Rems-Murr-Kreis (Druckversion)
Autor: Martina Keck
Artikel vom 08.05.2020

Videogrüße aus Dmitrow: Partnerkreise tauschen sich digital aus

 Video mit Tanzvorführungen in Dmitrow
Video mit Tanzvorführungen in Dmitrow

Die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt, wie vernetzt die Welt ist und wie die Menschheit überall miteinander verbunden ist. Da der Partnerschaftsbesuch der Rems-Murr-Kreis-Delegation im russischen Dmitrow aufgrund der Corona-Krise leider abgesagt werden musste, setzen die Partnerlandkreise verstärkt auf einen Online-Austausch.

Der Rems-Murr-Kreis pflegt seit mehr als einem Vierteljahrhundert enge freundschaftliche Beziehungen mit dem Rayon Dmitrow in Russland. Die Partnerschaft wurde besiegelt, nachdem der Rems-Murr-Kreis im Winter 1990/1991 eine große Spendenaktion im Hinblick auf die wirtschaftliche Notlage der Bevölkerung für den Rayon Dmitrow organisierte. Seither haben sich die Beziehungen auf vielfältige Weise weiterentwickelt und beide Partner lernen voneinander.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben die Partnerlandkreise verstärkt auf einen digitalen Austausch gesetzt. Nachdem der für April geplante Partnerschaftsbesuch in Dmitrow nicht stattfinden konnte, hat man sich in einer Videokonferenz über die aktuelle Situation und die ergriffenen Maßnahmen im Hinblick auf die Corona-Situation ausgetauscht und beratschlagt.

Auch in Russland gibt es aktuell strenge Ausgangsregelungen und somit viel Zeit daheim. Damit die Bevölkerung den Partnerlandkreis in dieser Zeit digital kennenlernen kann, haben sich beide Partner darauf verständigt, einige Videos zur Verfügung zu stellen. Die Bandbreite der fünf Videos aus Dmitrow zeigt eine Tanzaufführung, ein Konzert, eine digitale Reise durch ein Museum sowie zwei Kunst-, bzw. Bastelanleitungen. Die Videos aus Dmitrow finden Sie hier.
Auch das Landratsamt stell gerade Video-Material über den Rems-Murr-Kreis in russischer Sprache zusammen.

Ein wichtiger Teil der kommunalen Partnerschaftsarbeit besteht darin, die Freundschaften gerade auch in herausfordernden Zeiten zu pflegen und Solidarität zu zeigen. Am 8. Mai jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Da die Corona-Pandemie Feierlichkeiten sowohl in Deutschland als auch in Russland unmöglich macht, hat das Deutsch-Russische Forum e.V. zu diesem Anlass angeregt, den russischen Partnern ein Solidaritätsschreiben zu senden. Auch der Rems-Murr-Kreis hat sich an der Aktion beteiligt und dem Rayon Dmitrow erneut seine Solidarität zugesichert.

Landrat Dr. Sigel betont in dem Schreiben: „Wenn persönliche Kontakte nicht möglich sind, ist es umso wichtiger, dass der Austausch nicht abbricht und Gespräche gerade in schwierigen Zeiten gesucht werden“. Grenzüberschreitendes Agieren ist in solchen Zeiten von besonderer Bedeutung, als Botschaften des Friedens und um in einer globalisierten Welt gemeinsam Herausforderungen zu meistern.

(keck/08.05.2020)

http://www.rems-murr-kreis.de/