Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Autor: <Gelöschter Benutzer>
Artikel vom 03.07.2017

Christina Berghoff ist die neue Europabeauftragte im Rems-Murr-Kreis

Christina Berghoff ist die neue Europabeauftragte im Rems-Murr-Kreis

Christina Berghoff ist die neue Europabeauftragte.

Berghoff startet am 1. Juli und folgt damit auf Frieder Oesterle, der im April dieses Jahres zur Region Stuttgart wechselte / Kooperation mit Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

 

Als zentrale Ansprechpartnerin innerhalb des Landratsamtes berät und informiert Christina Berghoff die verschiedenen Geschäftsbereiche der Kreisverwaltung, Kommunen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger des Landkreises in Europafragen. „Gerade in Zeiten des Brexit ist es uns auf kommunaler Ebene umso wichtiger, den europäischen Gedanken vor Ort zu leben. Die großen Themen wie die wirtschaftlichen Entwicklungen innerhalb Europas, die Flüchtlingskrise oder die innere Sicherheit, sind auch direkt bei uns vor der Haustür spürbar. Diese Herausforderung gilt es gemeinsam zu lösen“, betont Landrat Dr. Sigel.

Die Stelle der Europabeauftragten ist direkt an der Stabstelle Wirtschaftsförderung angesiedelt. Genau wie der neue Kreiswirtschaftsförderer Dr. Timo John hat Berghoff im Rahmen eines Kooperationsvertrags als Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) ihren Arbeitsplatz im Landratsamt. Damit ist Berghoff unmittelbar in die regionalen Strukturen und Netzwerke eingebunden.

„Von der engen Zusammenarbeit mit den Europabeauftragten von Verband und Wirtschaftsförderung Region Stuttgart sowie mit dem Europabüro in Brüssel profitiert der Landkreis ganz wesentlich, etwa wenn es um das frühzeitige Erkennen neuer europapolitischer Entwicklungen oder um die Teilnahme an EU-Projekten geht“, so WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg.

Angesichts der stetig zunehmenden Bedeutung der EU-Gesetzgebung behält Berghoff die für den Kreis und seine Kommunen relevanten Themen im Blick. Außerdem berät sie als Europa-Lotse bei Fragen der Fördermittelbeantragung und Durchführung von Förderprojekten. Die Europaarbeit des Rems-Murr-Kreises setzt damit an der Schnittstelle zwischen der regionalen und kommunalen Ebene an. „Ich freue mich, Impulse für eine starke Europaarbeit im Rems-Murr-Kreis setzen zu dürfen. Durch meine bisherige Arbeit im Landratsamt konnte ich mir bereits ein vielfältiges Netzwerk an Akteuren und Ansprechpartnern aufbauen, das mir für diese interessanten neuen Aufgaben sicherlich hilfreich sein wird“, so Berghoff.

 

Zur Person:

Christina Berghoff ist in Fellbach aufgewachsen und zur Schule gegangen. Auslandserfahrung sammelte sie unter anderem während eines Highschool-Jahres in den USA und während eines Forschungsprojekts in Tansania, das im Rahmen ihres Studiums der Geographie des Globalen Wandels (Master of Science) in Freiburg durchgeführt wurde. Danach kehrte die Fellbacherin wieder in die Heimat zurück und arbeitete als Beraterin für Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit bei der Unternehmensberatung dokeo GmbH in Stuttgart. Seit Mai 2015 ist Christina Berghoff beim Landratsamt Rems-Murr-Kreis angestellt.

 

(saw/03.07.17)

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
Telefonnummer: 07151 501-1116
Faxnummer: 07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de