Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Unsere Klimaschutzprojekte für Städte und Gemeinden im Rems-Murr-Kreis

"stadtradeln" im Rems-Murr-Kreis vom 03. bis 23. Juli 2019

Ein wichtiger Ansatzpunkt den CO2-Ausstoß im Verkehrssektor zu senken ist die Reduktion des motorisierten Individualverkehrs. Ein Ziel, das nur gemeinsam mit den Kommunen erreicht werden kann. Die bundesweite Aktion „stadtradeln“ soll dabei ein Baustein sein. Ziel der Kampagne ist es, möglichst viele Bürger*innen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

In dem dreiwöchigen Projektzeitraum vom 03. bis 23. Juli 2019 geht es darum, so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen und so um die höchste CO2-Einsparung der Teilnehmer-Teams und ihrer Kommunen zu wetteifern.

Waiblingen, Fellbach und Schorndorf nehmen seit vielen Jahren an dem Wettbewerb erfolgreich teil, Grund genug den Wettbewerb jetzt auch kreisweit kostengünstig für alle Kommunen anzubieten. Eine gemeinsame Teilnahme von Kreis von Kommunen belohnt das Land Baden-Württemberg mit Zuschüssen zur Anmeldegebühr. So beträgt die Gebühr für jede Kommune nur noch 165 Euro (bzw. 110 Euro für Klima-Bündnis-Mitglieder) anstatt bis zu 1.650 Euro.

Weitere Informationen können Sie dem Veranstaltungsflyer zum "stadtradeln" sowie der Präsentation zur Infoveranstaltung entnehmen.

Die Gemeinden bzw. Städte Aspach, Backnang, Schwaikheim, Rudersberg, Urbach und Weinstadt nehmen am kreisweiten "stadtradeln" teil.

Informationen im Überblick:

Kommunale Klimaschutz- und Energietage

Am 22. März 2018 fand zum dritten Mal  der kommunale Klimaschutz- und Energietag im Rems-Murr-Kreis statt. In den Veranstaltungsräumen des Rems-Murr-Klinikums Winnenden trafen sich die Vertreter*innen der Gemeinden und Kommunen, des Landratsamts sowie seiner Beteiligungsgesellschaften und der Energiewirtschaft zu einem gemeinsamen Austausch über Klimaschutz- und Energiethemen. Solarenergie war dieses Jahr das Schwerpunktthema.

Die Teilnehmer*innen erhielten aus mehreren Impulsvorträgen wichtige Informationen zu Solarthermie und Photovoltaik. Zudem wurden sechs vorbildhafte Klimaschutzprojekte aus dem Rems-Murr-Kreis vorgestellt: klimaneutrales Neubaugebiet in Waiblingen, Mieterstrom-Konzepte für Bürger in Schwaikheim und Weissach im Tal, klimafreundliche Quartiersversorgung in Winnenden, Strom und Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen im Wärmenetz Aspach und besondere Fördermöglichkeiten von der Kommune für die Bürger in Weissach im Tal.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Felicia Wurster (Leitung)
Telefonnummer: 07151 501-2155
f.wurster(@)rems-murr-kreis.de

Jessica Henning
Telefonnummer: 07151 501-2757
j.henning(@)rems-murr-kreis.de

Christine Ganz (Umweltmanagement)
Telefonnummer: 07151 501-2568
c.ganz(@)rems-murr-kreis.de

Förderprogramme/Wettbewerbe

Elektromobilität
Förderprogramme des BMU finden Sie hier

Wettbewerb gestartet: Papieratlas 2019
Die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Partner suchen die recyclingpapierfreundlichsten Städte, Landkreise und Hochschulen Deutschlands. Die Teilnahme ist bis zum 30. April 2019 möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Umweltbundesamtes

Bundeswettbewerb "Bioenergie-Kommunen" gestartet: Dörfer und Städte, die ihren Energiebedarf maßgeblich mit Bioenergie und erneuerbaren Energien decken und sich damit vorbildlich für Energiewende und Klimaschutz engagieren, können sich für den Titel „Bioenergie-Kommune“ bewerben. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2019, weitere Infos finden sie hier