Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Rems Murr Kreis
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Die App RMK-COSIMA: Rems-Murr-Kreis

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Entdecken.
Genießen. Leben.

Im Landratsamt gilt 3G. Bitte Nachweis mitbringen.

Die App RMK-COSIMA

 Schnelltest als Eintrittskarte; Grafik: Landratsamt

1. Kostenlose App runterladen

2. Test machen

  • Selbsttest unter Aufsicht auf der Arbeit oder in der Schule
  • Schnelltest im Testzentrum (Termine unter diesem Link)

3. Ergebnis für 24 h nutzen

  • Als Nachweis z.B. im ÖPNV
  • Eine Übersicht wann und wo ein Schnelltest im Rahmen der 3G oder 2G+ Regel erforderlich ist finden Sie hier
 

Überwachte Selbsttests mit der RMK-COSIMA-App

Schnelltests werden, vor allem für nicht-immunisierte Personen, in vielen Lebensbereichen als Zutrittsberechtigung vorausgesetzt. So zum Beispiel im ÖPNV oder am Arbeitsplatz. Aber auch geimpfte und genese Personen benötigen teilweise zusätzlich einen negativen Schnelltest als Eintrittskarte.

In Schulen und in vielen Betrieben werden Selbsttests unter Aufsicht durchgeführt. Diese Testergebnisse dürfen zur weiteren Verwendung dokumentiert werden. Hierfür wurde die RMK-COSIMA App entwickelt. Mit ihr können schnell und digital valide Testnachweise ausgestellt werden.

Das Konzept ist einfach: Sie haben die App auf dem Handy - genau wie die Person, die Ihren Test beaufsichtigt. Diese Aufsichtsperson - die Testerin oder der Tester - gibt über die App im eigenen Handy das Testergebnis für Sie frei. Damit ist Ihr Selbsttest verifiziert, wird auf Ihrem Handy angezeigt und ist nun für 24 Stunden ein gültiger Nachweis.

Und mit der App haben Sie diesen Nachweis immer bequem dabei
 

Sie haben Interesse? Dann erfahren Sie auf dieser Seite alles rund um die RMK-COSIMA App:

Aufsicht über Selbst-Tests: Testerinnen und Tester

 Grafik RMK-COSIMA Tester. Grafik: Landratsamt
So werden Sie Tester für RMK-Cosima: Ein Klick aufs Bild öffnet die Grafik. Urheber: Landratsamt.

Als Testerin oder Tester schalten Sie das Testergebnis der Personen frei, die Sie beim Selbst-Schnelltest beaufsichtigt haben – z.B. eine Schulklasse oder die Kollegen im Betrieb. Um Testerin oder Tester zu werden, benötigen Sie eine Schulung oder den Nachweis, dass Sie eine medizinische Vorausbildung besitzen.

Die Schulung zur Testerin oder zum Tester umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. Den Theorie-Teil können Sie bereits jetzt als E-Learning unter diesem Link absolvieren.

Für den praktischen Teil und um die Schulung abzuschließen, müssen Sie sich in der RMK-COSIMA-App registrieren und einen Antrag zum Tester stellen. Per E-Mail bekommen Sie dann Informationen über den weiteren Weg zur Schulung bzw. wo Sie Ihre Nachweise einreichen können. 

Neben der Schulung müssen alle Testerinnen und Tester eine Belehrung ausfüllen und das Unternehmen einen Antrag stellen und den Kooperationsvertrag unterzeichnen und unter rmk-cosima(@)rems-murr-kreis.de einreichen.

HINWEIS: Privatpersonen können keine Tester werden. RMK-COSIMA ist für Betriebe und Schulen konzipiert, die Tester ausbilden möchten. 

   

RMK-COSIMA in der Schule nutzen

RMK-COSIMA vereinfacht die Verwaltung von Schnelltests an Schulen:

  • Die Dokumentation und statistische Auswertung der Tests erfolgen digital und mit geringem Aufwand.
  • Positive Fälle werden automatisch an das Gesundheitsamt gemeldet.
  • Schülerinnen und Schüler sowie das Personal können die Testergebnisse als Nachweis für weitere Aktivitäten nutzen.
 

