Rems-Murr-Kreis (Druckversion)

Lernen vor Ort

Von 2009 bis 2014 war der Rems-Murr-Kreis eine von 40 ausgewählten und ausgezeichneten Kommunen in der Bundesrepublik, die das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung umsetzen konnten.

Als einziger Landkreis in Baden-Württemberg wurde der Rems-Murr-Kreis vor fünf Jahren aus zahlreichen Bewerbungen neben 35 Kommunalvertretern ausgewählt, modellhaft ein kommunales Bildungsmanagement aufzubauen.

Projektziele

Bürgerinnen und Bürger, vom Kleinkind bis zum/zur Senior/-in, werden in den jeweiligen Lebensphasen und -situationen durch gut strukturierte Bildungs- und Beratungsangebote unterstützt. Dafür wurde ein Bildungswegweiser speziell für den Rems-Murr-Kreis entwickelt. Die Bildungsübergänge, wie z. B. von der Kindertageseinrichtung in die Schule oder von der Schule in den Beruf sollen so gestaltet werden, dass sie den Menschen als Brücken in eine neue Lebensphase dienen. 

Bildungsakteure kooperieren im Netzwerk zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger. In der ersten Projektphase wurde mit Hilfe des Bildungsmonitorings auf der Grundlage einer Datensammlung ein Bildungsbericht für den Rems-Murr-Kreis erstellt, von dem Maßnahmen für gelingende Bildungsbiografien abgeleitet werden können. Bei der Umsetzung des Projekts wurden der demografische Wandel und seine Auswirkungen ebenso in den Blick genommen wie die soziale Integration im Sinne eines aktiven Diversity Managements, dem Nutzen der sozialen Vielfalt als Chance. 

Erfolgreich war „Lernen vor Ort“ auch mit dem Start der sogenannten „Schlauen Ferien“, im Herbst 2013. Unter diesem Titel werden Ferienangebote mit Bezug zu Berufsorientierung verschiedener Anbieter koordiniert. Im Rahmen des Ferienprogramms können die teilnehmenden Jugendlichen verschiedene Module zu Themen wie Prüfungsvorbereitung und Bewerbungstraining frei wählen und verbinden so das Angenehme mit dem Nützlichen. Die „Schlauen Ferien“ werden nach wie vor in den Oster-, Pfingst- und Herbstferien angeboten. Eine frühe Anmeldung lohnt sich, denn häufig sind die verfügbaren Plätze schnell ausgebucht. Mehr Infos unter: www.schlaueferien.de

 

Bildungsberatung

Entsprechend dem Konzept des lebenslangen Lernens richtet sich die Bildungsberatung im Rems-Murr-Kreis an alle Einwohnerinnen und Einwohner, insbesondere an jene, die sich gerade in Bildungsübergängen befinden oder vor besonderen Herausforderungen in ihrer Bildungsbiografie stehen.
Ziel ist es, Menschen in diesen kritischen Momenten ihrer Bildungsbiografie Hilfestellung zu geben. Für diese Zielerreichung wurden in der Laufzeit der zweiten Förderphase von „Lernen vor Ort“ im Rahmen des Bildungsberatungskonzeptes fünf Bildungsberatungsmodelle an verschiedenen Orten im Landkreis erprobt. Dieses Bildungsberatungskonzept wurde 2012 im kreisweit konstituierten Koordinierungskreis Bildung mit den dort vertretenen zentralen Organisationen, die sich mit Bildung beschäftigen, abgestimmt und beschlossen. Dieses Bildungsberatungskonzept für den Rems-Murr-Kreis basierte auf zwei Säulen: 
1. die Bildungslotsenschulung
2. Aktionen zur aufsuchenden Bildungsberatung in Stadtbüchereien und in Tafelläden

 

 

Gefördert von

Breuninger-Stiftung GmbH
www.breuninger-stiftung.de

Bundesministerium für Bildung und Forschung
www.bmbf.de

http://www.rems-murr-kreis.de/wirtschaft-bildung-tourismus/schulen-bildung/bildungsmanagement/bundesprogramm-lernen-vor-ort/