Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Autor: Leonie Ries
Artikel vom 19.12.2019

Neues Verwaltungsgebäude des Landkreises am Alten Postplatz

(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Andreas Hesky, Alexander Lange und Hellmut Schiefer vom Büro Ackermann + Raff sowie Landrat Dr. Richard Sigel freuen sich auf das neue Verwaltungsgebäude. Foto: Landratsamt
(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Andreas Hesky, Alexander Lange und Hellmut Schiefer vom Büro Ackermann + Raff sowie Landrat Dr. Richard Sigel freuen sich auf das neue Verwaltungsgebäude. Foto: Landratsamt

Büro Ackermann + Raff plant das neue Gebäude / Architektenwettbewerb erfolgreich beendet 

Neben dem Kreishaus am Alten Postplatz 10 – genauer: im Bereich des jetzigen Parkdecks – plant der Rems-Murr-Kreis ein neues Verwaltungsgebäude. Das ist – neben dem Neubau in der Rötestraße - ein zentraler Baustein der Gesamtimmobilienkonzeption der Kreisverwaltung am Standort Waiblingen. Und ein wichtiger Schritt, um die Verwaltungsgebäude aus den 50er und 80er Jahren zukunftsfähig zu machen. 

Im Rahmen eines Architektenwettbewerbs haben elf Architekturbüros ihre Entwürfe für das neue Gebäude am Alten Postplatz 10 eingereicht. Nun steht der Sieger fest: Das Stuttgarter Büro Ackermann + Raff wird mit der Planung des Gebäudes beauftragt. Das hat der Kreistag in seiner letzten Sitzung vor Weihnachten mit großer Mehrheit beschlossen. 

„Mit dem Kreistagsbeschluss sind wir auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Kreisverwaltung einen großen Schritt weitegekommen“, freut sich Landrat Dr. Richard Sigel über das frühe Weihnachtsgeschenk. „In guter Zusammenarbeit mit der Stadt haben wir einen Entwurf ausgewählt, der sich an der Stelle ideal einfügt und durch seine Nachhaltigkeit überzeugt.“

Der Siegerentwurf umfasst vier, stellenweise fünf Etagen und liegt wie ein abgewinkelter Zollstock zwischen dem Pagodenbau des Landratsamts, der Villa Roller und der Polizei. Das Gebäude wird in Holz-Hybridbauweise errichtet – wo Beton nötig ist, wird auf Recyclingmaterial zurückgegriffen. An der Fassade werden Photovoltaik-Module Strom erzeugen, die optisch nicht als solche erkennbar sind. Das ist ein Bestandteil des innovativen Energiekonzepts.  

„Mit dem Gebäude auf dem jetzigen Parkdeck versiegeln wir keine zusätzlichen Flächen. Der städtische Raum wird hier optimal nachverdichtet“, erläutert Hellmut Schiefer, Leitender Architekt bei Ackermann + Raff.  

„Wir planen hier definitiv kein Standard-Gebäude. Mit dem neuen Verwaltungsgebäude erfüllt der Rems-Murr-Kreis seine Vorbildfunktion in Sachen nachhaltiges Bauen“, ergänzt Alexander Lange, Geschäftsführer bei Ackermann + Raff. „Für uns gilt bei der Planung: Erst die Stadt, dann das Haus. Wir haben das Gebäude so geplant, dass es sich gut ins Stadtbild einfügt.“ 

Besonders freut sich auch Waiblingens Oberbürgermeister Andreas Hesky „Das neue Verwaltungsgebäude orientiert sich ganz in Richtung Innenstadt und wird eine Bereicherung für Waiblingen. Die Stadt Waiblingen freut sich auf das Gebäude und darüber, dass der Dienstleitungsstandort Waiblingen gestärkt wird. Die Beschäftigten und die Besucher des Landratsamts profitieren von den kurzen Wegen in die Innenstadt.“

(ries/19.12.19)

 

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
Telefonnummer: 07151 501-1116
Faxnummer: 07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de