Rems-Murr-Kreis (Druckversion)
Autor: Martina Nicklaus
Artikel vom 19.08.2016

Praktische Verbesserung für Kunden mit einer Hörbehinderung

Praktische Verbesserung für Kunden mit einer Hörbehinderung

Roland Noller, der Beauftragte des Landkreises für die Belange von Menschen mit Behinderungen, zeigt, wie das neue Gerät im Kundengespräch eingesetzt werden kann. Foto: Landratsamt
Roland Noller, der Beauftragte des Landkreises für die Belange von Menschen mit Behinderungen, zeigt, wie das neue Gerät im Kundengespräch eingesetzt werden kann.
Foto: Landratsamt

Mobile Induktionsschleife erleichtert die Kommunikation mit den Ämtern im Landratsamt

Menschen mit einer Hörbehinderung ist es erschwert, alle Inhalte eines Gesprächs – etwa bei einem Behördengang – aufzunehmen. Der Kreisverwaltung ist die Barrierefreiheit jedoch ein wichtiges Anliegen. Seit kurzem steht daher an der Infotheke des Landratsamtes am Alten Postplatz in Waiblingen eine mobile Induktionsschleife bereit. Indem Menschen mit einer Hörbehinderung ihr Hörgerät auf diese Induktionsschleife zuschalten (T-Schalter am Gerät), können sie dem Gespräch besser folgen. Diese Induktionsschleife ist tragbar und kann bei Bedarf für das Gespräch mit einem Mitarbeiter an der Infotheke des Landratsamtes ausgeliehen werden.

Die Anschaffung der Induktionsschleife erfolgte auf Empfehlung der Selbsthilfegruppen des Landesverbandes Baden Württemberg des Deutschen Schwerhörigen Verbandes und des Förderkreises zur Integration von Schwerhörigen und Ertaubten e.V („Fische e.V. Waiblingen“).

„Diese kostengünstige Anschaffung ist ein großer Schritt hin zu einer besseren barrierefreien Kommunikation für Menschen mit einer Hörbehinderung“, sagt der Beauftragte des Landkreises für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Roland Noller.

„Wir sehen uns als modernen Dienstleister für alle Bürger. Barrierefreiheit ist dafür eine wichtige Voraussetzung“, erklärt Landrat Dr. Richard Sigel. „Ich freue mich umso mehr, dass wir hier mit einer pragmatischen Geste ganz konkret die Bedingungen für unsere Kunden verbessern.“

Hintergrund:
Induktionsschleifen dieser Art gibt es sowohl für den mobilen Einsatz für Kunden- oder Arztgespräche, aber auch für größere Versammlungsräume in Tagungszentren, Kirchen, Schulen und Konzerthallen. Durch ein im Raum verlegtes Kabel wird ein Induktionsfeld erzeugt. Die dort entstehenden Signale werden von einem Verstärker in Strom umgewandelt und in die Schleife übertragen, die wiederum ein schwaches Magnetfeld erzeugt. Dieses wird dann ohne störende Umgebungsgeräusche vom Hörgerät aufgenommen und in Sprache oder Musik umgewandelt.

(mk/04.10.2016)

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de

http://www.rems-murr-kreis.de/landratsamt-politik/aktuelles/