Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Bitte kommen Sie mit Alltagsmaske ins Landratsamt und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin - außer im Bereich KFZ-Zulassung und Führerschein.

Rems-Murr-Energiesparhelden 2020 - Energiesparwettbewerb im Rems-Murr-Kreis

Seit dem 22. April 2020 dürfen die Teilnehmer/innen unseres Energiesparwettbewerbs zeigen, zu welchen Einsparungen sie fähig sind.

Der Energieverbrauch von 2019, entsprechend den Strom- und Heizkostenabrechnungen, dient dabei als Basis. Bester Energiesparheld wird, wer am Ende des Wettbewerbs die höchste Energieeinsparung für 2020 nachweisen kann. Mit der Nutzung von regenerativen Energien wird das Einsparergebnis noch zusätzlich verbessert, denn dafür verteilen wir Bonuspunkte!

Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis begleitet die Teilnehmer/innen dabei das ganze Jahr über mit Alltagstipps zum Energiesparen. Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen Gabriele Miksch von der Geschäftsstelle Klimaschutz unter Telefonnummer: Telefonnummer: 07151 501-2752 oder per E-Mail: klimaschutz@rems-murr-kreis.de.

Für Energiespartipps für den Alltag bitte hier klicken:

Klimafreundlich kochen und genießen mit der neuen App KlimaGENUSS!

Ab sofort kostenfrei im App Store und Play Store erhältlich! 

Die App enthält auch hilfreiche Energiespartipps, mit denen Sie bares Geld und CO2 einsparen! Die Inhalte stehen Ihnen in Deutsch, Türkisch, Englisch, Arabisch und Persisch zur Verfügung.

Informationen zur App erhalten Sie von der Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt unter 07151 501-2155 oder per E-Mail: klimaschutz(@)rems-murr-kreis.de

Die App ist Teil des Projekts „Nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Bildung: Bereich Lebensmittelverarbeitung“ (s. u.).

 

Pilotprojekt: „Nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Bildung: Bereich Lebensmittelverarbeitung“

Ab sofort ist die App "KlimaGENUSS" kostenfrei im App Store und Play Store verfügbar.

Die App enthält leckere klimafreundliche Rezepte und hilfreiche Energiespartipps und somit die Möglichkeit, viel Geld und CO2 einzusparen. Die  Inhalte stehen Ihnen in Deutsch, Türkisch, Englisch, Arabisch und Persisch zur Verfügung.

Die App ist Teil des Projekts „Nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Bildung: Bereich Lebensmittelverarbeitung“.

Im Projekt wurden Auszubildende aus den gastronomischen Berufen für die Auswahl klimafreundlicher Lebensmittel und deren energieeffiziente Zubereitung sensibilisiert. Bereits in Ihrer ersten Blockunterrichtszeit an der Maria-Merian-Schule erhielten die Auszubildenden Unterrichtseinheiten zum klimafreundlichen Kochen. Vom Referent Rainer Focken-Sonneck erfuhren die Schülerinnen und Schüler, was klimaverträgliche Lebensmittel sind und wie der CO2-Fußabdruck von Rezepten errechnet wird. Auch die Bedeutung des fairen Handels für die Lebens- und Arbeitswelt der Menschen im Globalen Süden war Bestandteil des Unterrichts. Zusammen mit ihren Lehrerinnen entwickelten sie selbst klimafreundliche Rezepte. Im zweiten Teil des Projekts erlernen die Auszubildenden, wie sich bei der Zubereitung der Gerichte effizient Strom und Wärme einsparen lässt.

Besuch der Hegnacher Mühle:

Bei Besuch der Hegnacher Mühle am 23. Januar 2020 lieferte Mühleninhaber Ulrich Stietz interessante Einblicke in die Produktionsabläufe, von der Erfassung des Getreides während der Ernte, über den Vermahlungsprozess bis zur Vermarktung waren Bestandteil der Führung. Hier konnten die Auszubildenden die Besonderheiten der regionalen Produkterzeugung hautnah erleben und erfuhren, warum Regionalität so bedeutsam für den Klimaschutz und die lokale Wirtschaft ist. Im Turbinenhaus erhielten die Auszubildenden auch einen Einblick in die saubere Energiegewinnung durch Wasserkraft.

Das Projekt wird aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft gefördert. Das Klimaschutzprojekt ist Teil des aktuellen Klimaschutz-Handlungsprogramms „Klimaschutz zum Mitmachen“ des Rems-Murr-Kreises.

Informationen zur App erhalten Sie von der Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt unter 07151 501-2155 oder per E-Mail: klimaschutz@rems-murr-kreis.de  

  
 no alternative
Besuch bei der Hegnacher Mühle, Projektgruppe mit Mühlen-Inhaber Ulrich Stietz
 no alternative
Erläuterungen zum Vermahlungsprozess in der Hegnacher Mühle
 no alternative
Schrot und Mehl
 no alternative
Echter Kakao
 no alternative
Errechnen der CO2-Emissionen von Gerichten
 no alternative
Verteilung der CO2-Emissionen nach Sektoren
 no alternative
Mit allen Sinnen genießen - fair gehandelte Schokolade und konventionelle Schokolade erschmecken
 no alternative
Mit allen Sinnen genießen - Schokolade kann wunderbar duften
 no alternative
Das Rezept zum Bild finden Sie in der App "KlimaGENUSS"
 no alternative
Das Rezept zum Bild finden Sie in der App "KlimaGENUSS"

STADTRADELN 2020

 no alternative
Alle Ergebnisse von "Stadtradeln" 2020 im Rems-Murr-Kreis finden Sie mit klick auf die Grafik .

