Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entdecken.
Genießen. Leben.
Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Rems-Murr-Kreises.
info
Bitte kommen Sie mit Alltagsmaske ins Landratsamt und vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Termin - außer im Bereich KFZ-Zulassung und Führerschein.
Autor: Leonie Ries
Artikel vom 28.09.2020

Landkreis und Kreisbau stellen Energie- und Immobilienbericht 2019 vor

Aktueller Stand der klimafreundlichen Sanierung bei den kreiseigenen Schul- und Verwaltungsgebäuden

Spätestens seit Greta Thunberg und „Fridays for Future“ ist Klimaschutz in aller Munde. Der Rems-Murr-Kreis hat sich aber schon lange vorher Gedanken dazu gemacht und sich bereits 2012 entschlossen, stärker in den Klimaschutz zu investieren. Und auch schon vor „Fridays for Future“ hat der Kreistag mit seinem 3. Klimaschutzhandlungsprogramm ganz gezielt auf „Klimaschutz zum Mitmachen“ gesetzt. Die Kreisverwaltung kann aber nur an andere appellieren und andere motivieren, wenn sie selbst mit gutem Beispiel vorangeht.


Mit der Haushaltseinbringung 2020 hatte Landrat Dr. Richard Sigel deshalb vorgeschlagen, das bisher für den gesamten Rems-Murr-Kreis wachsweich formulierte Ziel, bis 2050 klimaneutral zu sein, zu konkretisieren: Bis 2030 soll der Rems-Murr-Kreis demnach einen CO2-neutralen Betrieb der Verwaltungsgebäude in der Gesamtschau schaffen. Der Landkreis sollte seiner Vorbildfunktion gerecht werden und seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wie sich dieses Ziel genau erreichen lässt, daran arbeiten die Verwaltung und die KREISBAUGRUPPE derzeit gemeinsam mit einem Projektteam des Instituts für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM) der Hochschule Esslingen.


Bei den kreiseigenen Schul- und Verwaltungsgebäuden wurde in den vergangenen Jahren bereits viel bewegt: Kreisverwaltung und RMIM, Rems-Murr-Kreis-Immobilien-Management GmbH, arbeiten konsequent an der klimafreundlichen Sanierung der Kreisliegenschaften. Mit besserer Dämmung, neuen Fenstern, sanierten Dächern und innovativen Energiekonzepten wird von Jahr zu Jahr mehr CO2 eingespart. Bei den geplanten
neuen Verwaltungsgebäuden in der Rötestraße / Emil-Münz-Straße und am Alten Postplatz, die in den nächsten Jahren im Rahmen der Gesamtimmobilienkonzeption der Kreisverwaltung am Standort Waiblingen entstehen, wurde von Anfang an auf den Klimaschutz Wert gelegt. Eine zentrale Vorgabe für die Planer und Architekten waren und sind zukunftsfähige energetische Lösungen.

Im Immobilien- und Energiebericht 2019 gibt die RMIM, die Rems-Murr-Kreis-Immobilien-Management GmbH, einen detaillierten Ein- und Überblick, wie der Stand ist.

Immobilien- und Energiebericht 2019

(ries/28.9.20)