Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: <Gelöschter Benutzer>
Artikel vom 03.07.2017

Die neue Chancengleichheitsbeauftragte im Landratsamt heißt Julia Gonser

Julia Gonser ist die neue Chancengleichheitsbeauftragte im Landratsamt

Landrat Dr. Sigel (rechts) gemeinsam mit der ehemaligen und der neuen Chancengleichheitsbeauftragten im Landratsamt: Karina Brändle (links) und Julia Gonser (mitte).

Die 37-Jährige startet am 1. Juli an ihrem neuen Arbeitsplatz und folgt damit auf Karina Brändle

 

Die neue Chancengleichheitsbeauftragte im Landratsamt heißt Julia Gonser. Sie übernimmt das Amt zum 1. Juli von Karina Brändle, die seit vier Jahren Chancengleichheitsbeauftragte war und nun intern wechselt. Gonser arbeitet seit Oktober 2016 im Landratsamt. Ab 1. Juli stellt sich die studierte Kommunikationsdesignerin neuen Herausforderungen. Mit den Themen ihrer neuen Stelle ist Julia Gonser als Berufstätige und Mutter von einer kleinen Tochter bereits vertraut: „Ich freue mich, zukünftig zentrale Ansprechpartnerin im Landratsamt und im Kreis zu allen Belangen des Themas Gleichstellung zu sein. Damit können wir den Kreis ein Stückchen lebenswerter machen“, sagt Gonser.

Auch Landrat Dr. Sigel freut sich über die neue Besetzung: „Als Vater, Landrat und Ehemann weiß ich, wie wichtig es ist, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Mit Frau Gonser haben wir eine Chancengleichheitsbeauftragte, die sich selbst in einer Lebensphase befindet, in der es gilt, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren. Daher weiß sie genau, wo der Schuh drückt“.

Nach dem neuen Gesetz zur Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg, das am 27. Februar 2016 in Kraft getreten ist, muss es in allen Stadt- und Landkreisen und in Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern eine kommunale Gleichstellungsbeauftragte geben. Damit wurde das bisherige Chancengleichheitsgesetz von 2005 abgelöst.

 

(saw/03.07.17)

A
A

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de