Schulen können erweiterte Funktionen im Zusammenhang mit der RMK-COSIMA App nutzen:

  • Zentraler Schul-Account
    Statt einer personalisierten Registrierung in der RMK-COSIMA App durch alle Testerinnen und Tester einer Schule kann ein gemeinschaftlicher Account pro Schule angelegt werden. Hinweis: Testerinnen und Tester an Schulen werden gesammelt über die Schulleitungen an das Landratsamt gemeldet. Es ist daher nicht erforderlich, dass einzelne Lehrkräfte uns ihre Nachweise zukommen lassen.
     
  • Datenimport für Dauerfreigaben für Testungen
    Schülerlisten können als CSV-Datei eingelesen werden, um automatisiert die Dauerfreigabe für Testungen bei den Schülerinnen und Schülern anzufordern. (Anleitung siehe unten)
     
  • Datenexport für Statistik
    Die vom Kultusministerium geforderte anonymisierte Statistik der durchgeführten Tests kann. (Anleitung siehe unten)
     
  • Anlegen, Verwalten und löschen von einzelnen Personen und Klassen
    Mit dem Gruppeneditor können Schulen ihre Klassen komfortabel vom PC aus anlegen, Testern zuordnen und nach Bedarf anpassen. Das Testergebnis wird weiterhin direkt über die App eingetragen. (Anleitung siehe unten)

Die Anwendung des Gruppeneditors sowie der Datenimport und –export erfolgt über das COSAN-Portal. Sie können sich hier entweder mit den RMK-COSIMA Zugangsdaten anmelden, oder einen neuen Benutzer anlegen lassen. Sollten die Funktionen für Ihre Schule noch nicht freigegeben sein, können Sie an rmk-cosima(@)rems-murr-kreis.de melden, für wen dieser eingerichtet werden soll. Bitte nennen Sie hierfür den RMK-COSIMA Benutzernamen (E-Mailadresse), bzw. falls ein neuer Benutzer angelegt werden soll, folgende Daten: Vorname, Nachname, E-Mailadresse, Telefonnummer.

 

Handreichungen zum Download: 

RMK-COSIMA im Unternehmen nutzen

Die 3G-Pflicht am Arbeitsplatz fordert tägliche Kontrollen des Testnachweises von nicht-immunisierten Personen. Dieser Testnachweis kann entweder durch ein Testzentrum oder beauftragte Dritte erfolgen, oder durch eine beaufsichtigte Testung am Arbeitsplatz. 

Für den am Arbeitsplatz unter Aufsicht durchgeführten Test kann ein Testnachweis ausgestellt werden. Dieser ist für 24 Stunden für weitere Aktivitäten gültig, wie z. B. für die Fahrt mit dem ÖPNV.

Wir bieten Unternehmen an, die Testnachweise kostenlos digital mit der RMK-COSIMA App zu dokumentieren.
Ihre Vorteile:

  • keine Zettelwirtschaft
  • schnelles und digitales Ausstellen von Testergebnissen
  • Mitarbeitende können den Testnachweis für 24 Stunden für weitere Aktivitäten verwenden
  • Mitarbeitende können für eine längerfristige Dokumentation ihren Testnachweis als PDF-Dokument herunterladen

Sie möchten Mitarbeitende zu Testenden schulen lassen, damit Selbsttests unter Aufsicht auch in Ihrem Unternehmen durchgeführt werden können? Dann füllen Sie diesen Antrag sowie die Kooperationsvereinbarung aus und senden die Unterlagen an rmk-cosima(@)rems-murr-kreis.de.

Bitte lassen Sie uns anschließend zeitnah zwei unterzeichnete Ausfertigungen des Kooperationsvertrages per Post zukommen. Wir senden Ihnen dann ein gegengezeichnetes Exemplar des Kooperationsvertrags zurück.

