Seiteninhalt

Wirtschaftsstandort Rems-Murr-Kreis

Gute Wirtschaftsstruktur

Im Rems-Murr-Kreis ist auch heute noch ein Menschenschlag zu Hause, der neue Wege sucht und so seiner Konkurrenz voraus ist. Das hat Tradition: Pioniere wie der Schorndorfer Konstrukteur Gottlieb Daimler und die Unternehmer Alfred Kärcher und Andreas Stihl haben im Kreis ihre Wurzeln. 

Als Heimat weltweit agierender mittelständischer Familienunternehmen wie Stihl (Motor-sägen) oder Kärcher (Reinigungsgeräte)  und Standort internationaler Konzerne wie Bosch (Verpackungstechnologie), TRW oder Tesat Spacecom gehört der Rems-Murr-Kreis im Landesvergleich zu den wirtschaftsstärksten Standorten. Und doch bestimmen nicht wenige Großkonzerne das Bild, sondern eine Vielzahl hoch innovativer Mittelständler. Aus Allmersbach im Tal beispielsweise kommt gar eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands: Die Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH wurde mit dem Titel „Innovator des Jahres 2009“ ausgezeichnet.

Rund 30% der Wertschöpfung im Kreis werden durch das produzierende Gewerbe erwirtschaftet. Die Leitbranchen Maschinenbau und Elektrotechnik, speziell die Telekommunikation, die Automobil-Zulieferindustrie sowie die Steuerungs- und Zuführtechnik mit ihrer ausgeprägten Exportorientierung haben herausragende Bedeutung. So sind rund 40% der Beschäftigten des verarbeitenden Gewerbes im Maschinenbau und gut 15% im Bereich Elektrotechnik beschäftigt. Regelrechte Unternehmenscluster entstanden in den zurückliegenden Jahrzehnten vor allem im Bereich der Verpackungs- und Automatisierungstechnik sowie im Raum Backnang in der Nachrichten- und Satellitentechnik.

Die wichtigsten Daten und Fakten im Überblick

Bevölkerung (31.03.2013)                                                                          409.058 Einwohner

Fläche                                                                                                             858 km²

Bruttoinlandsprodukt 2010                                                                        10,8 Mrd. €

Gesamtumsatz im Verarbeitenden Gewerbe 2012                               7,3 Mrd. €

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort 2012           129.344                                  

Regionale Kompetenzzentren

Um die Wirtschaftskraft auch im verschärften globalen Wettbewerb auszubauen, gehen die Unternehmen immer wieder neue Wege: Entstanden aus der Kompetenzzentreninitiative der Region Stuttgart sind im Kreis in den vergangenen Jahren drei regionale Innovations- und Kompetenzzentren gegründet worden. In diesen schließen sich Unternehmen aus einem bestimmten Technologiebereich zusammen, um gemeinsame Probleme gemeinsam zu lösen, ihre innovativen Kräfte zu bündeln, Synergien auszuschöpfen und neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft aufzubereiten und so auch kleineren und mittleren Unternehmen besser zugänglich zu machen. Sie bieten eine Kommunikations-Plattform für Technologie-transfer, bündeln die Interessen ihrer Mitglieder und unterstützen Existenzgründer sowie junge Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Attraktiver Arbeitsmarkt

Hoch qualifizierte Mitarbeiter und erstklassige Bildungseinrichtungen sind der Schlüssel für die Innovationskraft der Unternehmen.

Der Rems-Murr-Kreis profitiert von einer überdurchschnittlich jungen und gut ausgebildeten Bevölkerungsstruktur - auch in Zukunft.

Das dichte Netz an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Region, darunter die Universitäten Stuttgart und Hohenheim, die Hochschule für Technik und die Hochschule der Medien Stuttgart, die Hochschulen Esslingen und Nürtingen-Geislingen sowie die Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart (DHBW) gewährleisten eine optimale Ausbildung der Nachwuchskräfte. Auch kleine und mittelständische Unternehmen haben deshalb die besten Möglichkeiten, qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren.

Verkehrsanbindung

Straße
Der Rems-Murr-Kreis ist über die Anschlussstelle Mundelsheim direkt an die A 81 Stuttgart - Heilbronn angebunden. Zwei Hauptverkehrsachsen verbinden den Landkreis mit dem überregionalen Straßenverkehrsnetz: Die B 14 Stuttgart - Backnang - Schwäbisch Hall - Nürnberg und die B 29 Stuttgart - Waiblingen - Schwäbisch Gmünd - Aalen.

