Rems-Murr-Kreis (Druckversion)

Kreispflegeplanung 2022

Kreispflegeplan 2022

Der Kreispflegeplan 2022 wurde am 11.07.2022 im Kreistag zur Beschlussfassung vorgestellt und einstimmig verabschiedet. Die Kreispflegeplanung inklusive Handlungsempfehlungen kann über nachfolgenden Link (PDF-Datei) heruntergeladen werden.

Mit der Agenda „Drei D: Demografie, Digitalisierung, Demenz“ hat der Landkreis vorausschauende Lösungen in Form von kurz- und mittelfristig Projektvorhaben sowie langfristigen Maßnahmen als Kernelemente seiner Arbeit benannt.

Diese Handlungsempfehlungen umfassen klassische Ansätze wie Netzwerkarbeit und Arbeitskreise, aber auch progressive Ideen wie die Erschließung virtueller Angebote (Podcast, VR-Brillen u.v.m.) für Senioren*innen.

Der neue Fokus auf Digitalisierung ist nicht nur den Erfahrungen aus der Pandemie geschuldet, sondern richtet sich zielgerichtet auf die größte Gruppe der Pflegenden und Pflegebedürftiger im eigenen Zuhause aus.

Sozialplanung für Senioren

Die Sozialplanung für Senioren ist als Stabstelle direkt dem Dezernat für Soziales, Jugend und Bildung zugeordnet. Ihre Aufgabe ist die strategische Weiterentwicklung der sozialen Hilfe- und Unterstützungssyteme  für ältere Menschen im Rems Murr Kreis.

Der Landkreis versteht sich als Impulsgeber, Koordinator und Moderator der Planung. Dies ist nur möglich, wenn an der Planung sowohl Fachleute als auch die betroffenen Menschen beteiligt werden. Der Planungsprozess der Sozialplanung für Senioren ist deshalb beteiligungsorientiert und partizipativ ausgerichtet.

Arbeitsfelder der Sozialplanung für Senioren sind unter anderem:

  • Generierung und Bereitstellung von Planungsdaten
  • Erstellung und Fortschreibung der Kreispflegeplanung
  • Ermittlung und Fortschreibung von notwendigen Bedarfen und Angeboten für Seniorinnen und Senioren
  • Entwicklung kommunaler Aktivitäten und Handlungsmöglichkeiten in Abstimmung mit Trägern der Sozialwirtschaft und Altenhilfe, insbes. die Initiierung neuer, individueller Wohnformen, z.B. ambulanter Wohngemeinschaften. Erklärfilm ambulanter Wohngemeinschaften hier ansehen
  • Beratung und Begleitung von Vorhaben der Kommunen, Einrichtungen und Dienste
  • Impulse zu Modellen der partizipativen Teilhabemöglichkeiten älterer Menschen in Kommunen im Zuge von Quartiersentwicklung und Quartiersarbeit

Quartiersentwicklung

Die Sozialplanung des Rems-Murr-Kreises bemüht sich seit vielen Jahren um eine bedarfsgerechte Weiterentwicklung der sozialen Infrastruktur. Der Landkreis verfolgt daher die Implementierung des Quartiersgedankens in seiner ganzen Vielfalt. Wichtiger Anknüpfungspunkt dabei ist die Strategie „Quartier 2030 – Gemeinsam.Gestalten.“ des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Zum Erklärfilm der Landesstrategie klicken Sie bitte hier.

Zuletzt führte der Landkreis in Kooperation mit der Stadt Murrhardt das Quartiersprojekt "Gemeinsam Lust auf Leben" im Rahmen der Landesstrategie "Quartier 2020" und mit Förderung aus dem Sonderprogramm Quartier des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg durch.

Projektstruktur

Beteiligte Institutionen

Einsatz/Fördermittel

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Fördersumme 60.000 €

 

Rems-Murr-Kreis

Eigenmittel, die 20% der Fördersumme entsprechen

Stadt Murrhardt

Koordinationsstelle Bürgerschaftliches Engagement

 Antragsteller

 Landkreis Rems-Murr in Kooperation mit

 der Stadt Murrhardt                

 Laufzeit

 

 01.11.2019 – 31.10.2020

(verlängert bis 31.12.2020)

Die Ergebnisse des Quartierprojekts "Gemeinsam Lust auf Leben" können Sie als Handreichung hier downloaden. (PDF-Datei)

Informationsicon
http://www.rems-murr-kreis.de//jugend-gesundheit-und-soziales/senioren/sozialplanung-fuer-senioren