Postadresse:

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
RMK-COSIMA-Team
Vorzimmer Landrat
Alter Postplatz 10
71332 Waiblingen

Da eine gemeinsame Leistung erbracht wird, müssen Verantwortlichkeiten fixiert werden. Dies betrifft im Wesentlichen den Umgang mit Nutzerdaten sowie die Verantwortlichkeit für die Durchführung der Selbst-Schnelltests selbst. Der Erfassung, Verarbeitung und Weitergabe der personenbezogenen Daten wird von allen Testpersonen im Rahmen des Anmeldeprozesses in der RMK-COSIMA-App zugestimmt. Die Zustimmung ist Voraussetzung für eine Nutzung. Der Selbst-Schnelltest erfolgt im Verantwortungsbereich der durchführenden Person. Im Falle eines Selbst-Schnelltest ist die durchführende Person gleichzeitig auch die getestete Person.

Bei Fragen zum Inhalt des Kooperationsvertrages wenden Sie sich bitte an rmk-cosima(@)rems-murr-kreis.de.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

 

Der Landkreis stellt die App kostenlos zur Verfügung. Es können jedoch Kosten für die Schulung zur Testerin bzw. zum Tester entstehen.

Weitere Informationen zur Nutzung der RMK-COSIMA-App finden Sie in folgender Anleitung (Link zum PDF).

 

Hinweis für die Dokumentation: 

Wenn Sie die Testnachweise für vier Wochen dokumentieren müssen, kann die getestete Person ihr Testergebnisse zur Dokumentation direkt aus der App als PDF herunterladen. In der App selbst werden immer nur die letzten vier Testergebnisse angezeigt, unabhängig davon, wann der Test stattgefunden hat. Wenn Sie also zwei mal pro Woche getestet werde, dann können Sie nur auf die Ergebnisse der letzten beiden Wochen zurückgreifen. Mit dem Download als PDF lassen sich auch längere Zeiträume dokumentieren. Sie müssen das PDF herunterladen, solange der Test gültig ist.

Erklär-Videos für RMK-Cosima

Sie können sich RMK-Cosima ganz einfach in unseren kurzen Videos erklären lassen. Mit einem Klick aufs Bild gelangen Sie direkt zum jeweiligen Video in unserem Youtube-Kanal.

 no alternative
Erklärfilm: Cosima für Testende
 no alternative
Erklärfilm "Cosima für Nutzende"

FAQ: Antworten auf die häufigsten Fragen

1. Allgemeines zur RMK-COSIMA App

  • Warum gibt es die RMK-COSIMA-App?
    Wer einen Selbsttest nicht allein zu Hause macht, sondern bei der Arbeit oder in der Schule unter Aufsicht einer geschulten Person, kann das Ergebnis anschließend als Nachweis nutzen - genau wie beim Schnelltest im Testzentrum. 
    Viele Schulen und Betriebe setzen solche Selbsttests unter Aufsicht schon ein. Wer nach der Arbeit oder nach der Schule dann noch etwas unternimmt, wofür ein Schnelltest erforderlich ist (3G oder 2G+ Regel) muss keinen zweiten Test machen, sondern zeigt einfach das Testergebnis in der App vor.
    Die RMK-COSIMA-App wurde entwickelt, um die beaufsichtigten Selbsttests zu dokumentieren und positive Ergebnisse automatisch an das Gesundheitsamt weiterzuleiten. 
     
