Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Klimaschutz-Portal Rems-Murr-Kreis

Das Klimaschutzportal informiert Sie über aktuelle sowie bereits durchgeführte Klimaschutzprojekte im Landkreis und gibt Ihnen die Möglichkeit, zentrale Klimaschutzdokumente abzurufen.

Bei Fragen und Anregungen ist die Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt Ihr richtiger Ansprechpartner. Die Kontaktdaten finden Sie unten.

__________________________________________________________________________

Unsere Klimaschutzprojekte für

Bürger*innen, Schulen, Kindergärten
Unternehmen und Vereine
Städte und Gemeinden

Ansprechpartnerinnen der Geschäftsstelle Klimaschutz

Die Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt ist Ihr zentraler und koordinierender Ansprechpartner im Klimaschutz.

Konzeption und Klimaschutz-Handlungsprogramme

Am 19.11.2018 wurde das dritte Klimaschutz-Handlungsprogramm 2019 - 2022 "Klimaschutz zum Mitmachen" vom Kreistag beschlossen. Die Umsetzung des Handlungsprogramms hat am 01.01.2019 begonnen.

Die Umsetzung des zweiten Handlungsprogramms "Klimaschutz. Handeln im Rems-Murr-Kreis 2016 - 2018“, welches im Umwelt- und Verkehrsausschuss 2016 beschlossen wurde (UVA-Vorlage), erfolgte von 2016 bis Ende 2018.

Für das Jahr 2015 wurde die CO2- und Energiebilanz für den Rems-Murr-Kreis aktualisiert. Den Ergebnisbericht finden Sie hier.

Als ersten Umsetzungsschritt des kreisweiten, integrierten Klimaschutzkonzepts hat die Verwaltung das Programm "Klimaschutz-plus 2013-2015" konzipiert. Das Programm beinhaltet die vier Handlungsschwerpunkte Nachhaltige Mobilität, Ausbau der Erneuerbaren Energien im Rems-Murr-Kreis, Klimaschutz in Gebäuden und Stromspar-Aktionsprogramm für Bürger*innen.

Im Jahr 2012 hat der Kreistag das „Kreisweite, integrierte Klimaschutzkonzept für den Rems-Murr-Kreis“ (Kurzfassung) als Grundlage für die weitere Klimaschutzarbeit im Landkreis verabschiedet. Das Konzept enthält u.a. eine Energie- und CO2-Bilanz des Landkreises unterteilt in einzelne Zielgruppen und Sektoren.

Energieagentur Rems-Murr

Logo Energieagentur Rems-Murr

Die Energieagentur Rems-Murr gGmbH ist kreisweit tätig und dient den Bürger*innen, den Kommunen und dem Gewerbe als erste Anlaufstelle zu Fragen über Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien und berät dazu anbieterneutral. Für Bürger*innen aus dem Rems-Murr-Kreis ist die Erstberatung kostenlos. Kostenlose Beratung immer Mittwoch- und Donnerstagnachmittag von 17 bis 19 Uhr (um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten).

Energieagentur Rems-Murr gGmbH
Gewerbestraße 11
71332 Waiblingen
Telefonnummer: 07151 975173-0
Faxnummer: 07151 975173-19
info(@)ea-rm.de
www.energieagentur-remsmurr.de

EMAS / ÖKO Audit - Umweltmanagement

zur Webseite von EMAS

Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis ist seit 1998 mit dem Umweltmanagementsystem EMAS ausgezeichnet. Ziel hierbei ist die kontinuierliche Verbesserung der eigenen Umweltleistung.

Weitere Informationen zum Umweltmanagementsystem EMAS finden Sie hier.

 

 

 

 

Kreisliegenschaften: Sanierung, Energiekonzepte, Energiemanagement

zur Webseite der Kreisbau

Der Rems-Murr-Kreis strebt seit 2007 an, jährlich rund 3 Mio. Euro für den Abbau des Sanierungsrückstaus bereit zu stellen. Etwa zwei Drittel dieser Mittel wurde in den Vorjahren für klimaschutzrelevante Sanierungsmaßnahmen verwendet, beispielsweise für energetische Sanierungen von Gebäudehüllen und der Haustechnik sowie für den Austausch alter Leuchtmittel in energiesparende Leuchtmittel. Diese Maßnahmen wurden unter anderem anhand von detaillierten Energiekonzepten der zehn größten Liegenschaften priorisiert. Im Rahmen des aktuellen Klimaschutzhandlungsprogramms 2016-2018 werden für zusätzliche energetische Maßnahmen an den kreiseigenen Liegenschaften nochmals 400.000 Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt. Der Immobilien- und Energiebericht (2017) stellt die Verbrauchswerte der zehn größten Liegenschaften im Vergleich zu den Vorjahren dar, nimmt Bezug auf im Berichtsjahr durchgeführte Maßnahmen und beschreibt langfristige Ziele in den einzelnen Liegenschaften. Die Kontrolle der Verbrauchswerte erfolgt unterjährig durch das interne Energiemanagement der Rems-Murr-Kreis-Immobilien-Management GmbH (RMIM).