Die Anbindung des Raumes Backnang hat sich mit dem Nebau der Umgehung von Winnenden und der damit verbundenen Weiterführung der vierspurigen B 14 bis Nellmersbach seit September 2009 deutlich verbessert.

Der Anschluss Backnang-Mitte soll baldmöglichst realisiert werden.

Schiene
Der Landkreis ist als Teil des Verkehrsverbunds Stuttgart durch einen leistungsfähigen öffentlichen Personennahverkehr erschlossen. Die sechs Großen Kreisstädte Backnang, Fellbach, Schorndorf, Waiblingen, Weinstadt und Winnenden verfügen über umsteigefreie S-Bahn-Direktverbindungen zum Hauptbahnhof Stuttgart sowie zum Flughafen / zur Messe Stuttgart mit der S3 (ab Backnang) und der S2 (ab Schorndorf). 
Darüber hinaus stehen auf der Remsbahn- (Stuttgart - Schorndorf - Aalen) und auf der Murrbahn-Strecke (Stuttgart - Backnang - Schwäbisch Hall-Hessental - Crailsheim) regelmäßige Bahnverbindungen zur Verfügung.

Durch den Ringschluss kann seit dem Dezember 2012 mit der S 4 eine umsteigefreie Verbindung von Backnang über Ludwigsburg nach Stuttgart genutzt werden. Mit dieser verkehrlichen Verbesserung profitieren die Fahrgäste von einem komfortableren, öffentlichen Nahverkehr mit erweitertem Takt und mehr Zügen.

Verkehr im Rems-Murr-Kreis

Lebensqualität

Der Rems-Murr-Kreis ist weit mehr als nur ein bevorzugter Unternehmensstandort. Die attraktive Erholungslandschaft zwischen Rems und Murr, das reichhaltige kulturelle Angebot und zahlreiche geschichtliche Besonderheiten sorgen für eine hohe Freizeit- und Wohn-qualität. Diese Faktoren beeinflussen das Lebensgefühl der Menschen und sorgen für eine große Verbundenheit zu diesem Landstrich. Innerhalb der Region Stuttgart ist der Kreis ein bevorzugtes Ziel für Naherholungssuchende und Kurzurlauber und verzeichnet pro Jahr mehr als 2 Mio. Tagesausflügler.

Der Schwäbische Wald mit weitgehend unberührtem Naturraum und das Remstal, bekannt für internationale Spitzenweine und erstklassige Gastronomie, bieten Erholung und kulinarischen Genuss. Das Remstal gilt als eines der bedeutendsten württembergischen Weinanbau-gebiete. Bei lediglich 10 Prozent der Anbaufläche sind im Remstal 45 Prozent der baden-württembergischen Spitzenbetriebe zu Hause. Der Rems-Murr-Kreis ist zudem eines der ältesten Obstanbaugebiete Württembergs und nimmt eine Spitzenstellung im Land ein.

Als ein kulturhistorisches Zeugnis ersten Ranges verläuft der als UNESCO-Welterbe anerkannte römische Limes auf einer schnurgeraden Strecke zwischen Alfdorf und Murrhardt durch den Landkreis. Mit Hilfe modernster 3-D-Technologie wird ein Teilstück des Limes wieder sichtbar und virtuell erlebbar gemacht. Das aus dem europäischen Programm LEADER geförderte Projekt „Virtuelle Limeswelten“ unter Federführung des Landkreises macht dieses großartige kulturelle Erbe den heutigen Menschen zugänglich und ist als ein weiteres Highlight im Landkreis zu erleben.

Suche

Weitere Informationen

Zentraler Kontakt

Landratsamt Rems-Murr-Kreis

Landratsamt
Rems-Murr-Kreis

Alter Postplatz 10
71332 Waiblingen
Telefon 07151 501-0
Telefax 07151 501-1525

Landratsamt finden
mit Google Maps

Fahrplanauskunft VVS

Für Anfragen an das Landratsamt benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Hochschulen in der Region

Kontaktdaten/Urheberrecht

© 2014 Rems-Murr-Kreis Hirsch & Wölfl GmbH

Social Bookmarks

Logo Mister Wong  Logo Social Bookmarking  Yahoo Logo  Logo Kledy  Logo BlinkList  Logo Blogmarks