  • Was bringt mir der Nachweis eines negativen Testergebnisses?
    Das vierstufige Warnsystem in Baden-Württemberg mit Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe und Alarmstufe II schreibt, je nach Stufe, unterschiedliche Zugangsberechtigungen für verschiedene Lebensbereiche vor. Als Zugangsberechtigung gelten z. B. die 3G oder die 2G+ Regelungen. 3G bedeutet geimpft oder genesen oder getestet. 2G+ bedeutet geimpft und getestet, oder genesen und getestet.
    Der Nachweis über Ihr negatives Testergebnis ist also Ihre Zugangsberechtigung, wenn die Corona-Regeln einen aktuellen Schnelltest fordern. Mit RMK-COSIMA haben Sie diesen Nachweis digital immer bequem dabei. 
    Die Idee dahinter ist, das Ergebnis eines beaufsichtigten Selbsttests bei der Arbeit oder in der Schule zu dokumentieren und es an weiteren Stellen für die nächsten 24 Stunden als digitalen Nachweis einzusetzen.
     
  • Wofür wird die App genutzt?
    Die App kann für Selbsttests unter Aufsicht in der Schule und bei der Arbeit genutzt werden. Der digitale Nachweis über ein negatives Testergebnis in der RMK-COSIMA-App kann als Zugangsberechtigung für Einrichtungen verwendet werden, für deren Nutzung ein negativer Schnelltest im Sinne von § 5 der Corona-VO notwendig ist. Auch für Selbst-Schnelltests, die zuhause gemacht werden, kann die App genutzt werden, allerdings haben diese Selbst-Schnelltests keine „Eintrittskartenfunktion“.
     
  • Wie registriere ich mich bei der RMK-COSIMA-App?
    Die App ist in den App-Stores verfügbar. Installieren Sie sie auf Ihrem Smartphone und registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihren persönlichen Daten. Sie erhalten ein Zugangspasswort per E-Mail, das Sie nach der ersten Anmeldung ändern müssen.
    Hinweis: In der Registrierungsmaske findet sich, auch bei volljährigen Personen, ein Feld zur E-Mail-Adresse eines Vormunds. Wenn Sie volljährig sind, müssen Sie dieses Feld nicht ausfüllen. 
    Minderjährige müssen zusätzlich eine E-Mailadresse eines Erziehungsberechtigten angeben. Dieser muss sich ebenfalls in RMK-COSIMA registrieren, um in die Nutzung der App durch den Minderjährigen einzuwilligen.
  • Welche Kategorien von Corona-Tests gibt es?
    Die Testergebnisse werden in vier Stufen erfasst. Nur die Tests der Stufen 2, 3 und 4 sind als Nachweis gültig: dies regelt § 5 der Corona-Verordnung für Baden-Württemberg.

    • Stufe 1: Selbsttest alleine, ohne Aufsicht (keine Zutrittsberechtigung).
    • Stufe 2: Selbsttest unter Aufsicht eines Testers (Zutrittsberechtigung bei 3G und 2G+, wenn der Test bei der Arbeit oder in der Schule durchgeführt wurde).
    • Stufe 3: Schnelltest durch medizinisches Personal in einem Testzentrum (Zutrittsberechtigung bei 3G und 2G+).
    • Stufe 4: PCR-Test durch medizinisches Personal in einem Testzentrum (Zutrittsberechtigung bei 3G PCR).
       
  • Was ist der Unterschied zwischen der RMK-COSIMA-App und COSAN?
    COSAN ist die Software für die Testzentren, in denen Schnelltests von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden. RMK-COSIMA ist eine Weiterentwicklung dieser Software, die aber ganz gezielt Schnelltests unter Aufsicht dokumentiert und bescheinigt. Diese können nach § 5 der Corona-VO ebenfalls als Nachweis dienen. Hintergrund war der Wunsch, eine Möglichkeit zu schaffen, die beaufsichtigten Schnelltests, die in der Schule oder im Betrieb unter Aufsicht gemacht werden, zu erfassen.
    Über die RMK-COSIMA App können nur Testergebnisse in der Stufe 1 (Selbsttest ohne Aufsicht) und der Stufe 2 (Selbsttest unter Aufsicht) übermittelt werden. Testergebnisse der Stufe 3 und 4, also aus Testzentren, werden über COSAN übertragen. Dazu muss das Testzentrum an COSAN angebunden sein.

