Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Rems Murr Kreis
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
KFZ-Zulassung nur nach Online-Terminvereinbarung. Termine in anderen Stellen per E-Mail oder Telefon.
Autor: Martina Keck
Artikel vom 18.12.2020

Ein wenig Herzenswärme an Weihnachten: Kreis und DRK unterstützen Heime

Landkreis und Ehrenamtliche des DRK bieten kurz vor Weihnachten Corona-Schnelltests für Angehörige an / Ziel ist die Unterstützung der Einrichtungen und Dienste der Pflege und der Behindertenhilfe

Die Corona-Fallzahlen im Rems-Murr-Kreis steigen weiter an. Auch in den Rems-Murr-Kliniken und in einigen Einrichtungen und Diensten der Pflege sowie der Behindertenhilfe bleiben Infektionen nicht aus. Die Lage ist aufgrund von Corona-Fällen beim Pflegepersonal oder bei Bewohnern manchenorts angespannt, aber insgesamt stabil. Diese Stabilität beruht auch auf einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit, die der Rems-Murr-Kreis schon seit der ersten Corona-Welle mit den Einrichtungen pflegt – vom Gesundheitsamt aus, im Sozialdezernat und bei der Heimaufsicht. Unterstützen dort wo es Handlungsbedarf und Engpässe gibt, das ist die Devise des Landkreises. Ganz in diesem Sinne ist man auch seit Beginn der kalten Jahreszeit wieder mit den Einrichtungen und Diensten im dauernden Austausch. Der Landkreis wird in den kommenden Tagen, noch vor Weihnachten, den Einrichtungen auch die kostenfreien FFP2-Masken des Landes zukommen lassen.

Es findet ein regelmäßiger Austausch zur Versorgung mit Schutzausrüstung und zur Umsetzung der Testkonzepte in den Einrichtungen statt, die seit Mitte Oktober vorgesehen sind. Der Landkreis war auch aufgrund der guten Zusammenarbeit mit den Rems-Murr-Kliniken immer in der Lage, bei akutem Bedarf mit Schutzausrüstung zu unterstützen. Zudem waren bereits im Oktober mehrere zehntausend Corona-Schnelltests im Oktober beschafft und verfügbar. Sie stehen dem Corona-Schnelltestzentrum zur Verfügung, aber auch eine mobile Testeinheit, die gezielt bei der Testung in Einrichtungen unterstützt, wird damit seit Herbst bestückt.

Das Resümee der bisherigen Zusammenarbeit ist trotz der unvermeidbaren Corona-Fälle durchweg positiv. Die allermeisten Heime können die Testung mit Corona-Schnelltests inzwischen selbst stemmen und sind sehr gut mit Schutzausrüstung versorgt. Dort wo es Bedarfe gibt oder gab, konnte der Landkreis im Schulterschluss mit den Rems-Murr-Kliniken und dem DRK bisher immer schnell und unkompliziert unterstützen. Auch die mobile Testeinheit des Corona-Schnelltestzentrums aus Winnenden kommt immer dann vor Ort, wenn Hilfe benötigt wird.

In einem aktuellen Schreiben wendet sich der Landrat angesichts der nahenden Weihnachtsfeiertage und der neuen Corona-Verordnung nochmals an die Einrichtungsleitungen: „Wir wissen, welch große Kraftanstrengungen Sie seit Beginn der Pandemie vor Ort betreiben, um Ihrem Fürsorgeauftrag für die Ihnen anvertrauten Menschen gerecht zu werden. Hierfür möchte ich Ihnen meine größte Hochachtung aussprechen und mich herzlich bei Ihnen bedanken. Ich betone bei jeder Gelegenheit, welche Leistung in den Heimen und im Pflegebereich seit Monaten bei uns im Landkreis erbracht wird“, schreibt der Landrat.

„Die Weihnachstage werden aber sicher einen besonderen Bedarf nach Besuchertestung bei Angehörigen hervorrufen“, so der Landrat weiter. „Einen Bedarf, den Sie vielleicht angesichts der neuen Vorgaben der Corona-Verordnung nicht vollumfänglich und so kurzfristig erfüllen können.“ Demnach sollen Besuche im Pflegeheim in der aktuellen Lage nur nach vorherigem Corona-Schnelltest oder mit FFP2-Maske möglich sein, um die besonders gefährdete Personengruppe zu schützen.

Der Rems-Murr-Kreis ist dank seines Corona-Schnelltestzentrums in der Lage, hier zu unterstützen. Dort wurden vom DRK mit Unterstützung der Kliniken in den letzten Wochen mehr als 3200 Kinder- und Jugendliche getestet, so dass man auch über die notwendige Expertise verfügt.

Deshalb bieten der Rems-Murr-Kreis, das Deutsche Rote Kreuz und die Rems-Murr-Kliniken kurz vor Weihnachten Unterstützung mit Corona-Schnelltests für Angehörige von Heimbewohnern an – wenn die Einrichtungen die Besuchertestung nicht selbst stemmen können. Das Motto lautet: „An Weihnachten zu Oma und Opa – aber sicher“. Eine Idee, die schon mit der Einrichtung des Testzentrums entstanden war.

„Trotz negativem Schnelltest müssen bei Besuchen in Heimen unbedingt die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden“, betont der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Sven Knödler. Man dürfe sich nicht zu sehr in Sicherheit wiegen. „Schließlich ist ein Test nur eine Momentaufnahme und der Schutz der besonders gefährdeten Personengruppen sollte angesichts der aktuellen Lage absolute Priorität haben. Wir haben die Aktion, die vom Sozialministerium landesweit initiiert wurde, ganz bewusst primär auf die Unterstützung der Heime und Dienste der Pflege und der Behindertenhilfe begrenzt.“

„Wir möchten mit dieser Aktion die Heime unterstützen und den Betroffenen etwas mehr Sicherheit und ein wenig Herzenswärme an Weihnachten ermöglichen – wenn auch mit Abstand und Umsicht“, ergänzt Landrat Dr. Sigel.

So funktioniert die Aktion:

Die Einrichtungsleitungen, auch von ambulanten Diensten, erhalten einen Link zur Online-Anmeldung, den sie an die Angehörigen weitergeben können – wenn die Einrichtungen die Besuchertestung nicht selbst stemmen können. 1000 Tests können auf diese Weise von Ehrenamtlichen des DRK am 23. und 24. Dezember durchgeführt werden. Die Tests stellt das Sozialministerium Baden-Württemberg kostenlos zur Verfügung, der Landkreis unterstützt bei Bedarf mit weiteren Tests. Interessierte Angehörige können sich an die jeweiligen Einrichtungsleitungen wenden.

Kontakt für Einrichtungen und Dienste:

Einrichtungsleitungen finden hier weitere Informationen und Kontaktdaten:

Sollten Sie als Einrichtungsleitung Unterstützung bei den Testungen oder beim Thema Schutzausrüstung benötigen, wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner/in:

  • Einrichtungen und Dienste der Pflege: Herr Thomas Herrmann (Mail: t.herrmann @rems-murr-kreis.de; Tel.: 07151/501-1695)
  • Einrichtungen und Dienste der Behindertenhilfe: Frau Dorothee Haug- von Schnakenburg (E-Mail: d.haug-vonschnakenburg@rems-murr-kreis.de; Tel: 07151/501-1902)

(keck/16.12.20)