Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Seit 15. Juni ist das Landratsamt wieder im Regelbetrieb. Bitte kommen Sie mit Alltagsmaske ins Landratsamt und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin - außer im Bereich KFZ-Zulassung und Führerschein.

Hauptbereich

Unsere Klimaschutzprojekte für Unternehmen und Vereine im Rems-Murr-Kreis

Förderprogramm "Agenda 2030 – Projekte für eine nachhaltige Entwicklung"

Bildquelle: BMZ

Der Rems-Murr-Kreis fördert auch im Jahr 2020 wieder gemeinnützige Vereine bei der Durchführung nachhaltiger Projekte mit Bezug zum Klimaschutz.

Bis zum 15. Juli 2020 können Vereine Anträge zur finanziellen Unterstützung von Projekten einreichen, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten sowie zwei weitere Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 verfolgen. Eine Entscheidung, welche Projekte gefördert werden, fällt im Herbst 2020. Nach der Zusage kann dann die Umsetzung der Projekte starten.

Ein Bezug zum Rems-Murr-Kreis muss dabei gewährleistet sein: entweder liegt der Vereinssitz im Kreis oder die Projektdurchführung findet im Rems-Murr-Kreis statt.

Die Auszahlung der finanziellen Unterstützung erfolgt erst nach Projektabschluss bei Vorlage eines Verwendungsberichts und nach Einreichung von Rechnungen.

Fragen zum Förderprogramm beantwortet Ihnen gern Frau Gabriele Miksch telefonisch unter 07151 501-2152 oder per E-Mail unter klimaschutz(@)rems-murr-kreis.de.

Dokumente und Hinweise für die Antragsstellung:

STADTRADELN 2020

Radeln Sie mit uns!

Der Termin für "Stadtradeln" 2020 steht fest: 21. Juni bis 11. Juli 2020.

Machen Sie mit, steigen Sie für Ihre täglichen Fahrten aufs Fahrrad um. Für jeden geradelten Kilometer vermeiden Sie im Vergleich zum Auto rund 147 Gramm CO2. Jede Fahrt mit dem Rad ist praktizierter Umwelt- und Klimaschutz.

Melden Sie sich jetzt an: www.stadtradeln.de/rems-murr-kreis!

Flyer "Stadtradeln" im Rems-Murr-Kreis 2020
Tutorial zur Anmeldung
Spielregeln "Stadtradeln"
 

bike & work - fünfte Projektrunde

Teilnehmende Betriebe der fünften Projektrunde "bike & work". Quelle: Landratsamt

Mit dem Ziel, das Fahrradfahren als gesunde und klimaschonende Alternative in Betrieben zu fördern, hat der Rems-Murr-Kreis im Jahr 2013 das Projekt bike & work ins Leben gerufen. Aktuell befindet sich das Projekt in der Umsetzung der 5. Projektrunde mit folgenden Betrieben und Vereinen:

  1. comundus GmbH (Waiblingen)
  2. Deutsches Rotes Kreuz - Kreisverband Rems-Murr e. V (Waiblingen)
  3. EKG mineral Handelscontor GmbH & Co.KG (Winnenden)
  4. Fellbach
  5. Lukas Gläser GmbH & Co. KG (Aspach, Standort Verwaltung)
  6. Lukas Gläser GmbH & Co. KG (Kirchberg, Standort Steinbruch)
  7. MBO Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH & Co. KG (Oppenweiler)
  8. Murrplastik (Oppenweiler) 
  9. Paulinenpflege Winnenden e.V. (Winnenden)
  10. TALBAU-Haus GmbH (Weissach im Tal)

 „bike & work“ unterstützt die Projektteilnehmer/innen dabei, den eigenen Betrieb fahrradfreundlicher zu gestalten. Praxiserprobte Hilfestellungen erleichtern die Einführung einer betrieblichen Fahrradförderung. Kern des Projekts ist die Erstellung eines individuellen Aktionsplan für jeden Betrieb. Das Projekt erstreckt sich über einen Zeitraum von etwa zehn Monaten. Die Teilnahme ist für Betriebe aus dem Rems-Murr-Kreis kostenfrei.

Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen Frau Jessica Henning unter 07151 501-2757 oder j.henning(@)rems-murr-kreis.de

Der Projektauftakt zur fünften Runde fand am 26. November 2019 im Landratsamt statt.

Flyer zum Projekt

Präsentation zum Auftakt

Tagesprogramm zum Auftakt

Förderprogramme:

Plattform für betriebliches Mobilitätsmanagement

Förderung von E-Lastenräder für Betriebe und gemeinnützige Organisationen

Förderung von Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge für Betriebe und Vereine

Übersicht der Förderprogramme zum Betrieblichen Mobilitätsmanagement in Deutschland 

ECOfit im Rems-Murr-Kreis - jetzt anmelden & mitmachen!

