Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Autor: Leonie Ries
Artikel vom 09.07.2019

Die Vermessung der Welt: Vom 11. bis 19. Juli läuft die Aktionswoche Geodäsie

Letztes Jahr haben sich die Vermesser aus dem Landratsamt im Rahmen der Aktionswoche Geodäsie auf dem Markt in Backnang präsentiert. Foto: Landratsamt
Letztes Jahr haben sich die Vermesser aus dem Landratsamt im Rahmen der Aktionswoche Geodäsie auf dem Markt in Backnang präsentiert. Foto: Landratsamt

Vermessungstechniker präsentieren eine Woche lang ihren Beruf / Am Samstag, 13. Juli, auch auf dem Postplatzforum Waiblingen 

Was haben Extrembergsteiger Reinhold Messner, der erste amerikanische Präsident George Washington, der berühmte Wissenschaftler Carl Friedrich Gauß und Rennsport-Mogul Flavio Briatore gemeinsam? Sie alle waren Geodäten, Vermessungsingenieure, die sich mit der Wissenschaft der Ausmessung und Abbildung der Erde beschäftigt haben. Da dieses wissenschaftliche Gebiet vielen Menschen kein Begriff ist, findet in Baden-Württemberg vom 11. bis 19. Juli 2019 die Aktionswoche Geodäsie statt. 

In der Aktionswoche zeigen Geodäten im ganzen Land unter dem Motto „Faszination Erde – Deine Zukunft“, wie interessant und wichtig das Berufsbild ist und wo einem im Alltag Geodäsie begegnet. Geodaten werden heute rund um die Uhr von Milliarden von Menschen wie selbstverständlich genutzt. Google Maps, OpenStreetMap und 3D-Modelle – all das basiert auf der Arbeit von Geodäten. Routenplaner im Internet, Geocaching mit GPS oder das Navigationssystem fürs Auto wären ohne Geodäsie undenkbar. Diese hochspannende Wissenschaftsdisziplin ist in der Öffentlichkeit noch zu unbekannt. Ziel der Aktionswoche Geodäsie ist es deshalb, auf den Beruf aufmerksam zu machen. 

Mit dabei ist auch das Landratsamt: Mitarbeiter der Vermessung und Flurneuordnung präsentieren am Samstag, 13. Juli, von 11 bis 15 Uhr, den Beruf des Geodäten auf dem Postplatzforum in Waiblingen. Hier können Passanten mit Hilfe moderner Messinstrumente ihre Körpergröße amtlich feststellen lassen. 

In der darauffolgenden Woche finden an der Staufer-Gemeinschaftsschule Waiblingen, an der Max-Eyth-Realschule Backnang und am Georg-Büchner-Gymnasium Winnenden interaktive Vermessungsprojekte für die siebten Klassen statt. Mit der Aktionswoche sollen besonders Schüler angesprochen werden und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Geodäsie kennenlernen. 

Hintergrund:

Die Aktionswoche findet einmal im Jahr statt und steht unter der Schirmherrschaft von Peter Hauk MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Sie ist eine gemeinsame Initiative der geodätischen Berufsverbände, des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, vieler Vermessungs- und Flurbereinigungsbehörden, der geodätischen Berufs- und Hochschulen sowie der Universitäten, freiberuflicher Vermessungsingenieure und Firmen.  

Dieses Jahr findet die zentrale Veranstaltung am 15. Juli in Offenburg statt, bei der auf dem Lindenplatz verschiedene Aktionen angeboten werden. Informationen zu Veranstaltungen und über die Aktionswoche Geodäsie erhalten Sie hier.

(ries/9.7.19)

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
Telefonnummer: 07151 501-1116
Faxnummer: 07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de