Im Zeitraum vom 21. Juni bis 11. Juli 2020 waren die Bürgerinnen und Bürger des Rems-Murr-Kreises aufgerufen, für den Klimaschutz in die Pedale getreten. Insgesamt radelten über 3.700 Personen in mehr als 250 Teams über eine Million Kilometer. Die Zahl der teilnehmenden Kommunen hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Für "Stadtradeln" gelten Alltagswege und Freizeitstrecken. Bei den Teams sind Radsportgruppen ebenso vertreten wie Schulen, Firmen, Vereine und Familien.

Die nächste Runde "Stadtadeln" im Rems-Murr-Kreis findet im Sommer 2021 statt.

Klimaschutz-Ideenwettbewerb 2019

Der Umwelt- und Verkehrsausschuss hat am 6. Juli über die Prämierung der besten Einreichungen abgestimmt und folgende Projekte zu den Gewinnern des Ideenwettbewerbs gekürt:

  1. Preis: „Welzheimer Laufbus“
  2. Preis: „Klimaschutztipps von Kids für Kids“
  3. Preis: „CO2-Einsparung mit Pflanzenkohle“

 Sonderpreise erhielten:

  • "Viele kleine Schritte bewirken etwas großes"
  • die App „kuleana - rette die welt“  
  • „Zu Fuß zur Schule“
  • „(M)Ein Leben ohne Müll“

Mehr zu allen eingereichten Vorschlägen und Ideen, finden Sie in der Broschüre zum Wettbewerb. Blättern Sie diese doch einmal durch und lassen Sie sich von den Klimaschutz-Ideen inspirieren. Abschauen und nachmachen ist ausdrücklich erwünscht.

Sie haben weitere Ideen? Der nächste Klimaschutz-Ideenwettbewerb findet 2021 statt.

 no alternative
Broschüre "Klimaschutz-Ideenwettbewerb 2019"
 no alternative
2. Platz

ECOrun 2021

 no alternative
Laufen für ein gutes Klima! Quelle: kara@adobestock

Machen Sie mit Ihrem Kindergarten, Ihrer Schule oder Ihrem Verein mit beim ECOrun 2021 und setzen Sie Ihre eigene Klimaschutzidee in Ihrer Einrichtung um.

Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen die Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt unter

Telefonnummer: 07151 501-2155 oder per E-Mail: klimaschutz(@)rems-murr-kreis.de 

 

Faktenblätter zum Thema Photovoltaik und Solarthermie

Durch Änderungen im Erneuerbaren-Energien-Gesetz sind Bürger im Rems-Murr-Kreis verunsichert, ob sich Photovoltaik-Anlagen überhaupt noch rentieren. Mit den Faktenblättern sollen Hemmnisse bezüglich des Photovoltaik-Ausbaus abgebaut, offene Fragen geklärt, Hinweise auf Fördermittel gegeben und den Bürger/innen Ansprechpartner/innen im Landkreis an die Hand gegeben werden.

Die Erstellung der Faktenblätter entstand auf Initiative der Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rems-Murr gGmbH, den Energiegenossenschaften BürgerEnergie Schwaikheim eG und Energiegemeinschaft Weissacher Tal eG als lokale Vertreter sowie dem Solar Cluster Baden-Württemberg e. V. und der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA).

 no alternative
Wirtschaftlichkeit
 no alternative
Rechte und Pflichten
 no alternative
Speicherung
 no alternative
Mieterstrommodelle
 no alternative
Solarthermie

Stromsparchecker

Das auf Bundesebene bewährte Projekt Stromsparchecker bietet ein enormes Potenzial an CO2-Einsparung und wird in Kooperation mit der Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, private Haushalte, die soziale Leistungen beziehen oder über ein geringes Einkommen verfügen, dabei zu unterstützen, ihren Strom- und Wärmeverbrauch zu senken. Dadurch werden die Haushalte finanziell entlastet und zudem hohe CO2-Einsparungen erzielt. Über 28.500 Haushalte sind im Rems-Murr-Kreis berechtigt einen solchen Check zu erhalten. Die „Stromsparchecker“ besuchen diese Haushalte und messen den Strom-, Wärme- sowie Wasserverbrauch und informieren über Einsparmöglichkeiten. Des Weiteren installieren sie vor Ort kostenlose Sparhilfen wie Energiesparlampen, schaltbare Steckerleisten, Zeitschaltuhren, Strahlregler für Wasserhähne, Wassersparduschköpfe und Kühlschrankthermometer. Das Programm wurde zusätzlich um einen „Kühlgerätetausch“ erweitert. Beim Ersatz des Altgerätes durch ein neues Kühlgerät der Effizienzklasse A+++ wird vom Bund ein Zuschuss in Höhe von 150 Euro gewährt. Darüber hinaus spielt die soziale Komponente eine große Rolle, da Haushalte mit geringem Einkommen viel Geld sparen können. Auch die öffentlichen Kassen werden entlastet, denn eingesparte Heizkosten verringern die Transferleistungen.

zur Webseite der Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz.

 no alternative
Stromspar-Check | Der Stromspar-Check Kommunal ist eine gemeinsames Angebot des Deutschen Caritasverbandes e.V. (DCV) und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V., eaD.