Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.

Behindertenbeauftragter im Rems-Murr-Kreis

Roland Noller kümmert sich um die Vertretung von Menschen mit Behinderung

Seit dem 1. April 2016 ist Roland Noller im Landratsamt der Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige. Seine Aufgabe ist es, sich für die Stärkung der Rechte von Menschen mit einer Behinderung einzusetzen und ihnen die Teilhabe und Gleichstellung in allen gesellschaftlichen  Bereichen zu ermöglichen.

Darüber hinaus berät er die Einrichtungen der Behindertenhilfe und alle zum Landkreis gehörenden Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie die Kommunalpolitik, wenn es darum geht, Barrieren für Menschen mit Behinderungen abzubauen. Dabei ist aber nicht nur die Herstellung von Barrierefreiheit in den Bereichen Bauen und Verkehr gemeint, sondern auch in der Kommunikation, im Schriftverkehr und bei den medialen Angeboten.

Mit der Bestellung des Behindertenbeauftragten setzt der Rems-Murr-Kreis die neuen Vorgaben des Landes-Behindertengleichstellungsgesetzes um. Mit dem neuen Gesetz wurden erstmals alle Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg gesetzlich verpflichtet, Behindertenbeauftragte zu bestellen - ob haupt- oder ehrenamtlich blieb den Städten und Kreisen überlassen. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, einen hauptamtlichen Behindertenbeauftragten einzustellen, um den Stellenwert der Thematik für uns als Kreisverwaltung zu unterstreichen“, sagt Landrat Dr. Sigel. „Mit Roland Noller haben wir einen engagierten und erfahrenen Mitarbeiter für dieses wichtige Amt gewinnen können. Mit ihm werden wir die Inklusion und den Abbau von Barrieren im Rems-Murr-Kreis weiter voranbringen.“

Roland Noller ist erfahren im Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. So war der 57-Jährige viele Jahre in der Paulinenpflege in Winnenden, sowie im Zentrum für Psychiatrie in Winnenden und im Hilfsverein für psychisch Kranke Rems-Murr beschäftigt. Dem gelernten Sozialpädagogen ist es ein großes Anliegen, eng mit den Betroffenen und deren Angehörigen im Austausch zu stehen, um   ihre Bedürfnisse aufzugreifen. Zusammen möchte er die Inklusion im Rems-Murr-Kreis gestalten, damit jeder überall und ohne Barrieren am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Roland Noller tritt damit vor allem für gleiche Rechte und selbstbestimmte Lebensführung von Menschen mit Behinderung im Kreis ein.

Sie sind Betroffener oder Angehöriger und möchten sich mit Roland Noller austauschen? Gerne bietet er auch ein persönliches Gespräch nach vorheriger Terminvereinbarung an.

Roland Noller erreichen Sie im
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Alter Postplatz 10
71332 Waiblingen
Zimmer 007 (im Erdgeschoss, barrierefreier Zugang)
07151 501-1829
Behindertenbeauftragter(@)rems-murr-kreis.de