Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Bitte kommen Sie mit Alltagsmaske ins Landratsamt und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin - außer im Bereich KFZ-Zulassung und Führerschein.
Autor: Leonie Ries
Artikel vom 20.11.2020

Pflegestützpunkt in Schorndorf erfolgreich gestartet

 (v.l.n.r.) Anja Ortelt und Brigitte Wiedenmann, Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes in Schorndorf, Petra Häffner Md und Landrat Dr. Richard Sigel in den Räumen des neuen Pflegestützpunktes. Foto: Landratsamt
(v.l.n.r.) Anja Ortelt und Brigitte Wiedenmann, Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes in Schorndorf, Petra Häffner Md und Landrat Dr. Richard Sigel in den Räumen des neuen Pflegestützpunktes. Foto: Landratsamt

Beratungsangebot trotz Corona / Landtagsabgeordnete Petra Häffner informiert sich vor Ort

Der Pflegestützpunkt des Rems-Murr-Kreises in Schorndorf ist trotz Corona erfolgreich gestartet. Nach Waiblingen und Backnang ist Schorndorf der dritte Standort, an dem sich Pflegebedürftige und ihre Angehörigen rundum beraten lassen können. Das Angebot des Pflegestützpunkt richtet sich an Pflegebedürftige aller Altersklassen und dreht sich rund um das Thema Pflege und Demenz. „Sicher denkt man beim Thema Pflege immer zunächst an die ältere Generation, aber es gibt auch Schicksalsschläge in jungen Jahren, die zu Pflegebedürftigkeit führen und die wir beraten“, berichtet die Leiterin der Pflegestützpunkte, Susanne Körner, der Landtagsabgeordneten Petra Häffner von den Grünen.

Die Abgeordnete hat sich wenige Wochen nach dem Start bei einem Besuch ein Bild vom umfangreichen Beratungsangebot gemacht. „Ich bin beeindruckt über die Vielfalt der Aufgaben und mit welchem Fachwissen am Pflegestützpunkt gearbeitet wird“, so Häffner.

Mit seinen drei Pflegestützpunkten verfolgt der Rems-Murr-Kreis das Ziel einer flächendeckenden, kostenneutralen und vor allem unabhängigen Beratung vor Ort. Dieses Angebot kommt an, stellt das Team des Pflegestützpunkts Schorndorf fest. „Obwohl der Betrieb erst seit wenigen Wochen läuft und unter Corona-Bedingungen erschwert ist, kommen fast täglich Beratungssuchende zu uns“, freut sich Brigitte Wiedenmann vom Team des Schorndorfer Pflegestützpunkts. „Wir machen allerdings auch trotz Corona immer noch Hausbesuche, damit unsere Hilfe auch in diesen schwierigen Zeiten alle erreicht.“

Mit Blick in die Zukunft ist eine weite Vernetzung mit den Akteuren angestrebt. Auch das Thema demographischer Wandel insgesamt steht ganz oben auf der Agenda. Die Konzeption des Pflegestützpunkts sieht künftig bedarfsorientierte Sprechstunden in Murrhardt und Welzheim vor – ein Angebot, das perspektivisch von den Standorten Backnang und Schorndorf angeboten werden soll.

Hintergrund:

Finanziert wird der Pflegestützpunkt mit seinen Außenstellen jeweils zu gleichen Teilen von den Kranken-und Pflegekassen sowie vom Landkreis.

Geöffnet ist die Außenstelle des Pflegestützpunktes ab sofort Montag-Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr, am Donnerstag von 13.30 bis 18 Uhr – eine Anmeldung ist nicht notwendig. Beratungen außerhalb der Sprechzeiten und Hausbesuche sind nach Vereinbarung möglich. Die Räumlichkeiten in Schorndorf liegen in der Außenstelle des Landratsamtes in der Karlstr. 3, telefonisch erreichbar unter der zentralen Rufnummer 07151-501-1657 oder per E-Mail unter pflegestuetzpunkt@rems-murr-kreis.de.

(ries/20.11.20)