  • Wie wird sichergestellt, dass die Ergebnisse valide erfasst werden?
    RMK-COSIMA setzt grundsätzlich auf das Vier-Augen-Prinzip. Tester der RMK-COSIMA-App haben sich dazu verpflichtet, die Eintragungen wahrheitsgemäß vorzunehmen und werden bei vorsätzlichen erbrachten falschen Angaben dafür haftbar gemacht. Es können jedoch auch unbeaufsichtigte Selbst-Schnelltests eingegeben werden, diese dienen aber nicht als Zutrittsberechtigung im Sinne von § 5 der Corona-VO.

  • Welche Lösung gibt es für Menschen ohne Smartphone?
    Es gibt die Möglichkeit, jemanden ohne Smartphone in der App einer anderen Person als „Familienmitglied“ zu registrieren. Dies geht nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Großeltern, Ehepartnern, Bekannten, etc.
    Sowohl die getestete Person als auch die Aufsichtsperson (Tester) müssen in der RMK-COSIMA App registriert sein, um darüber ein Testergebnis auszustellen.
     
  • Kostet die Nutzung als Unternehmen, Kulturakteur oder Verein etwas?
    Die Nutzung der RMK-COSIMA-App ist für alle kostenfrei.
     
  • Welche technischen Voraussetzungen benötige ich, um die App zu nutzen?
    Sie benötigen ein Smartphone oder Tablet (Android ab Version 5 oder iOS). Eine windowsbasierte Version ist nicht verfügbar.
     
  • Kann ein Selbsttest auch per Video (z.B. über Zoom) beaufsichtigt werden?
    Nein. Wenn der Selbsttest ein gültiger Nachweis sein soll, muss der Tester persönlich anwesend sein.

2. RMK-COSIMA für Tester

  • Wer kann Tester (geschulter Dritter) werden?
    • Personen, die die Durchführung von Selbst-Schnelltests bei der Arbeit oder in der Schule beaufsichtigen (Schulung oder Nachweis über medizinische Vorbildung erforderlich)
       
  • Wie werde ich Tester?
    Es gibt zwei Wege, wie Sie Tester werden können. Beide beginnen damit, dass Sie in der RMK-COSIMA-App einen Antrag stellen.
     
    • Sie haben eine medizinische Ausbildung, sind in der Abnahme von Schnelltests oder in der Aufsicht von Schnelltests geschult?            
      Dann senden Sie bitte einen Nachweis in Form eines Zeugnisses oder einer Schulungsurkunde an rmk-cosima@rems-murr-kreis.de. Nach erfolgter Prüfung werden Sie in der App als Tester freigeschaltet. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert.    
             
    • Sie haben noch keine Erfahrung in der Aufsicht von Schnelltests?  
      Dann müssen Sie zunächst an einer theoretischen Online-Schulung und anschließend an einer praktischen Unterweisung teilnehmen. Nach erfolgreichem Abschluss werden Sie in der App als Tester freigeschalten. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert. 
       
    • Hinweis zur Antragstellung in der RMK-COSIMA-App: Um Tester zu werden, müssen Sie einer Organisation zugehörig sein. Deshalb wird durch den Antrag zum Tester diese Information abgefragt. Sollten Sie Ihre Organisation in der Liste nicht finden, nutzen Sie bitte den „Einrichtung anlegen“-Button, um die Organisation einzupflegen.
       
  • Können auch Privatpersonen Tester werden?
    Eine Freischaltung als Tester für private Zwecke ist nicht möglich. Testnachweise zur weiteren Verwendung dürfen nur im Rahmen der betrieblichen Testung oder durch ein Testzentrum ausgestellt werden. Dies regelt § 5 (4) der Corona-VO, der auf die Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes (SchAusnahmV) verweist. 
     
