Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.

Hauptbereich

Ausbildung und Arbeit

Ein Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle sind wichtige Schritte für ein selbständiges Leben in Deutschland. Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über diverse Förderprogramme und Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung.
Außerdem gibt es hier alle wichtigen Informationen über die Anerkennung ausländischer Abschlüsse und die neusten Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt.  

Ausbildung

Integration in Ausbildung

Ein wichtiger Schritt in Richtung Arbeitsmarkt ist für viele Geflüchtete die Integration in Ausbildung.

 

Für einen besseren Überblick sind hier alle Förderprogramme, Angebote und Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung in Baden Württemberg aufgelistet.

Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Ausbildungen

Anerkennung ausländicher Abschlüsse
Broschüre zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen

Für die Anerkennung von Schulabschlüssen, die nicht in Deutschland erworben wurden, ist das Regierungspräsidium Stuttgart zuständig,

  • wenn Sie Ihren Wohnsitz in Baden-Württemberg haben, oder
  • schriftlich mitteilen, wo Sie sich für eine Aus- oder Weiterbildung, eine Beschäftigung oder
  • als deutsche/r Staatsangehörige/r ein Studium in Baden-Württemberg beworben haben oder bewerben wollen.

Alle wichtigen Informationen sowie Ihre Ansprechpartner finden Sie auf der Internetseite der Zeugnisanerkennungsstelle des Regierungspräsidiums Stuttgart.

Bevor Sie einen Antragstellen, lesen Sie unbedingt das Merkblatt vom Regierungspräsidium.
Wichtig: Amtliche Übersetzungen dürfen nur vereidigte Übersetzer vornehmen. Die Adressen können Sie im Branchentelefonbuch finden, beim Amtsgericht erfragen oder auf dieser Internetseite heraussuchen.

Wenn Sie Ihren Hochschulabschluss in Deutschland anerkennen lassen wollen, finden Sie im Infoportal des auswärtigen Amtes alle nützlichen Informationen. Hier könne Sie alles über die Anerkennung und die Bewertung Ihres Abschlusses nachlesen. Außerdem finden Sie hier auch die in Deutschland zuständigen Anerkennungsstellen. 

Wenn Sie einen Berufsausbildung im Ausland gemacht haben, könne Sie diese möglicherweise in Deutschland anerkennen lassen. Aus diesem Grund gibt es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung den Anerkennungs-Finder. Hier erfahren Sie wie und wo Sie Ihren ausländischen Beruf anerkennen können.

Wenn Sie zu diesem Thema weitere Fragen haben, können Sie sich an das "Beratungszentrum zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen" der AWO melden. Hier werden Ihnen Fragen rund um die Anerkennung und die Qualifikation ihres Berufes beantwortet.

Arbeitsmarkt

Carpenter woman and man with drill in workshop
Kzenon/Fotolia.com

Beschäftigungsquote von Zuwanderern steigt

Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im Februar 2018 bei 14,2 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,7 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 3 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,7 Prozentpunkte.(Quelle: Bundesregierung)

Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Bericht "Zuwanderungsmonitor" des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

 

Aktive Mitstreiter gesucht!

Händeringend wird oft nach Arbeitskräften gesucht. Unternehmen aus den verschiedensten Branchen sind deshalb bereit, auch Menschen mit geringen Deutschkenntnissen einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz oder auch eine Festanstellung zu bieten.

Der aktive Dialog zwischen Verwaltung und Wirtschaft wird dabei oft vermisst. Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis gibt Betrieben deshalb die Möglichkeit, passgenaue und zielgerichtete Konzepte zur Arbeitsmarktintegration engagiert mitzugestalten.

"Mit dem Beschluss des Integrationsplans am 8. Mai 2017 durch die Gremien des Kreistags fiel der Startschuss für eine Reihe von Maßnahmen, die die Integration in den Arbeitsmarkt vorantreiben können. Stets sind wir dabei auch auf die Unterstützung der Praktiker vor Ort angewiesen. Immer wieder wird es daher notwendig sein, in verschiedenen Treffen zusammenzukommen und Ideen und Planungen gemeinsam zu entwickeln", so Christina Reimling, Integrationsbeauftragte des Rems-Murr-Kreises.

Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit? Wollen Sie die Integrationsarbeit des Landkreises mitgestalten? Möchten Sie sich für die Belange Ihrer Branche einsetzen?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Christina Reimling
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Stabsstelle Integrationsförderung
Integrationsbeauftragte

Telefonnummer: 07151 501-1092
Integration(@)rems-murr-kreis.de