Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Bitte kommen Sie mit Alltagsmaske ins Landratsamt und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin - außer im Bereich KFZ-Zulassung und Führerschein.

Die Zulassungsstellen sind seit 04.05.2020 wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

  

Die Kfz-Zulassungsbehörde des Rems-Murr-Kreises mit Standorten in Waiblingen, Schorndorf und Backnang ist seit 04.05.2020 für den normalen Publikumsverkehr ohne Terminvergabe geöffnet. Bitte beachten Sie, dass eine Zulassung bei uns nur möglich ist, wenn Sie Ihren Erstwohnsitz im Rems-Murr-Kreis haben.

Wir weisen darauf hin, dass gerade zu Beginn mit erheblichen Wartezeiten gerechnet werden muss. Die Öffnung erfolgt unter besonderen Schutz- und Sicherheitsvorkehrungen, sodass das Landratsamt Rems-Murr-Kreis insbesondere nur mit einem Mund-Nase-Schutz betreten werden darf. Zudem sind die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln dringend einzuhalten. 

Aufgrund des Abstandsgebots kann nur eine bestimmte Anzahl an Bürgern gleichzeitig in die Zulassungsstellen. Die Bürger müssen sich demnach auf Wartezeiten im Freien einstellen.

Hier finden Sie eine Übersicht über das derzeit durchschnittliche Besucheraufkommen in der Zulassungsstelle in Waiblingen. Kommen Sie gerne zu Zeiten, in denen es typischerweise wenig Andrang gibt.   

Zudem weisen wir darauf hin, dass die durch das Coronavirus ausgelöste Pandemie ein dynamisches Geschehen ist, das von vielen Faktoren beeinflusst wird. Insofern können kurzfristige Änderungen des bislang geplanten Geschehensablaufs nicht ausgeschlossen werden.

 

Wir danken für Ihr Verständnis!

 

Die Kfz-Zulassungsbehörde ist unter den folgenden Rufnummern grundsätzlich telefonisch erreichbar:

  • 07151 501 1232

  • 07151 501 1252

Ihre Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis

Internetbasierte Fahrzeugzulassung

Ihr Fahrzeug kann ohne einen Besuch bei der KFZ-Zulassungsbehörde online außer Betrieb gesetzt oder auf den gleichen Halter wieder zugelassen werden, wenn Sie...

  • Ihr Fahrzeug nach dem 01.01.2015 zugelassen worden ist, und somit die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und die Siegelplaketten auf den Kennzeichenschildern bereits mit einem Sicherheitscode versehen sind
     
  • einen Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID), sowie ein vorgesehenes Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit kostenloser „AusweisApp2“ (www.ausweisapp.bund.de)

Seit der Einführung von i-KFZ Stufe 3 können Sie zusätzlich ein Neufahrzeug zulassen, ein Gebrauchtfahrzeug das innerhalb und außerhalb mit oder ohne Halterwechsel zugelassen ist oder war, online umschreiben oder nach Umzug die Adresse ändern, wenn

  • Ihr Fahrzeug nach dem 01.01.2018 zugelassen worden ist und somit die Zulassungsbescheinigungen Teil 1 und Teil 2 und die Siegelplaketten auf den Kennzeichenschildern mit einem Sicherheitscode versehen sind
     
  • bei Neuzulassung die Zulassungsbescheinigung Teil 2 mit einem Sicherheitscode ausgestattet ist
     
  • Neuer Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID), sowie ein vorgesehenes Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit kostenloser „AusweisApp2“ (www.ausweisapp.bund.de)

Wenn das Fahrzeug nicht außer Betrieb gesetzt ist, können Sie das bisherige Kennzeichen von dem Fahrzeug übernehmen und Ihr Fahrzeug nach der Ummeldung auch sofort in Betrieb nehmen. Bis zum Empfang der Fahrzeugpapiere, längst jedoch für die Dauer von zehn Tagen nach Abruf des Zulassungsbescheids genügt das Mitführen und die Aushändigung des Bescheids.

Bei außer Betrieb gesetzten Fahrzeugen, Kennzeichenwechsel und bei Neuzulassungen, werden Ihnen die Fahrzeugpapiere und die Siegelplaketten nach Hause zugeschickt.

Bitte denken Sie daran, dass bei einer Neuzulassung oder einer Umschreibung mit Kennzeichenwechsel, die Kennzeichenschilder von Ihnen beschafft werden müssen.

Von uns erhalten Sie die Fahrzeugpapiere, sowie die erforderlichen Stempelplaketten!

Kraftfahrzeugzulassungsbehörde

 Wunschkennzeichen
Wunschkennzeichen

Hier erfahren Sie, wo und wann Sie die Kraftfahrzulassungsbehörde aufsuchen können und welche notwendigen Unterlagen Sie benötigen.

