Seiteninhalt

Geschäftsbereiche und ihre Aufgaben

Naturschutz

Hier finden Sie folgende Themen:

Am Ende der Seite finden Sie die Verfahrensbeschreibungen zu den genannten Stichworten.

Kompensationsverzeichnis und Ökokonto

Eingriffe in Natur- und Landschaft können nach dem Bundesnaturschutzgesetz nur dann zugelassen werden, wenn sichergestellt ist, dass durch Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahmen alle Eingriffe vollständig kompensiert werden. Sollte dies nicht möglich sein, sind Eingriffsverursacher verpflichtet, eine Ausgleichsabgabe in Geld zu leisten.
Rechtskräftig beschlossene Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahmen werden seit dem 1.April 2011 in das Kompensationsverzeichnis nach der Kompensationsverzeichnis-Verordnung (KompVzVO) eingetragen. Das Verzeichnis wird von der unteren Naturschutzbehörde geführt
Ebenfalls erfasst werden Ökokonto-Maßnahmen. Hierbei handelt es sich um vorgezogene Kompensationsmaßnahmen ohne konkrete Zuordnung zu einem Eingriff. Diese Maßnahmen sind frei handelbar. Eingriffsverursacher können sich bei Bedarf auf dem freien Markt Ökopunkte hinzukaufen.
Nicht berücksichtigt werden Maßnahmen, die aufgrund des Baugesetzbuches im Rahmen der Aufstellung von Bebauungsplänen festgesetzt werden. Hierfür sind auch weiterhin die Kommunen selbst verantwortlich.
 
Beide Abteilungen des Kompensationsverzeichnisses sind öffentlich einsehbar und können über die folgenden Links aufgerufen werden:
 
Kompensationsmaßnahmen  (Kompensationsverzeichnis, Abteilung Eingriffskompensation nach § 1 Nr. 1 KompVzVO)
 
Genehmigte und umgesetzte Ökokonto-Maßnahmen  (Kompensationsverzeichnis, Abteilung Ökokonto nach § 1 Nr. 2 KompVzVO)
 

Ansprechpartner für Geschirrhütten und Erdauffüllungen

Die Ansprechpartner für Geschirrhütten und Erdauffüllungen, sortiert nach Gemeinden (entscheidend ist der Standort), finden Sie hier.

Fledermäuse

Wappen mit Fledermaus
Wappen mit Fledermaus

Fledermaus gesichtet?

Dann melden Sie es uns doch einfach mit dem hinterlegten Fragebogen.

Nur eine möglichst genaue und aktuelle Erfassung der Jagdreviere und Lebensstätten ermöglicht einen angemessenen Schutz dieser faszinierenden Tiere.

Helfen Sie uns - damit diese lautlosen nächtlichen Jäger auch weiterhin bei uns zu bewundern sind.

Bei weitergehenden Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung:
Herr Reiniger
Telefon 07151/501-2739
d.reiniger@rems-murr-kreis.de

Hornissen, Wespen, Hummeln

Hornisse nascht Baumsaft
Hornisse nascht Baumsaft

Vorurteile über Hornissen und Wespen sind weit verbreitet und so gibt es viel Fragen, wenn sich Mensch und Tier begegnen. 

Wichtige Informationen zu Hornissen, Wespen und Hummeln und artenschutzrechtlichen Aspekten finden Sie hier.

Bäume und Sträucher - heimisch und standortgerecht

Heckenkirsche
Heckenkirsche

 

Bei Pflanzungen in der freien Landschaft und auf dem „Stückle“ sind heimische Bäume und Sträucher statt fremdländischer „Exoten“ ein aktiver Beitrag zum Naturschutz.


Weitrere Informationen und eine Tabelle zur Pflanzenauswahl finden Sie im Faltblatt
 „Heimische Gehölze im Rems-Murr-Kreis“.

Zuständig für folgende Verfahren:

Suche

Weitere Informationen

Kontakt

Geschäftsbereich Umweltschutz

Hausadresse:

Technisches Landratsamt
Stuttgarter Strasse 110
71332 Waiblingen
Telefon 07151 501-2254
Telefax 07151 501-2789

Postanschrift:

Postfach 14 13      
71328 Waiblingen

umweltschutz@rems-murr-kreis.de

Behörde finden mit Google Maps

Fahrplanauskunft VVS

 

Allgemeine Öffnungszeiten

Landratsamt Rems-Murr-Kreis in Waiblingen, Backnang und Schorndorf:

Montag bis Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Gesonderte Sprechzeiten einzelner Bereiche (Kfz-Zulassungsbehörden, 
Bußgeldstelle, Ausländerbehörde)

Kontaktdaten/Urheberrecht

© 2016 Rems-Murr-Kreis Hirsch & Wölfl GmbH

Social Bookmarks

Logo Mister Wong  Logo Social Bookmarking  Yahoo Logo  Logo Kledy  Logo BlinkList  Logo Blogmarks