Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: Martina Nicklaus
Artikel vom 07.07.2017

Landrat Dr. Sigel ehrt Sohn des früheren Backnanger Landrats

Landrat Dr. Sigel ehrt Sohn des früheren Backnanger Landrats

Dr. Sigel erinnerte bei der Ehrung an Karl Limbeck, der von 1946 bis 1960 Landrat des damaligen Landkreises Backnang war.

Landrat Dr. Sigel beschrieb seine Rolle als die des kommunalpolitischen Brückenbauers: "In unserem lebenswerten Landkreis, der seinen Namen von zwei Flüssen hat, ist eine Brücke schließlich eine wichtige Sache. Die Brücke, die ich heute schlagen möchte, ist jedoch eher eine Metapher. Sie führt weder über die Rems noch über die Murr. Sie führt in die Vergangenheit. Schließlich war Ihr Vater, sehr geehrter Herr Dr. Limbeck, einer mein Amtsvorgänger."

Landrat sein – damals und heute

Von 1946 bis 1960 war Karl Limbeck Landrat des damaligen Landkreises Backnang. Als gelernter Ingenieur wurde er kurz nach dem Krieg, in einer absoluten Notzeit, ins Amt gewählt. Damals lag der Kreis buchstäblich in Trümmern und es galt zunächst, eine funktionierende Verwaltung aufzubauen – ganz zu schweigen von der zerstörten Infrastruktur. Brücken bauen – oder wieder aufbauen – war damals keine Metapher, sondern eine handfeste Aufgabe.

 

"Meine Generation hat das Glück, den Krieg und seine Folgen nur aus Erzählungen zu kennen. Daher habe ich umso mehr Respekt vor den Leistungen, die in solchen Zeiten der Not erbracht wurden", sagte Sigel bei der Ehrung am Sonntag, 2. Juli, in der Katholischen Kirchengemeinde in Backnang.

Der Landrat zog Anhang von Materialien einen Vergleich zur Tätigkeit des Landrats damals und heute. Die Erkenntnis: Die Themen unterscheiden sich überraschend wenig: Tourismus, Wohnungsknappheit oder fehlende Betten im Krankenhaus - diese Herausforderungen standen in der Nachkriegszeit auf der Tagesordnung und stehen dort noch heute.

"Sie sehen, meine Damen und Herren, bei allen technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die es seit den 50er-Jahren gab: In der inhaltliche Arbeit eines Landrats damals und heute liegen viele Parallelen", so Sigel weiter. "Daher stehe ich heute gerne hier, Herr Dr. Limbeck, und erinnere an Ihren Vater." Schließlich wird er in den Chroniken als ein äußerst aufrechter und warmherziger Mensch beschrieben.

„Dem Kreis Backnang zu helfen war stets das Leitmotiv seines Handelns“ – so stand es am 30. März 1966 im Nachruf auf Karl Limbeck, der in der Murrhardter Zeitung erschienen ist. "Damals wie heute liegt genau darin die Aufgabe eines Landrats: Frei nach dem Propheten Jeremia das Beste für den Landkreis zu suchen – aus Pflichtgefühl, aber auch aus Nächstenliebe", so der heutige Landrat über seinen Amtsvorgänger.

(nick/7.7.17)

 

 

 

A
A

Zentraler Kontakt

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Alter Postplatz 10
71332 Waiblingen
07151 501-0
07151 501 1525
info(@)rems-murr-kreis.de


Für Anfragen an das Landratsamt benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Hinweis

Die Inhalte werden vom Landratsamt Rems-Murr-Kreis gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an das Landratsamt Rems-Murr-Kreis wenden.