Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info

Hauptbereich

Autor: Martina Keck
Artikel vom 10.04.2019

Flurbereinigungsverfahren im Rems-Murr-Kreis: Datenschutz und Arbeitssicherheit

Austausch zur Flurbereinigung im Rems-Murr-Kreis. Foto: Landratsamt
Austausch zur Flurbereinigung im Rems-Murr-Kreis

Verantwortliche der Flurbereinigungsverfahren im Rems-Murr-Kreis trafen sich im Rems-Murr-Klinikum Winnenden zum Austausch

Zum ersten Treffen der Verantwortlichen aus den Flurbereinigungsverfahren im Rems-Murr-Kreis hat das Amt für Vermessung und Flurneuordnung ins Rems-Murr-Klinikum nach Winnenden eingeladen. Aus allen derzeit im Rems-Murr-Kreis laufenden Flurbereinigungen sind die Vorstände der Teilnehmergemeinschaften (gewählte Vertreter der Grundstückseigentümer) zum Erfahrungsaustausch zusammengekommen.

Neben dem Netzwerken stand eine Fortbildung mit durchaus sperrigen Themen auf der Tagesordnung: Datenschutzgrundverordnung, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit galt es zu beackern.

„Wir wollen die ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder rechtlich auf den aktuellen Stand bringen und sie sensibilisieren, im Umgang mit personenbezogenen Daten und in allen sicherheitstechnischen Belangen nicht in kritische Situationen zu kommen“, erläutert Gerd Holzwarth, Amtsleiter Vermessung und Flurneuordnung, die Notwendigkeit der Fortbildungsmaßnahme.

Landrat Dr. Richard Sigel hat die Veranstaltung eröffnet und aufgezeigt, dass ihm die Arbeit im ländlichen Raum, zum Beispiel zur Reaktivierung von Streuobstwiesen, besonders wichtig ist. Über die gute Zusammenarbeit der Flurbereinigungsingenieure mit den Vorständen der Teilnehmergemeinschaft und deren Engagement freut sich Landrat Sigel und ergänzt: „Ich danke Ihnen herzlich für Ihren ehrenamtlichen Einsatz, teilweise schon über viele Jahre.“

Martin Hollerbach vom Dachverband der Teilnehmergemeinschaften stieg dann in das Fachthema Datenschutz ein und informierte die Verantwortlichen über die wichtigsten Punkte, die im Umgang mit personenbezogenen Daten zu beachten sind.

Damit sich Arbeitsunfälle vermeiden lassen, hat Flurbereinigungsingenieurin Franziska Weyer das Thema Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit aufgearbeitet und insbesondere auf Gefahren bei den unterschiedlichen Tätigkeiten im Feld hingewiesen. Eine gute organisatorische Vorbereitung kombiniert mit passender persönlicher Schutzausrüstung ist dabei der Weg zum Erfolg.

Den Nachmittag rundete die Klinikleiterin Claudia Bauer-Rabe durch einen Kurzvortrag über die Rems-Murr-Kliniken und eine Führung durch das Klinikum Winnenden ab. Die Besuchergruppe erhielt Einblicke „hinter den Kulissen“ und einige Stationen des Klinikums. Die Vertreter der Teilnehmergemeinschaften konnten sich dabei ein Bild über die hohe medizinische Qualität des Klinikums machen.

(keck/12.04.19)

Kontakt für Medienvertreter

Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Pressestelle
Alter Postplatz 10
71328 Waiblingen
Telefonnummer: 07151 501-1116
Faxnummer: 07151 501-1712
pressestelle(@)rems-murr-kreis.de