Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Material zur schulischen Suchtprävention

Die folgenden Materialien können, zu Zwecken der Suchtprävention in der Schule / Jugendarbeit, bei der Suchtbeauftragten ausgeliehen werden:

Methodenmappe zur allgemeinen Suchtprävention

Die Methodenmappe enthält Hintergrundinformationen und detaillierte Anleitungen für interaktive Methodenbausteine zur Suchtprävention für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Die einzelnen Methoden lassen sich je nach Bedarf zu einer Unterrichtseinheit mit beliebiger Länge und Vertiefung zusammenstellen. Der Mappe liegen diverse Informationsbroschüren bei, die zur Ausgabe an Schüler/innen bzw. Eltern beim jeweiligen Anbieter (kostenpflichtig) bestellt werden können.

 

Die Mappe kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten ausgeliehen werden.

 

Lehrkräfte bzw. Schulsozialarbeiter/innen erhalten eine Einweisung zum Einsatz der Mappe im Unterricht. Eine Schulung ist nicht erforderlich.

Methodenmappe Alkohol

Die Methodenmappe enthält Hintergrundinformationen zum Thema Alkohol und detaillierte Anleitungen für interaktive Methodenbausteine zur Suchtprävention für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Die einzelnen Methoden lassen sich je nach Bedarf zu einer Unterrichtseinheit mit beliebiger Länge und Vertiefung zusammenstellen. Der Mappe liegen diverse Informationsbroschüren bei, die zur Ausgabe an Schüler/innen bzw. Eltern beim jeweiligen Anbieter (kostenpflichtig) bestellt werden können.

 

Die Mappe kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten ausgeliehen werden.

 

Lehrkräfte bzw. Schulsozialarbeiter/innen erhalten eine Einweisung zum Einsatz der Mappe im Unterricht. Eine Schulung ist nicht erforderlich.

Methodenmappe Tabak und E-Inhalationsprodukte

Die Methodenmappe enthält Hintergrundinformationen zum Thema Tabak und E-Inhalationsprodukte und detaillierte Anleitungen für interaktive Methodenbausteine zur Suchtprävention für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Die einzelnen Methoden lassen sich je nach Bedarf zu einer Unterrichtseinheit mit beliebiger Länge und Vertiefung zusammenstellen.

 

Die Mappe kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten ausgeliehen werden.

 

Lehrkräfte bzw. Schulsozialarbeiter/innen erhalten eine Einweisung zum Einsatz der Mappe im Unterricht. Eine Schulung ist nicht erforderlich.

Methodenmappe Cannabis

Die Methodenmappe enthält Hintergrundinformationen zum Thema Cannabis und detaillierte Anleitungen für interaktive Methodenbausteine zur Suchtprävention für Jugendliche ab 14 Jahren. Die einzelnen Methoden lassen sich je nach Bedarf zu einer Unterrichtseinheit mit beliebiger Länge und Vertiefung zusammenstellen.

 

Die Mappe kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten ausgeliehen werden.

 

Lehrkräfte bzw. Schulsozialarbeiter/innen erhalten eine Einweisung zum Einsatz der Mappe im Unterricht. Eine Schulung ist nicht erforderlich.

Methodenmappe Glücksspiel

Die Methodenmappe enthält Hintergrundinformationen und detaillierte Anleitungen für 12 interaktive Methodenbausteine zur Glücksspielsuchtprävention für Jugendliche ab 14 Jahren. Die Methodenmappe kann sowohl in der Schule als auch in anderen Settings zum Einsatz kommen. Die einzelnen Methoden lassen sich je nach Bedarf zu einer Unterrichtseinheit mit beliebiger Länge und Vertiefung zusammenstellen. Der Mappe liegen diverse Informationsbroschüren bei, die zur Ausgabe an Schüler/innen bzw. Eltern beim jeweiligen Anbieter (kostenpflichtig) bestellt werden können.

Die Mappe kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten ausgeliehen werden.

Lehrkräfte bzw. Schulsozialarbeiter/innen erhalten eine Einweisung zum Einsatz der Mappe im Unterricht. Eine Schulung ist nicht erforderlich.

Simulationsbrille zur Alkohol- und Cannabisprävention

Mithilfe der Simulationsbrille wird die Beeinträchtigung durch einen Alkohol- bzw. Cannabisrausch verdeutlicht. Durch verschiedene Übungen mit und ohne Brille erleben die Träger/innen die verschlechterten Sichtbedingungen und die erheblichen Einschränkungen des Reaktionsvermögens und der Wachsamkeit im nüchternen Zustand.

