Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Autor: Martina Keck
Artikel vom 18.10.2018

JugendFilmTage zur Nikotin- und Alkoholprävention in Backnang

JugendFilmTage zur Nikotin- und Alkoholprävention in Backnang

Bei der Aktion „Bauplatz“ konnten sich die Jugendlichen spielerisch mit dem Thema Alltagsdrogen auseinander setzen. Foto: BZgA
Bei der Aktion „Bauplatz“ konnten sich die Jugendlichen spielerisch mit dem Thema Alltagsdrogen auseinander setzen.
Bei den Jugendfilmtagen (von links): Oliver Strecker für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Sonja Hildenbrand, die Kommunale Suchtbeauftragte des Rems-Murr-Kreises und Landrat Dr. Richard Sigel. Foto: Landratsamt
Bei den Jugendfilmtagen (von links): Oliver Strecker für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Sonja Hildenbrand, die Kommunale Suchtbeauftragte des Rems-Murr-Kreises und Landrat Dr. Richard Sigel.

Spielerische und jugendfreundliche Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit Filmen und Workshops

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) präsentierte gestern und heute in Backnang eine innovative Jugendaktion zur Suchtprävention. Themenbezogene Spielfilme für junge Leute, interessante Mitmach-Aktionen und jugendgerechte Medien machen die JugendFilmTage „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“ zu einer attraktiven Kinoveranstaltung. Sie werden mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) durchgeführt und sind Teil der bundesweiten Jugendkampagnen „rauchfrei!“, „Null Alkohol - Voll Power“ und „Alkohol? Kenn dein Limit.“ der BZgA. Rund 800 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren nehmen gemeinsam mit ihren Lehrkräften am 16. und 17. Oktober an der Aktion im Kino Universum Backnang teil.

„Die JugendFilmTage sind für mich eine tolle Aktion im Sinne der Prävention“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel. „Ohne den erhobenen Zeigefinger und stattdessen mit viel Spaß und Unterhaltung wird hier Wissen zu den Suchtstoffen Nikotin und Alkohol vermittelt. Deshalb haben wir als Landkreis den rund 800 Schülern gerne das Kinoticket spendiert.“

Die aktuellen Studien der BZgA zum Suchtmittelkonsum belegen den Erfolg einer kontinuierlichen Präventionsarbeit. „Mit einer Raucherquote von 7,4 Prozent bei den 12- bis 17-Jährigen im Jahr 2016 liegt der Anteil der rauchenden Jugendlichen auf einem historischen Tiefstand.“, betont Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA. „Auch beim Alkoholkonsum Jugendlicher zeigt sich eine positive Gesamtentwicklung. Mehr als ein Drittel der 12- bis 17-Jährigen trinken keinen Alkohol. Entwarnung kann jedoch nicht gegeben werden. Denn immerhin 10 Prozent der 12- bis 17-jährigen Jugendlichen trinken regelmäßig Alkohol. Deshalb ist es zur Förderung einer kritischen Haltung gegenüber Suchtmitteln unverzichtbar, die Jugendlichen gemeinsam mit Ländern und Kommunen in ihrer Lebenswelt mit Informationen und Angeboten der Suchtprävention – wie den JugendFilmTagen – zu erreichen.“

Die JugendFilmTage werden im Rems-Murr-Kreis in Zusammenarbeit mit folgenden Institutionen durchgeführt: Kreisjugendamt Rems-Murr-Kreis; Kino Universum Backnang; Suchtberatungsstelle der Caritas Backnang; Suchtberatungsstellen des Kreisdiakonieverbandes Waiblingen und Schorndorf; HORIZONT – niederschwellige Jugend- und Drogenhilfe im Rems-Murr-Kreis; Polizeipräsidium Aalen – Haus der Prävention Fellbach; Präventionsbeauftragte des Regierungspräsidiums Stuttgart, Regionalteam Rems-Murr-Kreis; Kreismedienzentrum Rems-Murr; Netzwerk zur Prävention Power ohne Fäuste.

Filme können wichtige emotionale Impulse geben, damit sich Jugendliche mit dem Thema Alltagsdrogen auseinandersetzen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Filminhalte im Schulunterricht vor- und nachbereitet werden. Zur Eröffnung der JugendFilmTage zeigen die Veranstalter den Spielfilm „Blöde Mütze!“. Weiterhin sind die Filme „Sing Street“, „Zoey“, „The Spectacular Now - Perfekt ist jetzt“, „Tschick“ und „Filmriss“ zu sehen. Vor den Filmvorführungen können die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über Nikotin und Alkohol unter anderem bei dem Quiz „Weißt du Bescheid?“ oder dem Fragenduell „Denk mit und zeig, was du drauf hast.“ testen. Beim Promille-Run „Voll neben der Spur.“ erleben die Jugendlichen mit Hilfe aufgesetzter Spezialbrillen einen simulierten Rausch und die damit einhergehende Einschränkung ihrer Wahrnehmungsfähigkeit.

Für begleitende Lehrkräfte wird an den Kinotagen ein Informationsangebot bereitgestellt. Im Vordergrund stehen hierbei methodische Anregungen zur Durchführung von Klassengesprächen zur Suchtprävention, eine thematische Einführung in die gezeigten Spielfilme sowie die Vorstellung der regionalen Beratungsangebote und der erhältlichen Medien und Materialien der BZgA.

Text: BZgA, ergänzt durch Landratsamt Rems-Murr-Kreis

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
Telefonnummer: 07151 501-1116
Faxnummer: 07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de