  • Welche Pflichten habe ich als Tester und wofür hafte ich?
    Als Tester sind Sie verpflichtet, bei der Aufsicht von Selbst-Schnelltests auf die ordnungsgemäße Durchführung zu achten und das Ergebnis korrekt in die RMK-COSIMA-App einzugeben.
    Ein Tester bestätigt vor der Freischaltung, dass das bewusste Ausstellen einer falschen Test-Bescheinigung in der RMK-COSIMA-App und die kommerzielle Nutzung zu einer straf- und zivilrechtlichen Verfolgung führen kann.
    Außerdem haben sich Tester regelmäßig selbsständig darüber zu informieren, in welchem Rahmen Testergebnisse nach der aktuellen Corona-Verordnung ausgestellt werden dürfen.
     
  • Wie nahe komme ich den Testpersonen?
    Da Sie nur einen Selbsttest beaufsichtigen, sollte ein Mindestabstand von 1,5 Metern zur Testperson einzuhalten sein.
     
  • Bin ich als Tester einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt? 
    Wenn Sie folgende Maßnahmen einhalten, ist die Gefahr einer Ansteckung sehr gering:
    • Schützen Sie sich selbst durch eine FFP2-Maske und Einweghandschuhe.
    • Sorgen Sie für einen ausreichend belüfteten Testraum oder beaufsichtigen Sie die Tests im Freien.
    • Achten Sie auf Hygiene und desinfizieren regelmäßig ihre Hände und Oberflächen.
    • Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu den Testpersonen ein.
  • Welche Schutzmaßnahmen muss ich für mich selbst treffen? 
    Weil die Tests von den von den zu testenden Personen selbst durchgeführt werden, benötigen Sie als Tester keine weitere Schutzausrüstung. Ausreichend sind Ihre FFP2-Maske sowie eine Händedesinfektion und Flächendesinfektion vor und nach dem Test. Wenn Sie den Test nicht nur beaufsichtigen, sondern bei den zu testenden Personen durchführen, benötigen Sie eine Schutzausrüstung. Diese beinhaltet eine FFP2-Maske, Nitril-Einmalhandschuhe, Oberflächen- und Händedesinfektion, Schutzkittel und Augenschutz beziehungsweise ein Visier beinhaltet.
     
  • Kann ich auch Personen testen, die nicht im Rems-Murr-Kreis wohnen?
    Ja, sofern die zu testende Person im Rems-Murr-Kreis arbeitet oder zur Schule geht. Positive Testergebnisse werden dann an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet. 
    Bei der Registrierung muss sich die Person mit wohnort außerhalb des Rems-Murr-Kreises zunächst mit der Geschäfts- oder Schuladresse anmelden. Nachträglich können die persönlichen Daten bearbeitet werden und die private Adresse hinterlegt werden.
     
  • Darf ich als Tester für den Testvorgang eine Gebühr erheben?
    Ein Tester bestätigt, dass die kommerzielle Nutzung zu einer straf- und zivilrechtlichen Verfolgung führen kann. Eine nicht-kommerzielle Nutzung liegt dann vor, wenn mit dem Angebot keine Gewinnabsichten verfolgt werden.
     

  • Wo finde ich einen Tester, der mit mir den Test durchführt und dokumentiert?
    Ein öffentliches Verzeichnis der registrierten Einrichtungen für die beaufsichtigte Testung gibt es nicht. Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Schule, ob dort die RMK-COSIMA App genutzt wird und wer die Tests beaufsichtigen kann. Nehmen Sie weiterhin die Möglichkeit der Bürgertestungen in Apotheken, Testzentren und Arztpraxen in Anspruch: Termine unter diesem Link.

3. Fragen rund um die Schulung zum Tester

  • Welche Kosten kommen in Verbindung mit der RMK-COSIMA-App auf mich zu? 
    Die Nutzung der App ermöglicht der Landkreis kostenlos. Für die praktische Schulung wird jedoch eine Gebühr fällig. Diese kann direkt bei der schulenden Organisation angefragt werden.
     