Feinstaubplaketten werden von der Kfz-Zulassungsbehörde im Landratsamt gegen eine Gebühr von 6,00 € ausgegeben. Bitte Fahrzeugschein oder Zulassungsbescheinigung Teil I mitbringen!

 

Kombination von Historik-Kennzeichen und Saisonkennzeichen möglich.

Ab 01.10.2017 kann für ein Fahrzeug ein H-Kennzeichen inklusive Saisonkennzeichen beantragt werden.

Folgende Unterlagen müssen hierfür mitgebracht werden:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I und II (Fahrzeugschein und -brief)
  • amtliche Kennzeichenschilder, wenn das Fahrzeug aktuell zugelassen ist
  • elektronische Versicherungsbestätigung (evb)
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)
  • Ausweis (bei Beauftragung: Vollmacht und Ausweis vom Halter und der bevollmächtigten Person)

Sollte das Fahrzeug bisher noch kein Historik-Kennzeichen besitzen, muss noch zusätzlich ein Gutachten gemäß § 23 StVZO (Oldtimergutachten) vorgelegt werden.

Empfangsbevollmächtigung bei Ausfuhr- und Kurzzeitkennzeichen

Sofern der Antragsteller / die Antragstellerin bei der Beantragung eines Kurzzeit- oder Ausfuhrkennzeichens keinen Wohnsitz, keinen Sitz, keine Niederlassung oder keine Dienststelle im Inland vorweisen kann, muss der Kfz-Zulassungsbehörde eine empfangsbevollmächtigte Person, die im Rems-Murr-Kreis wohnhaft ist, benannt werden.

Hierfür wird das hinterlegte Formular für Empfangsbevollmächtigte sowie eine Kopie des gültigen Personalausweises oder Reisepasses des Empfangsbevollmächtigten benötigt.

Informationen zum Diesel-Fahrverbot

Seit dem 1. Januar 2019 setzt die Landeshauptstadt Stuttgart das vom Land eingeführte Verkehrsverbot für alle Dieselkraftfahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 4 / IV und schlechter um.

Von dem Verbot generell ausgenommen sind beispielsweise der Lieferverkehr, Rettungskräfte, Menschen mit bestimmten Behinderungen oder medizinische Notfälle.

In berechtigten Einzelfällen können Verkehrsteilnehmer bei der Landeshauptstadt Stuttgart eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Alleine die Tatsache, in Stuttgart zu arbeiten, reicht als Begründung nicht aus. Schichtdienstleistende bekommen eine Ausnahmegenehmigung nur, falls sie nicht auf den ÖPNV ausweichen können. Personen, die Stuttgart allein zur Durchfahrt nutzen, sind nicht vom Diesel-Verkehrsverbot ausgenommen und können grundsätzlich auch keine Ausnahmegenehmigung erhalten.

Weitere Informationen gibt es hier.

Information zur Beibehaltung des Kennzeichens bei Zuzug von einem Zulassungsbezirk in einen anderen

Ab dem 01.01.2015 ist es möglich, dass bei einem Wohnsitzwechsel von einem Zulassungsbezirk in einen anderen das bisherige amtliche Kennzeichen beibehalten werden kann.

Dies gilt allerdings nur, wenn

  • das Fahrzeug nicht zuvor außer Betrieb gesetzt war und
  • kein Wechsel in der Person des Halters stattfindet.
    Es muss jedoch nach wie vor die aktuelle Halteranschrift in die Zulassungsbescheinigung Teil I eingetragen werden!

Der Behördengang zur Umschreibung des Fahrzeuges entfällt daher nicht!

Ab 01.04.2015 Änderung der Voraussetzung für Kurzzeitkennzeichen

Ab 01.04.2015 gelten folgende Voraussetzung für Kurzzeitkennzeichen.

Informationsblatt Kurzzeitkennzeichen

Zuständig für folgende Verfahren

  • Abmeldung eines Fahrzeugs (Außerbetriebsetzung)
  • Abstempelung von KFZ-Kennzeichen
  • Ausfuhrkennzeichen
  • Diebstahl oder Verlust von Kennzeichen melden
  • Feinstaubplakette
  • Grüne Kennzeichen für bestimmte steuerbefreite Fahrzeuge
  • Halterwechsel, Zulassung bei Gebrauchtwagenkauf
  • Kraftfahrzeug (neu) - Zulassung beantragen
  • Kurzzeitkennzeichen
  • Namens- und Adressänderungen in der Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II
  • Rotes Kennzeichen (Händlerkennzeichen)
  • Rotes Oldtimer-Kennzeichen für Fahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind
  • Saisonkennzeichen
  • Technische Änderungen am Kraftfahrzeug
  • Kraftfahrzeug - Ummeldung beantragen (ohne Halterwechsel)
  • Wunschkennzeichen
  • Zulassung eines Fahrzeugs mit deutschem oder ausländischem Kennzeichen