger sind.

Bei der Antragstellung sind außer den Angaben zu Ihrer Person auch Angaben über die Personen erforderlich, von denen Sie Ihre Staatsangehörigkeit ableiten. Als Unterlagen sind alle Dokumente vorzulegen, aus denen hervorgeht, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit erworben und nicht wieder verloren haben. Dies sind z.B.

  • Geburts- und Abstammungsurkunden,
  • Heiratsurkunden, Einbürgerungsurkunden,
  • Vertriebenenausweise,
  • Spätaussiedlerbescheinigungen usw.

Bringen Sie mit, was Sie haben. Die Staatsangehörigkeitsbehörde ist Ihnen bei der Sichtung behilflich.

Kosten
Die Gebühr für die Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises beträgt 25 €.

Weitere Informationen
Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Kontakt
Wenn Sie einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen möchten, wenden Sie sich bitte - nach Anfangsbuchstaben Ihres Familiennamens - an:

Herr Zauchner
Telefonnummer: 07151 501-1323
r.zauchner(@)rems-murr-kreis.de

Namensänderung

Ihren Familiennamen und Vornamen können Sie nur im Ausnahmefall ändern lassen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund kann beispielsweise vorliegen, wenn der Familienname anstößig oder lächerlich klingt oderwesentliche Schwierigkeiten in der Schreibweise oder bei der Aussprache verursacht. Für weitergehende Informationen zu den Voraussetzungen einer Namensänderung folgen Sie bitte dem nachstehenden Link:

Bitte beachten Sie die eigene Zuständigkeit der Großen Kreisstädte für Namensänderungen.

Kontakt
Wenn Sie Fragen zur Namensänderung haben oder eine Namensänderung beantragen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Frau Postruschnigg
Telefonnummer: 07151 501-1715
u.postruschnigg(@)rems-murr-kreis.de

Standesamtsaufsicht

Das Landratsamt übt die staatliche Fachaufsicht über die Standesämter im Rems-Murr-Kreis aus.

Die Fachaufsicht umfasst die Beratung der Standesbeamten, die Prüfung und Genehmigung vorlagepflichtiger Sachverhalte (insbesondere wenn das Recht eines oder mehrerer ausländischer Staaten berührt ist), das Hinwirken auf eine einheitliche Rechtsanwendung und die Durchführung von Lehrgängen für die Standesbeamten und deren Mitarbeiter.

Als Fachaufsichtsbehörde ist das Landratsamt dabei ausschließlich im verwaltungsinternen Verhältnis zu den Standesämtern tätig. Bitte wenden Sie sich als Bürger daher immer unmittelbar an das für Ihren Wohnort zuständige Standesamt, das Teil des Bürgermeisteramtes (Rathaus oder Ortschaftsverwaltung) ist. 

Weitergehende Informationen (via Service-BW)


Kontakt

Frau Postruschnigg
Telefonnummer: 07151 501-1715
u.postruschnigg(@)rems-murr-kreis.de

Leistungen nach dem StrRehaG

Nach dem StrRehaG können die Opfer der politischen Verfolgung in der ehemaligen DDR eine monatliche besondere Zuwendung in Höhe von bis zu 300 € nach § 17a StrRehaG (sog. "Opferpension") oder eine Kapitalentschädigung nach § 17 StrRehaG erhalten. Weitere Informationen zu den Voraussetzungen erhalten Sie auf den folgenden Seiten:

Kontakt
Frau Postruschnigg
Telefonnummer: 07151 501-1715
u.postruschnigg(@)rems-murr-kreis.de

 

 

Ausländeramt

Sprechzeiten:
Nur nach Terminvereinbarung.

Montag bis Freitag:
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag:
13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Info-Schalter / Terminvereinbarung:
Telefonnummer: 07151 501-1368
Faxnummer: 07151 501-1744
infoabh(@)rems-murr-kreis.de

Staatsangehörigkeitsbehörde

Sprechzeiten:

Montag bis Freitag:
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag:
13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Amtsleitung

 Torsten Petzold
Telefonnummer: 07151 501-1845
Faxnummer: 07151 501-1744
t.petzold(@)rems-murr-kreis.de