Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Vesperbox

Vesperbox AWRM

Das neue Schuljahr hat begonnen. Für die Erstklässler und ihre Eltern fängt damit eine spannende Zeit an. Damit ihr Kind den ganzen Vormittag über konzentriert bei der Sache ist und gut lernen kann, ist ein ausgewogenes und ausreichendes Pausenvesper ganz wichtig. Doch oft stellt sich die Frage: Was gebe ich meinen Kind mit? Dabei muss das Pausenvesper mehrere Anforderungen erfüllen: Es soll dem Kind schmecken, es sättigen und mit allen notwendigen Nährstoffen gut versorgen. Gleichzeitig darf es aber nicht zu aufwendig in der Zubereitung sein.

Muntermacher-Brot

Zutaten für 1 Brot: 1 kleine Möhre; 1 EL Frischkäse; 1 Prise Kräutersalz; 2 Scheiben Mehrkornbrot; 1 Blatt Salat; 1 Scheibe Käse oder Schinken

Zubereitung: Möhre waschen, schälen, raspeln und mit Frischkäse und kräutersalz mischen und auf eine Brotscheibe streichen; darauf das Salatblatt, den Käse oder Schinken schichten und mit der zweiten Scheibe Brot bedecken

Tipp: Der Aufstrich wird cremiger, wenn etwas Milch untergezogen wird; mit Schnittlauchröllchen kommt noch mehr Geschmack in den Aufstrich.

Sandwich Doppeltgemoppelt

Sandwich Doppeltgemoppelt

Zutaten für 1 Sandwich: 1/2 hartgekochtes Ei; 1 Tomate; 1 Kirschtomate; 2 Blätter Eichblattsalat; 3 Scheiben Vollkorntoast; 1 TL Senf; 6 Scheiben Salatgurke; 2 Schreiben Putenbrust-Aufschnitt; Kresse; Cocktailspieße

Zubereitung: Tomaten, Gurke und Salat waschen. Tomate und Gurke in Scheiben schneiden, Ei pellen und die Hälfte in Scheiben schneiden. Das Brot toasten, auf einer Seite mit Senf bestreichen; dann zwei Scheiben mit Salat, Gurke (evt. Scheiben zum Garnieren beiseite legen), Putenbrust, Tomaten und Ei belegen. Die belegten Toastscheiben stapeln,mit der dritten Scheibe abdecken und mit Cocktailspießen feststecken - dabei mit Gurke, halbierter Kirschtomate und Kresse garnieren. Das Sandwich halbieren.

Power-Brötchen

Power-Brötchen

Zutaten für 1 Brötchen: 1 Roggenbrötchen; 1 EL Joghurt-Frischkäse; 1 TL Basilikumpesto; 5 Blätter Rucola; 1 Scheibe Gouda, 6 Scheiben Salatgurke; 1/2 Karotte in Scheiben; 1/4 roter Paprika in Streifen

Zubereitung: Roggenbrötchen durchschneiden, untere Hälfte mit Joghurt-Frischkäse und Pesto bestreichen. Mit Rucola, Gouda, Salatgurke, Paprika und Karotten belegen. Zum Schluss die obere Brötchenhälfte auflegen.

Camembert-Brötchen mit Obst

Camembert-Brötchen mit Obst

Zutaten für 1 Brötchen: 1 Körnerbrötchen; 1 EL joghurt-Frischkäse; 1 TL Marmelade (z.B. Quitten, Mirabelle, Aprikosen); 2 Blätter Eichblattsalat; 20g Camembert in Scheiben; 6 blaue Trauben kernlos, halbiert; 1/4 Birne in Scheiben

Zubereitung: Körnerbrötchen durchschneiden, untere Hälfte mit Joghurt-Frischkäse und Marmelade bestreichen. Salat darauf legen und anschließend mit Camembert- und Birnenscheiben fächerartig belegen. Trauben auflegen und mit der zweiten Brötchenhälfte abschließen.

