Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Autor: <Gelöschter Benutzer>
Artikel vom 27.04.2017

Landschaftserhaltungsverband: Neue Doppelspitze stellt sich vor

Landschaftserhaltungsverband: Neue Doppelspitze stellt sich vor

Neuordnung in der Geschäftsführung / Rückblick und Ausblick auf Pflegemaßnahmen des LEVs

 

Der LEV hat eine neues Führungsspitze: Seit April 2017 teilen sich Dr. Kirsten Kindermann, die bisherige stellvertretende Geschäftsführerin des LEV, und Lilith Stelzner, die Position der Geschäftsführung des LEV. Hintergrund: Die bisherige Geschäftsführerin, Dr. Meike Andruschkewitsch, hatte den Landschaftserhaltungsverband (LEV) Mitte Januar diesen Jahres verlassen. Ronald Blümle, der in der Vergangenheit für den Landschaftspflegetrupp tätig war, wird dem LEV mit seinem wertvollen Fachwissen über die zu pflegenden Flächen im Rems-Murr-Kreis erhalten bleiben und fungiert seit Februar 2017 als stellvertretender Geschäftsführer.

Der LEV organisiert seit seiner Gründung im Jahr 2012 umfangreiche Pflegemaßnahmen und Projekte zur Erhaltung der Landschaft und der Artenvielfalt im Rems-Murr-Kreis. Im Jahr 2016 konnten 148 Naturschutzmaßnahmen wie Gehölzpflege und Mahd erfolgreich umgesetzt werden. Anfang dieses Jahres gingen einige 2016 geplante und beantragte Projekte bereits in die Umsetzung:

 

  • Die Schalzberger Heide in Kernen-Stetten wurde freigelegt und die Nachpflege durch Beweidung und Mahd wird im Mai das erste Mal durchgeführt.

  • Im Februar wurde ein alter Weinbergweg in Berglen-Oppelsbohm in Kooperation mit den Gemeinden Berglen und Rudersberg sowie ansässigen Vereinen an einem Pflegetag freigelegt.

  • Das Rebhuhnprojekt in Fellbach ging in eine „Große Runde“ mit einem Arbeitsgespräch zwischen dem Koordinierungskreis und Landwirten, Jägern und Naturschützern.

  • Am Hörnleskopf in Korb wurde im März eine Sandsteinhöhle als Winterquartier für Fledermäuse aufgewertet.

Im Laufe des Jahres sollen außerdem wieder der Riesen-Bärenklau in Winterbach und das Indische Springkraut im Rottal bekämpft werden, um die Erfolge der letzten Jahre zu sichern.

Auch für das Jahr 2017 wurden Gelder über die Landschaftspflegerichtlinie beantragt. Das Fördervolumen wird in diesem Jahr mit Spannung erwartet und der LEV hofft, dass er 2017 ohne Kürzungen in die Maßnahmenumsetzung einsteigen kann. Der LEV wird sich außerdem nachdrücklich mit der Umsetzung der NATURA-2000-Managementpläne befassen, in denen Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen für zu schützende Arten und Lebensräume beschrieben sind. Es ist eine im Naturschutzgesetz verankerte Aufgabe des Landschaftserhaltungsverbandes, diese Maßnahmen in die Praxis umzusetzen, um die Naturschutzziele der jeweiligen Schutzgebiete zu erreichen und langfristig zu sichern. „Dem neuen Führungsduo wünsche ich einen guten Start“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel. „Ganz entscheidend für eine gute Arbeit des Landschaftserhaltungsverbands in der kommenden Zeit ist jedoch eine ausreichende finanzielle Unterstützung, die in der Verantwortung des Landes liegt. Daher meine Bitte nach Stuttgart: Lassen Sie den LEV und seine wertvollen Projekte nicht im Regen stehen.“

 

Zu den Personen:

 

Kirsten Kindermann - Geschäftsführerin seit Februar 2017

  • Studium der Biologie (Diplom) Universität Hohenheim

  • Promotion (Dr. rer. nat.) an der Universität Ulm im Bereich „Chemische Ökologie“

  • 1.6.2013-31.1.2017: stellv. Geschäftsführerin LEV (Elternzeit von April 2015 – Sept. 2016)

 

Lilith Stelzner - Geschäftsführerin seit April 2017

  • Bachelorstudium an der Universität Tübingen – Studiengang „Biologie“

  • Masterstudium an der Universität Heidelberg – Studiengang „Molecular Biosciences“ mit dem Schwerpunkt „Evolution & Ecology“

 

(saw/27.4.17)

A
A

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de