  • Wo kann ich an einer Schulung teilnehmen?
    Folgende Schritte sind vor einer späteren Freischaltung als Tester zu absolvieren:
    1. E-Learning
    2. praktische Unterweisung und Belehrung
       
    • Das E-Learning kann unter folgendem Link absolviert werden: meine-meinung.rems-murr-kreis.de/e-learning/1315936/3j5EFR  Nach Absolvieren des E-Learnings muss eine kurze praktische Unterweisung erfolgen. Dies kann entweder durch das Deutsche Rote Kreuz oder die Rems-Murr-Kliniken erfolgen. Termine für ein ganzes Unternehmen können Sie unter anderem direkt mit dem Deutschen Roten Kreuz vereinbaren. Senden Sie hierzu eine Anfrage an ausbildung@drk-rems-murr.de. Einen Link zur Terminbuchung in den Rems-Murr-Kliniken erhalten die Teilnehmer nach dem erfolgreich abgeschlossenen E-Learning per E-Mail.
      Zusätzlich akzeptieren wir auch praktische Unterweisungen durch geschultes Personal anderer Organisationen.
       
  • Wieviel Zeit muss ich für die Schulung einplanen?
    • E-Learning: 25-30 Minuten
    • praktische Unterweisung und Belehrung: 25 – 30 Minuten
       
  • Wie kann ich ein Testergebnis in COSIMA hinterlegen?
    Eine ausführliche Anleitung mit Screenshots finden Sie unter www.rems-murr-kreis.de/corona. Weitere Informationen sind auch in den Erklärvideos zu finden. 
     
  • Welche Testergebnisse können bescheinigt werden?
    Schnelltests sind in § 5 der Corona-VO geregelt, der auf die Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes (SchAusnahmV) verweist. Testnachweise zur weiteren Verwendung dürfen demnach im Rahmen der betrieblichen Testung (beaufsichtigte Testung) oder durch ein Testzentrum ausgestellt werden.
     
  • Wie funktioniert eine Einzeltestung? 
    Eine ausführliche Anleitung mit Screenshots finden Sie hier als PDF zum Download. Weitere Informationen sind in unserem Erklär-Video unter diesem Link (Youtube). 
     
  • Wie funktioniert eine Reihentestung? 
    Eine ausführliche Anleitung mit Screenshots finden Sie hier als PDF zum Download. Weitere Informationen sind in unserem Erklär-Video unter diesem Link (Youtube). 
    ​​​​​​​
  • ​​​​​​​Wie kann ich mir eine Favoritenliste für Reihentestungen anlegen? 
    Eine ausführliche Anleitung mit Screenshots können Sie hier als PDF herunterladen.
 

4. Allgemeines zu Schnelltests und Selbsttests

  • Was ist der Unterschied zwischen Schnelltests und Selbsttests? 
    Bei einem Schnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 handelt es sich um einen Point of Care (PoC)-Antigentest, der zur Anwendung durch medizinisches Fachpersonal oder entsprechend geschulte Personen vorgesehen ist. Die Probenahme kann je nach Test durch einen Abstrich im oberen Nasenbereich alleine oder in Kombination mit einem Rachenabstrich erfolgen oder auch im Nasenvorhof. Die Durchführung kann auch in Form eines angeleiteten Selbsttests erfolgen. 
    In der CoronaVO Absonderung wird der Selbsttest wie folgt definiert: „Ein von der Person selbst oder ihrer sorgeberechtigten Person, ohne Anleitung oder Überwachung und ohne anschließende Auswertung durch einen geschulten Dritten, durchgeführten Antigentest auf das Coronavirus." 
     
  • Welche Schnelltests sind zugelassen? 
    Eine Liste der zugelassenen Schnelltests für die Laienanwendung finden Sie unter folgendem Link: BfArM - Antigen-Tests auf SARS-CoV-2
     
  • Wie kann ich selbst mein eigenes Testergebnis in der RMK-COSIMA-App hinterlegen?
    • Wählen Sie in der App zunächst das Familienmitglied aus, für das der Test eingetragen werden soll (z.B. sich selbst).
    • Wählen Sie im Menü „Selbsttest durchführen“.
    • Geben Sie das Testergebnis ein und bestätigen Sie, dass der Test ordnungsgemäß durchgeführt wurde.