Lesen Sie hier die Pressemitteilung zur Veröffentlichung des aktuellen Immobilien- und Energiebericht 2017.

Zu den kürzlich abgeschlossenen Sanierungsmaßnahmen gehört die energetische Sanierung des Schullandheims Mönchhof. Dieses hatte aufgrund der baulichen Gegebenheiten und veralteten Haustechnik einen hohen Sanierungsbedarf. Mit der Umsetzung von energetischen Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2017 werden nun mehr als 80 Prozent der bisherigen CO2-Emissionen eingespart. Zentral für diese CO2-Reduktion war der Austausch des älteren Ölheizkessels aus dem Jahr 1992 gegen einen modernen Holzpelletkessel. Zudem wurden in einem Teil der Gebäude neue Fenster eingesetzt.
Die "Energetische Gebäudesanierung des Schullandheims Mönchhof zur bildungsexemplarischen Veranschaulichung von Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor" (Förderkennzeichen 03KS7925M) wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Kontakt

Technisches Landratsamt
Stuttgarter Straße 110
71328 Waiblingen
Telefonnummer: 07151 501-2254
Faxnummer: 07151 501-2789
umweltschutz(@)rems-murr-kreis.de

Technisches Landratsamt finden mit Google Maps
Fahrplanauskunft VVS

Neuigkeiten aus dem Klimaschutz

Das neue Klimaschutz Handlungsprogramm für den Rems-Murr-Kreis 2019-2022- Klimaschutz zum Mitmachen können Sie hier einsehen

3. April 2019: Vortrag „Blühende Gärten – naturnahes Gärtnern leichtgemacht!“. Anmeldefrist endet am 29. März 2019. Mehr Infos gibt es hier

Betreiber*innen von Cafés und Bäckereien sind herzlich eingeladen sich an dem Projekt "Mehrwegbecher im Rems-Murr-Kreis" zu beteiligen- weitere Informationen finden Sie hier

Energieberater*innen im Rems-Murr-Kreis können sich ab jetzt für das Photovoltaik-Planerseminar am 9. Mai 2019 anmelden - für weitere Informationen klicken Sie hier

Für Schulen und Kindergärten: machen Sie mit beim Klimasponsorenlauf ECOrun 6. - 12. Mai 2019 und gestalten Sie Ihr eigenes tolles Klimaschutzprojekt - weitere Informationen finden Sie hier

Erleben Sie nachhaltige Mobilität bei den Rems-Murr-Mobilitätstagen am 1. Juni und 2. Juni 2019 - weitere Informationen können Sie hier einsehen

Vom 03. bis 24. Juli 2019 findet der bundesweite Wettbewerb "stadtradeln" im Rems-Murr-Kreis statt, alle Bürger*innen sind herzlich zur Teilnahme an dieser Aktion eingeladen. Der Startschuss zum "stadtradeln" wird am 03. Juli 2019, 17:30 Uhr in Backnang bei einer geführten Radtour gegeben. Weitere Informationen finden Sie hier

Veranstaltungen

aktuelle Veranstaltungen zu Klimaschutz- und Energiethemen finden Sie hier:

https://www.rems-murr-kreis.de/bauen-umwelt-verkehr/termine-veranstaltungen/

 

 

Dateien und Links

Webseiten

Wärmebildkameras, Strommessgeräte und andere Klimaschutzmedien können Sie im Kreismedienzentrum ausleihen. Hier geht's zur Webseite des Kreismedienzentrums.

Die Mitfahrzentrale flinc ist eine Alternative sowohl für spontane wie für regelmäßige Fahrten - ob für den täglichen Weg zur Arbeit, zum Arztbesuch, Einkauf, Sport oder Ausflug.

Mit dem Energieatlas Baden-Württemberg prüfen Sie ob Ihr Dach für Photovoltaik geeignet ist.   

Dokumente

Radtouren und Veranstaltungen rundum das Thema Fahrrad in der ADFC Broschüre Fahrradjahr Rems-Murr 2019

Tipps zur Reduktion des Papierverbrauchs im Büroalltag

Immobilien- und Energiebericht 2017

Broschüre "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2018/2019"

Merkblatt der AWRM "Abfälle bei Veranstaltungen verringern und vermeiden"

Flyer "Energiesparendes Fahren"

Flyer: "einfach auf LED umstellen. Es lohnt sich!"