Rems-Murr-Kreis (Druckversion)
Autor: Sandra Weiss
Artikel vom 20.12.2017

Chance auf neue Fahrzeuge für die Wieslauftalbahn?

Neue Fahrzeuge für die Wieslauftalbahn?

Aufnahme des Zweckverbands Verkehrsband Wieslauftalbahn ins Sonderprogramm Schienenfahrzeugförderung des Landes geglückt.

 

Der Zweckverband Verkehrsverband Wieslauftalbahn (ZVVW) ist in das Sonderprogramm Schienenfahrzeugförderung des Landes aufgenommen worden. Damit eröffnet sich für den Zweckverband die Möglichkeit vier Neufahrzeuge mit jeweils einer Millionen Euro Landesmitteln bezuschussen zu lassen.

Verbandsvorsitzender der Zweckverbands Verkehrsverband Wieslauftalbahn Landrat Dr. Richard Sigel bewertet die Nachricht als freudige vorweihnachtliche Überraschung. „Eine Erneuerung des Wagenmaterials auf der Wieslauftalbahn war und ist für den Landkreis ein Herzensanliegen“, so Sigel. Von sechs eingesetzten Fahrzeugen seien vier reichlich in die Jahre gekommen und würden den Förderzielen des Landesprogramms punktgenau entsprechen. „Die Fahrzeuge entsprechen seit langem nicht mehr den ökologischen Standards und sind weder behinderten- noch familiengerecht“, so Sigel.

Nun gälte es mit den Partnern im Zweckverband, der Großen Kreisstadt Schorndorf und der Kommune Rudersberg sowie in den Kreisgremien auszuloten, ob und wie die Fördermittel optimal umgesetzt werden können. „Auch innovative Antriebsformen haben wir klar im Blick“, so Sigel. Rudersberg und Schorndorf hätten jeweils 17,5 Prozent, der Landkreis 65 Prozent der verbleibenden Kaufsumme zu tragen.

Seine Hausaufgaben hat der Zweckverband gemacht. 2018 werden weitere fünf Bahnsteige barrierefrei umgebaut. 2019 werden dann alle Bahnsteige barrierefrei sein. Auch für diese Maßnahmen hat der Zweckverband Fördermittel des Landes eingeworben.

Das Verkehrsministerium hat am 07. Dezember 2017 das Sonderprogramm zur Schienenfahrzeugförderung aufgestellt. Landesmittel in Höhe von insgesamt 60 Millionen Euro stehen hierfür in den Jahren 2017 bis 2019 zur Verfügung. Damit können insgesamt 92 Stadt- und Straßenbahnfahrzeuge, Zweisystemfahrzeuge und Eisenbahnfahrzeuge gefördert werden. Der ZVVW hatte sich um eine Aufnahme in das Programm beworben.

(saw/20.12.17)

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
07151 501-1116
07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de

http://www.rems-murr-kreis.de/bauen-umwelt-verkehr/aktuelles/