 

Die Brille kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten ausgeliehen werden.

 

Interessenten/innen erhalten eine Einweisung zum Einsatz der Brille. Eine Schulung ist nicht erforderlich.

Material zum Jugendschutz

Die folgenden Materialien können, zur konsequenten Einhaltung des Jugendschutzes im Hinblick auf den Verkauf / die Abgabe von Alkohol, kostenlos bei der Suchtbeauftragten bestellt werden:

Plakat zum Jugendschutz (Alkoholprävention)

Das Plakat zum Jugendschutz (DIN A 2) eignet sich überall dort, wo Alkohol verkauft bzw. ausgeschenkt wird, z.B. im Eingangs- und Innenbereich von Geschäften oder an Verkaufsständen bei Festveranstaltungen. Es macht Kunden/innen deutlich, dass das ganze Verkaufspersonal dem Jugendschutz großes Augenmerk schenkt.

 

Das Plakat kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten bestellt werden.

Schilder zum Jugendschutz (Alkoholprävention)

Die Schilder zum Jugendschutz (DIN A4) eignen sich überall dort, wo Alkohol verkauft bzw. ausgeschenkt wird, z.B. im Supermarkt an der Kasse, im Thekenbereich oder an Verkaufsständen bei Festveranstaltungen. Es macht Besucher/innen und Kunden/innen deutlich, dass das ganze Verkaufspersonal dem Jugendschutz großes Augenmerk schenkt. Das Schild ist mit drei verschiedenen Motiven Einzelhandel, Gastronomie und Fasching) erhältlich.

 

Die Schilder können kostenlos bei der Suchtbeauftragten bestellt werden.

Rote Karte für den Jugendschutz (Alkoholprävention)

Die Rote Karte für den Jugendschutz dient dem Verkaufspersonal als „Werkzeug“ um langwierige und unangenehme Diskussionen mit Jugendlichen abzukürzen, die unerlaubterweise Alkohol erwerben möchten. Die Karte fasst kurz und prägnant zusammen, warum das Verkaufspersonal das Alter kontrollieren muss und warum es keinen hochprozentigen Alkohol an unter 18-Jährige bzw. gar keinen Alkohol an unter 16-Jährige verkaufen darf. Die Rote Karte ist eine sehr einfache, aber auch sehr wirkungsvolle Hilfe in einer für das Verkaufspersonal stressbelasteten Situation.

 

Die Karten können kostenlos bei der Suchtbeauftragten bestellt werden.

Alterskontrollscheibe (Alkoholprävention)

Mithilfe der Alterskontrollscheibe kann das tagesaktuelle Datum eingestellt werden. So lässt sich auf einen Blick feststellen, ob Kunden/innen das entsprechende Mindestalter für den Erwerb von alkoholischen Getränken haben. Dies verkürzt die aufzuwendende Zeit der Alterskontrolle und entlastet das Verkaufspersonal im Einzelhandel, in der Gastronomie oder bei Festveranstaltungen.

 

Die Kontrollscheiben können kostenlos bei der Suchtbeauftragten bestellt werden.

Factsheet zum Jugendschutz (Alkoholprävention)

Das Factsheet ist für das Verkaufs- und Servicepersonal im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Festveranstaltungen gedacht. Es umfasst neben den rechtlichen Grundlagen auch Tipps zur konsequenten Einhaltung des Jugendschutzgesetzes.

 

Das Factsheet kann kostenlos bei der Suchtbeauftragten bestellt werden.

Handreichung für Festveranstalter/innen (Alkoholprävention)

Die Handreichung ist ein praktischer Leitfaden für Festveranstalter/innen und beinhaltet alle wichtigen Details zu jugendschutzrechtlichen Grundlagen, Sicherheitsaspekten und Einlasskontrollen. Werden diese Tipps beherzigt steht einem schönen, erfolgreichen und sicheren Fest nichts im Wege.

 

Die Handreichung steht hier zum Download bereit.

A
A

Kontakt

Sonja Hildenbrand
Kommunale Suchtbeauftragte
Winnender Straße 30/1
71334 Waiblingen
07151 501-1577
07151 501-1440
s.hildenbrand(@)rems-murr-kreis.de

Termine nach Vereinbarung