Im 4. Quartal diesen Jahres startet im Rems-Murr-Kreis die 4. Projektrunde des ECOfit Förderprogramms.

Im Rahmen von ECOfit werden Unternehmen dabei unterstützt Kosteneinsparpotentiale ihres Betriebes, insbesondere im Energiebereich, aufzudecken. Weitere Themen sind Rohstoffe & Abfall, Mobilität, umweltfreundliche Beschaffung und vieles mehr. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Rückfragen zum Projekt und zur Anmeldung beantwortet Ihnen die Energieagentur Rems-Murr gGmbH unter Telefonnummer: 07151 / 975 1730 oder ECOfit(@)ea-rm.de möglich.

Mehrwegbecher im Rems-Murr-Kreis

Jährlich werden in Deutschland über 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Becher verbraucht, deren Produktion rund 83.000 Tonnen CO2 verursacht. Auch im Rems-Murr-Kreis wird Kaffee gerne „to go“ bestellt. Aber künftig hoffentlich nicht mehr im Einwegbecher, sondern im Rems-Murr-Kreis eigenen Mehrwegbecher.

Zur Minderung des Verbrauchs an Einwegbechern und den damit verbundenen CO2-Emissionen möchte der Rems-Murr-Kreis in Zusammenarbeit mit der Firma reCup GmbH ein Pfandsystem für Mehrwegbecher etablieren. Dafür benötigt der Landkreis Betreiber*innen von Cafés und Bäckereien, die ihren Kund*innen den Coffee-to-go im Rems-Murr-Kreis-Recup anbieten.

Bürger*innen erhalten den Becher beim Kauf eines Coffee-to-go für einen Euro Pfand bei allen teilnehmenden Kaffee-Verkaufsstellen. Nach der Nutzung kann der Becher bei jeder teilnehmenden Filiale wieder abgegeben werden. Die teilnehmenden Filialen sind über die dazugehörige Recup-App oder hier abrufbar.

Zur Einführung des Recup-Bechers im Rems-Murr-Kreis veranstaltete die Geschäftsstelle Klimaschutz am 28. Februar 2019 einen Runden Tisch, an dem Betreiber*innen von Cafés und Bäckereien im Landkreis über das Projekt informiert wurden.

Interessierte Unternehmen können sich bei Rückfragen gerne an Felicia Wurster unter Telefonnummer: 07151 501-2155 oder f.wurster(@)rems-murr-kreis.de wenden.

 Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Präsentationen und dem Veranstaltungsflyer

 

Klimaschutz-Ideenwettbewerb 2019

Die Frist zur Einreichung von Klimaschutz-Ideen ist am 20. November 2019 abgelaufen. Die Ideen werden nun geprüft.

Eingereicht wurden Ideen zur Einsparung von CO2 z.B. im Alltag, beim Einkaufen, im Haushalt oder auf dem Weg zur Schule und Arbeit.

Die eingereichten Ideen werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Umsetzbarkeit
  • Klimaschutz-Beitrag
  • Dauerhaftigkeit
  • Übertragbarkeit
  • Reichweite
  • Innovationsgrad

Die drei besten Ideen werden in einer öffentlichen Preisverleihung vorgestellt und prämiert:

  1. Platz: 750 €
  2. Platz: 500 €
  3. Platz: 300 €

Dokumente und Hinweise für die Teilnahme am Klimaschutz-Ideenwettbewerb:

Ihre Ansprechpartnerinnen

Felicia Wurster (Leitung)
Telefonnummer: 07151 501-2155
f.wurster(@)rems-murr-kreis.de

Jessica Henning
Telefonnummer: 07151 501-2757
j.henning(@)rems-murr-kreis.de

Christine Ganz (Umweltmanagement)
Telefonnummer: 07151 501-2568
c.ganz(@)rems-murr-kreis.de

Gabriele Miksch
Telefonnummer: 07151 501-2752
g.miksch(@)rems-murr-kreis.de

Förderungen, Wettbewerbe

Förderprogramme des BMU im Bereich der Elektromobilität finden Sie hier

Das Förderprogramm B2MM „Behördliches und Betriebliches Mobilitätsmanagement“ unterstützt Betriebe und Behörden auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität. Mehr erfahren Sie hier.

Neue Bio-Bauern gesucht: Mit dem Projekt "Gemeinsam Boden gut machen" leistet der NABU gemeinsam mit Landwirten und unterstützenden Firmen einen Beitrag zur Verbesserung unserer Böden, der Gewässer und zum Schutz der Artenvielfalt. Mehr Informationen erhalten Sie hier.