Quelle: Rezepte für die Pausenverpflegung - Tag der Schulverpflegung 2019, Landeszentrum für Ernährung und Mach´s Mahl-Snacks der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Baden-Württemberg

Weitere Tipps und Hinweise finden Sie in der "Handreichung Vesper" PDF des Landeszentrums für Ernährung und im Rezeptheft Mach mal Pause (PDF)

Zu gut für die Tonne - das gilt auch für das Pausenvesper

Kennen Sie das? Sie haben Ihrem Kind liebevoll die Brotbox gefüllt und müssen dann aber feststellen, es hat gar nichts oder nicht alles gegessen? Immer noch werden viele Schulbrote weggeworfen. Entweder landen sie  in der Schule im Abfallkorb oder aber sie werden wieder nach Hause gebracht.

Die Gründe dafür sind vielfältig. So haben Kinder in der Pause einen starken Bewegungsdrang. Oft reicht dann aber die Zeit nicht, um das Pausenvesper zu essen und noch ausreichend zu spielen und zu laufen. Oder die Kinder mögen das eingepackte Vesper nicht. Häufig sind aber auch die Mengen, die die Eltern mitgeben, schlichtweg zu groß.Mit ein paar einfachen Tricks können sie vermeiden, dass das Pausenbrot im Abfall landet. Sie sparen damit nicht nur Zeit und Geld, sondern tun auch noch etwas Gutes für die Umwelt.

  • Kinder entscheiden mit: Beziehen Sie Ihr Kind bei der Zubereitung des Pausenbrotes mit ein und fragen Sie es,was es in der Pause gerne essen mag. Es muss auch nicht jeden Tag etwas anderes sein. Manche Kinder lieben die Vielfalt, manche aber essen lieber eintönig.
    Ihr Kind isst keine belegten Brote und Brötchen? Vielleicht mag Ihr Kind lieber snacken, Dann können Sie ihm auch etwas Studentenfutter (Nüsse und Trockenfrüchte) und etwas frisches Obst mitgeben. Oder Sie packen einfach Käsewürfel, Brot oder Knäckebrot und Gemüse getrennt in die Box. 
  • Die richtige Menge mitgeben: Überprüfen Sie die Mengen, die Sie mitgeben. Wenn Ihr Kind ausreichend frühstückt, dann muss das Pausenvesper auch nicht so groß sein.
    Kennen Sie die richtigen Portionsgrößen? Eine Portion Apfel ist ein Apfel, der in die Hand passt. Eine Portion Beeren sind 2 Hände voll. Ein 7-9 jähriges Kind benötigt im Durchschnitt pro Tag 3 Portionen Gemüse, 2 Portionen Obst, 180 g Brot oder Getreide.
    Stellen Sie diese Mengen mal dem mitgegebenen Vesper gegenüber und vergleichen Sie.
  •  Das passende Verpackungsmaterial wählen: Labbriges Gemüse, durchgeweichtes Brot, bröseliges Brot – das mögen Kinder nicht. Mit dem richtigen Verpackungsmaterial bringen die Kinder ihr Pausenvesper gut in die Schule. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Brotboxen. Empfehlenswert sind Boxen mit unterschiedlichen Kammern oder mehrere kleinere Boxen. Dann ist das Vesper in der Pause noch so, wie es sein soll.

Resteverwertung ist auch beim Pausenbrot möglich
Und wenn Ihr Kind doch einmal das Pausenvesper nicht geschafft hat, dann lassen sich die Reste vielleicht noch verwerten. Wichtig ist, dass die Reste dann zuhause sofort wieder gekühlt werden

Leckere Rezeptideen für Reste finden Sie unter: www.zugutfuerdietonne.de

Ernährung und Hauswirtschaft

Annette Sammet-Volzer
Telefonnummer: 07191 895-4235
a.sammet-volzer(@)rems-murr-kreis.de

Eva-Maria Kötter
Telefonnummer: 07191 895-4219
e.koetter(@)rems-murr-kreis.de

Christa Schumacher
Telefonnummer: 07191 895-4219
c.schumacher(@)rems-murr-kreis.de