Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Fachstelle DeRex - Demokratieförderung und Rechtsextremismusprävention

Die Fachstelle Demokratieförderung und Rechtsextremismusprävention - kurz "DeRex" - ist die zentrale Informations- und Anlaufstelle für alle Fragen, die den (Rechts-)Extremismus im Rems-Murr-Kreis betreffen.

Ziel der Fachstelle ist es, demokratische Haltungen junger Menschen im Rems-Murr-Kreis zu stärken und zu fördern. Antidemokratische Haltungen wie Rechtsextremismus, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, pauschalisierende Ablehnungskonstruktionen und religiös legitimierte Ablehnungen sollen abgebaut werden.

Aufgaben und Angebote der Fachstelle DeRex:

Beratung für

  • Institutionen und zivilgesellschaftliche Akteure
  • Betroffene Einzelpersonen
  • (rechts)extrem-orientierte junge Menschen

Vernetzung

  • im Kreishaus der Jugendarbeit Rems-Murr
  • mit der Polizei
  • lokal, regional und landesweit
  • projektbezogen

Bildung und Prävention

  • Passgenaue Bildungsangebote für verschiedene Zielgruppen, wie Jugendliche, Lehrerinnen und Lehrer, Fachpersonal der Jugendarbeit, Eltern, Bürgerinnen und Bürger

 

 

Partnerschaft für Demokratie Rems-Murr

Bereits in den vergangenen Jahren entwickelte das Kreisjugendamt gemeinsam mit dem Kreisjugendring und weiteren Akteuren im Landkreis einen lokalen Aktionsplan für den Rems-Murr-Kreis. In diesem Projektzeitraum konnten wichtige Entwicklungen angestoßen, Erfahrungen gesammelt und auch einige Ergebnisse erreicht werden.

Für die Förderperiode von 2015-2019 wurde anhand des Bundesprogramms "Demokratie Leben! - Partnerschaft für Demokratie" an diesen Entwicklungen angeknüpft. Das Landratsamt bekommt das Projekt vom BMFSFJ gefördert und hat den Kreisjugendring für die Umsetzung beauftragt. Der Fachbeirat Rechtsextremismus fungiert dabei als Begleitausschuss, während der Kreisjugendring die Koordination des Projekts übernimmt.

Während der Projektlaufzeit sollen die Ziele des vergangenen Lokalen Aktionsplans weiterverfolgt und aktuellen Anlässen angepasst werden: weiterhin soll die Offenheit der Gesellschaft gefördert und die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund unterstützt werden. Fremdenfeindlichkeit soll abgebaut und die Zivilgesellschaft gestärkt werden. Darüber hinaus sind in der kommenden Förderperiode vor allem der Antimuslimische Rassismus und Rechtsextremismus im Fokus. Dies schließt die Arbeit zu anderen Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit jedoch nicht aus.

Das Projekt fördert:

  • Netzwerke und Bündnisse, die sich für Vielfalt und Demokratie – gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit einsetzen.
  • Projekte, Aktionen und Ideen von Jugendarbeit, Vereinen, Institutionen usw.
  • setzt eigene Akzente im Landkreis

Eine wichtige Veranstaltung der Partnerschaft für Demokratie Rems-Murr ist die Bunt statt Braun Jugendkulturwoche in Waiblingen. Darüber hinaus können aber auch Projekte und Aktionen gefördert werden.

Falls Sie eine Veranstaltung planen, oder Fragen zur Partnerschaft für Demokratie haben, dann kontaktieren Sie bitte die Koordinierungsstelle.

Kreishaus der Jugendarbeit Rems-Murr
Kreisjugendring Rems-Murr e.V.
Fach- und Koordinierungsstelle
Markstr. 48
71522 Backnang

Beate Baur
Telefonnummer: 07151 502-90691
beate.baur(@)jugendarbeit-rm.de

 

 

Kontakt

Fachstelle DeRex
Demokratieförderung und
Rechtsextremismusprävention
Kreisjugendamt
Kinder- und Jugendförderung
Erbstetter Straße 58
71522 Backnang

Sonja Großhans
Telefonnummer: 07191 895-4458
s.grosshans(@)rems-murr-kreis.de