      Achtung: Dieser Test ist lediglich ein Test der Stufe 1 und gilt nicht Berechtigung nach § 5 der Corona-Verordnung von Baden-Württemberg.
       
  • Wie gehe ich mit einem positiven Testergebnis um? 
    Sollte ein positives Ergebnis vorliegen, muss die positiv getestete Person sich so bald wie möglich einem PCR-Test unterziehen. RMK-COSIMA meldet positive Testergebnisse automatisch dem Gesundheitsamt.
    Außerdem muss die positiv getestete Person sich schnellstmöglich in häusliche Isolation begeben, mindestens bis das Ergebnis des PCR-Testes vorliegt. Sollte dieses ebenfalls positiv ausfallen, müssen Sie in häuslicher Quarantäne bleiben.
     
  • Wo kann ich einen PCR-Test bekommen? 
    Die erste Anlaufstelle für einen PCR-Test (kein Schnelltest) ist Ihre Hausarztpraxis.  
  • Wie lange ist der Nachweis über das negative Testergebnis gültig?
    Das Ergebnis Ihres Schnelltests ist 24 Stunden gültig. Die Gültigkeit wird Ihnen in RMK-COSIMA beim Testergebnis direkt angezeigt.
     
  • Wo erhalte ich weitere Informationen zu Schnelltests und Selbsttests?
    Auf der Seite des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg finden Sie weitere Fragen und Antworten zu Selbst-Schnelltests: FAQ Selbsttest: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg 

5. Verschiedenes

  • Kann RMK-COSIMA auch mein Testergebnis aus einem Testzentrum anzeigen? 
    Ja. Buchen Sie den Schnelltest-Termin über unsere Online-Plattform und geben Sie dort Ihre Login-Daten aus RMK-COSIMA ein. Das Testergebnis wird dann automatisch in die App geschickt. Zur Schnelltest-Plattform geht es unter diesem Link.
     
  • Kann ich den Selbsttest, den ich allein zuhause mache, auch in die App einpflegen und gilt dieser dann Nachweis? 
    Es können auch unbeaufsichtigte Selbst-Schnelltests in die App eingegeben werden, diese dienen aber nicht als Zutrittsberechtigung. 
    Selbst-Schnelltest ohne Aufsicht eines Testers besitzen lediglich die Stufe 1 der Validität.
    Wenn Sie als geschulter Dritter, sog. Tester, einen Selbsttest begleiten und diesen in der RMK-COSIMA-App dokumentieren ist dies ein Test der Stufe 2, gilt damit als Nachweis und kann nach § 5 der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg als Berechtigung dienen.
  • Können sich Minderjährige auch registrieren?
    Ja. Minderjährige müssen aber zusätzlich eine E-Mailadresse eines Erziehungsberechtigten angeben, der sich ebenfalls in der RMK-COSIMA registrieren muss, um in die Nutzung der App durch den Minderjährigen einzuwilligen.
     
  • Können Geimpfte auch einen Impfnachweis eintragen? 
    Nein. Hier muss als Nachweis bei entsprechender Stelle eine Impfbescheinigung vorgelegt werden, bzw. die Apps für Impfnachweise wie die CovPass-App oder die Corona-Warn-App genutzt werden. 
     
  • Wer akzeptiert das dokumentierte Testergebnis?
    Die Eintragung eines Testergebnisses der Stufe 2, 3 und 4 stellt einen Nachweis nach § 5 CoronaVO BW dar und gilt damit auch über den Rems-Murr-Kreis hinaus als „Eintrittskarte“ und offizieller Nachweis.
     
  • Wird die App noch weiterentwickelt?
    Die RMK-Cosima-App wird ständig weiterentwickelt und optimiert.